Kuba

Reise- und Sicherheitshinweise


LGBTIQ Hinweise

Homosexualität steht nicht unter Strafe. Die Toleranz in der Bevölkerung, vor allem im ländlichen Raum, ist gering.

  • Beachten Sie die allgemeinen Hinweise für LGBTIQ.

  • Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
    - Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte
    - Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz
    - Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen“
    - Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
    - Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste 

    Aktuelles

    Die Ausbreitung von COVID-19 kann weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen. Weiterhin gilt besondere Vorsicht bei allen Reisen und die Kenntnisnahme der fortlaufend aktualisierten Infobox zu COVID-19/Coronavirus. Wichtig ist bei Einreise nach Deutschland die Beachtung der geltenden Corona-Einreiseverordnung. Benötigt wird der Nachweis über eine vollständige Impfung oder die Genesung oder einen aktuellen negativen COVID-19-Test.

    Epidemiologische Lage

    Kuba ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die kubanische Regierung und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

    Einreise

    Seit dem 15. November 2021 muss für Einreisen von Personen über 12 Jahren grundsätzlich ein Impfausweis oder ein internationales Zertifikat über eine vollständige COVID-19 Impfung in schriftlicher Form vorgelegt werden. Es entfallen die Vorlage eines PCR-Tests vor Einreise und die standardmäßige PCR-Testung bei der Einreise für Geimpfte. Stichpunktartig und im Verdachtsfall bei Reisenden mit Symptomen sollen weiterhin PCR-Tests bei der Einreise vorgenommen werden.

    Reisende, die nicht gegen COVID-19 geimpft sind, müssen einen PCR-Test, welcher nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorlegen.

    Alle Einreisenden müssen eine Erklärung zum Gesundheitszustand (Declaración Jurada de Salud) bei Einreise abgeben.

    Einreisende, die Symptome zeigen, werden in eine Gesundheitseinrichtung gebracht. Dort wird ein PCR-Test durchgeführt. In den Hotels werden sanitäre Kontrollen durchgeführt. Die Inhaber von Privatunterkünften sind verpflichtet, Gäste mit Symptomen an die Gesundheitsbehörden zu melden.

    Seit 7. November 2021 entfällt die bisherige Quarantänepflicht.

    Für kubanische Staatsangehörige können abweichende Regelungen gelten.

    Die kubanischen Behörden passen die Einreisebestimmungen regelmäßig den aktuellen epidemiologischen Bedingungen an. Diese können daher kurzfristigen Änderungen unterworfen sein.

    Durch- und Weiterreise

    Eine Durchreise durch Kuba ist im Rahmen der aktuellen Regelungen und verfügbaren Flugverbindungen möglich.

    Reiseverbindungen

    Die Flughäfen sind in allen Provinzen (außer Cayo Coco) sind für kommerzielle, reguläre Flüge geöffnet. Eine direkte Flugverbindung von Deutschland aus besteht aktuell nicht. Es ist ratsam, sich kurzfristig vor Reiseantritt bei den Fluglinien nach dem Status des Fluges zu erkundigen.

    Beschränkungen im Land

    Das Angebot von Unterkünften und touristischen Dienstleistungen sowie Reisemöglichkeiten innerhalb des Landes ist weiterhin eingeschränkt.

    Es kann zu Engpässen bei Dingen des täglichen Bedarfs und Medikamenten kommen.

    Hygieneregeln

    Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. In ganz Kuba besteht zu jeder Zeit im öffentlichen Raum, in sämtlichen Verkehrsmitteln und in Supermärkten/Restaurants die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Einhaltung der Regeln wird streng kontrolliert. Bei Zuwiderhandeln drohen Geldstrafen.

    Empfehlungen

    • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können Geldstrafen verhängt werden.
    • Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Informationen der kubanischen Regierung.
    • Erkundigen Sie sich auch bei Ihrer Fluggesellschaft bzw. Reiseveranstalter zu den aktuellen Beförderungsbedingungen.
    • Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie die nächsten Gesundheitsbehörden bzw. Ihr Hotel oder den Reiseveranstalter.

    Sicherheit

    Terrorismus

    Die Gefahr terroristischer Anschläge in Kuba wird als sehr niedrig eingeschätzt.

    Innenpolitische Lage

    Kuba ist ein sozialistischer Einparteienstaat. Meinungs- und Pressefreiheit sind nicht gewährleistet.

    • Vermeiden Sie politische Diskussionen insbesondere zu Fragen der jüngeren kubanischen Vergangenheit oder des Verhältnisses zu den USA.
    • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen.
    • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.
    • Fotografieren Sie keine Menschenansammlungen, militärischen Anlagen, Polizisten oder sonstige Uniformierte.

    Kriminalität

    Auch in Kuba können Reisende Opfer von Eigentumsdelikten, Körperverletzungen, in seltenen Fällen auch von Gewaltverbrechen werden. Allein reisende Frauen können in Einzelfällen auch Opfer von Sexualstraftaten werden. Es ist vereinzelt von exhibitionistischen Handlungen sowie von versuchten Vergewaltigungen berichtet worden.

    Ausländische Personen müssen jederzeit in der Lage sein, sich auszuweisen (Passkopie genügt in der Regel). Reisende, die ohne Ausweise und/oder Geldmittel angetroffen werden, werden von der kubanischen Einreisebehörde ggf. für mehrere Tage in einer kostenpflichtigen Unterkunft festgesetzt, bis ihr Status geklärt und die Finanzierung des Aufenthalts gesichert ist – selbst dann, wenn Reisende Opfer einer Straftat wurden.

    • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtige Dokumente wie auch Adresslisten sicher auf und fertigen Sie Kopien an.
    • Lassen Sie Taschen und Wertgegenstände nie unbeaufsichtigt.
    • Nehmen Sie keine unnötigen Wertsachen und nur das für den Tag benötigte Bargeld, verteilt an mehreren Stellen am Körper, mit.
    • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, Bahnhöfen und im Bus besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
    • Lassen Sie Getränke nie unbeaufsichtigt.
    • Transportieren Sie wertvolle Gegenstände im Handgepäck.
    • Weisen Sie als Frau ungewollte Flirtversuche deutlich zurück und seien Sie nachts grundsätzlich nur in Begleitung unterwegs.
    • Vermeiden Sie Überlandfahrten mit Taxis bei Dunkelheit.
    • Seien Sie bei Reifenpannen und an Tankstellen sowie bei der Mitnahme von Anhaltern im Mietwagen besonders vorsichtig.
    • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

    Natur und Klima

    Es herrscht tropisch-feuchtheißes Meeresklima.
    Von Mai bis November ist Hurrikan-Saison. In dieser Zeit ist mit Tropenstürmen und intensiven Regenfällen zu rechnen, die zu Überschwemmungen und Erdrutschen führen können.

    Kuba liegt in einer seismisch aktiven Zone, so dass es zu Erdbeben kommen kann.

    Reiseinfos

    Infrastruktur/Verkehr

    Die Verkehrswege können aufgrund von Maßnahmen im Zusammenhang zur Eindämmung von COVID-19 beeinträchtigt sein, siehe Aktuelles.

    Auf innerkubanischen Flügen kommt es immer wieder zu zum Teil großen Verspätungen oder auch Streichungen von Flügen, teilweise über mehrere Tage.

    Für Rundreisen im Lande kommen in erster Linie Busse (Viazul), organisierte Bustouren und Mietwagen in Betracht, wobei Busfahrten hinsichtlich der Verkehrssicherheit weniger problematisch sind.

    Kuba leidet unter Stromengpässen. Um Strom zu sparen, werden vor allem außerhalb der touristischen Zentren gelegentlich Stromabschaltungen vorgenommen, was auch zu Beeinträchtigungen der Wasserversorgung und Kommunikation führen kann.

    Kubanische Staatsangehörige bedürfen für jegliche Art privater Geschäfte einer Genehmigung der Behörden. Vor Unterbringung in Privathaushalten sollten Sie nach der erforderlichen behördlichen Genehmigung fragen, da sonst für beide Teile (Gastgeber und Gast) Schwierigkeiten mit der Polizei zu befürchten sind.

    Im Straßenverkehr besteht eine erhöhte Unfallgefahr aufgrund des schlechten Straßenzustandes, mangelnder Straßenbeleuchtung, Tieren auf der Fahrbahn, unvorhersehbaren Fahrverhaltens sowie technischer Unzulänglichkeiten (keine Beleuchtung, Bremsversagen etc.). Kubanische Verkehrsteilnehmende verständigen sich im Straßenverkehr zum Teil durch ein System von Handzeichen, die für ausländische Personen zunächst nicht verständlich sind. Hier ist besondere Vorsicht geboten.

    Es herrscht Alkoholverbot am Steuer. Ferner ist der Konsum von Alkohol im Passagierraum eines Autos, also auch für Mitfahrende verboten. Es darf darüber hinaus auch kein Alkohol im Personenraum des Autos mitgeführt werden, wenn der Konsum offensichtlich ist.

    Bei Unfällen mit Personenschäden unter Beteiligung von ausländischen Reisenden kann es zu einer mehrwöchigen Ausreisesperre, evtl. auch zu Untersuchungshaft kommen. Wenn Personen verletzt oder getötet wurden, werden gegen ausländische Fahrer und Fahrerinnen zum Teil drakonische Haftstrafen verhängt.

    Mietwagen sind in Kuba häufig nicht mit deutschem Standard vergleichbar. Es sind Fälle von Reisenden bekannt geworden, die mit offenbar unberechtigten Schadensforderungen bei der Rückgabe des Fahrzeugs konfrontiert wurden. Der in Kuba angebotene gesetzlich vorgeschriebene Versicherungsschutz für Mietwagen entspricht nicht europäischen Standards. Dies gilt insbesondere für die geringe Deckungssumme bei Personenschäden.

    • Planen Sie ausreichend Zeit zwischen innerkubanischen und internationalen Anschlussflügen ein. Treffen Sie Vorsorge, falls Sie wegen Streichung oder Verspätung ihres Fluges länger in Kuba bleiben müssen.
    • Übernachten Sie nur in Hotels und privaten Pensionen (sog. „casas particulares“), die über eine staatliche Erlaubnis verfügen.
    • Fahrten außerhalb der Städte sollten nur bei Tageslicht erfolgen, vermeiden Sie unbedingt Nachtfahrten. Fahren Sie immer defensiv, stellen Sie sich auf unerwartete Verkehrssituationen ein.
    • Kontrollieren und dokumentieren Sie den Zustand Ihres Leihwagens bei Vorschäden (ggf. mit Fotos). Sorgen Sie für ausreichenden Versicherungsschutz, insbesondere auch bei Personenschäden, ggfls. durch Zusatzversicherungen.

    Führerschein

    Der deutsche Führerschein wird für touristische Aufenthalte anerkannt. Bei einem Aufenthalt von mehr als drei Monaten muss der deutsche in einen kubanischen Führerschein umgeschrieben werden.

    LGBTIQ

    Homosexualität steht nicht unter Strafe. Die Toleranz in der Bevölkerung, vor allem im ländlichen Raum, ist gering.

    Rechtliche Besonderheiten

    Schon beim Fund geringer Mengen Drogen zum Eigenbedarf ist mit drastischen Strafen zu rechnen. Der Besitz von Kleinmengen wird bei ausländischen Personen zudem als Drogenschmuggel geahndet. Das Strafmaß hierfür beträgt vier bis dreißig Jahre Haft, auf besonders schwere Fälle steht die Todesstrafe. Zur strafrechtlichen Verfolgung nach Verkehrsunfällen siehe oben unter Straßenverkehr. Wirtschaftliche Aktivitäten unterliegen in Kuba einer Vielzahl von Regulierungen und Beschränkungen. Insbesondere der Erwerb von Eigentum ist für ausländische Personen mit Touristenstatus nicht möglich. Verstöße gegen diese Vorschriften werden von den kubanischen Behörden mit zum Teil empfindlichen Haftstrafen geahndet. Dazu zählt auch der Erwerb von Eigentum über kubanische Mittelsleute oder Familienangehörige. Politische Betätigung ist ausländischen Personen nicht gestattet.

    • Beachten Sie genau die lokalen Gesetze, insbesondere hinsichtlich Drogen und wirtschaftlicher und/oder politischer Betätigung.

    Geld/Kreditkarten

    Seit Januar 2021 wird im Zuge der Währungsreform der CUC (Peso Convertible) schrittweise abgeschafft und der CUP (Peso Cubano, oft auch „Moneda Nacional“ genannt) als einziges Zahlungsmittel gelten. In einer Übergangsphase bleibt der CUC für 6 Monate noch gültiges Zahlungsmittel, er wird in Läden/Hotels etc. mittlerweile allerdings kaum noch akzeptiert.

    Es ist ratsam, Bargeld in Euro mitzubringen, das Reisende bei allen kubanischen Banken und staatlichen Wechselstuben (CADECA), auch am Geldautomaten bei Ankunft am Flughafen Havanna, zum geltenden Tageskurs in CUP umtauschen können. Das Bezahlen mit US-Dollar und Euro ist nur vereinzelt möglich. In den sogenannten Devisenläden kann neben einer zuvor beschafften Geldkarte (Erwerb für Touristen zurzeit noch nicht möglich) auch mit einer ausländischen Kreditkarte (siehe Hinweise unten) bezahlt werden.

    Nicht benutzte CUP können vor der Abreise am Flughafen zum Tageskurs in Euro zurückgetauscht werden. Es ist ratsam, hierbei die Quittung über den CUP-Erwerb vorzulegen.

    Die Ein- und Ausfuhr von Pesos ist verboten.

    Bankkarten deutscher Bankinstitute (Debit-, Girocard, Maestro, VPay) werden in Kuba nicht angenommen, auch eine Bargeldbeschaffung an Geldautomaten und in Wechselstuben (CADECA – „Casa de cambio“) ist mit diesen Karten nicht möglich.

    Kreditkarten deutscher Bankinstitute werden in der Regel in allen größeren Hotels zur Bezahlung akzeptiert, nicht jedoch die von US-amerikanischen Instituten (American Express, Diners Club) ausgegebenen. Dies schließt die deutschen Tochtergesellschaften US-amerikanischer Institute ein. Eine zunehmende Anzahl an Geschäften akzeptiert Zahlungen in internationaler Währung per Kreditkarte.

    In den Wechselstuben (CADECA) einiger großer Hotels kann Geld mit VISA/Mastercard-Kreditkarte unter Vorlage des Reisepasses abgehoben werden. Inzwischen ist eine Geldabhebung mit VISA/Mastercard-Kreditkarte auch in einigen Bankfilialen (z.B. Banco Financiero Internacional oder Banco Metropolitano) und an Geldautomaten möglich. Dies gilt jedoch nicht flächendeckend für das ganze Land und ist aufgrund technischer Probleme nicht immer gewährleistet.

    Die Gebühr für den Kreditkarteneinsatz beträgt i.d.R. 3%. Zu beachten ist, dass zusätzlich zu den anfallenden Gebühren der ausgebenden Institute noch die Gebühren des jeweiligen kubanischen Geldinstituts berechnet werden. Deren Höhe sollte direkt beim Institut vor Ort erfragt werden.

    Einreise und Zoll

    Ein- und auch Durchreisebestimmungen können aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 derzeit abweichen, siehe Aktuelles.

    Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie nur direkt bei den Vertretungen Ihres Ziellandes.
    Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

    Reisedokumente

    Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

    • Reisepass: Ja
    • Vorläufiger Reisepass: Ja
    • Personalausweis: Nein
    • Vorläufiger Personalausweis: Nein
    • Kinderreisepass: Ja

    Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
    Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

    Auf Kuba werden weiterhin Maßnahmen zur Prävention von Ebola umgesetzt.
    Bei der Einreise werden Fragen zum Gesundheitszustand und zu aktuellen Reisetätigkeiten gestellt. Reisende, die sich in Guinea, Liberia, Mali oder Sierra Leone aufgehalten haben oder über Flughäfen dieser Länder gereist sind, werden bis zum Ablauf von 21 Tagen nach Aus- bzw. Durchreise durch diese Länder einer Quarantäne unterworfen.

    Visum

    Eine Einreise nach Kuba zu touristischen Zwecken mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen (einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage möglich) ist nur mit Visum in Form einer sogenannten "Touristenkarte" möglich, die zusammen mit dem Reisepass zur Einreise dient. Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden und sind bei der kubanischen Botschaft in Deutschland sowie bei einigen Fluggesellschaften am Flughafen erhältlich. Verschiedene Reiseveranstalter bieten den Verkauf der Touristenkarte ebenfalls an, jedoch nur zusammen mit anderen touristischen Leistungen. Bei beabsichtigten längeren Aufenthalten oder solchen zu nicht-touristischen Zwecken ist ein Visum erforderlich, welches bei der kubanischen Auslandsvertretung im Herkunftsland zu beantragen ist. Hierfür ist unter Umständen eine Einladung erforderlich. Die Bearbeitungsdauer kann sich auf mehrere Wochen belaufen. Visa beziehungsweise Touristenkarten werden grundsätzlich nicht an der Grenze ausgestellt; darüber hinaus kontrollieren die Fluggesellschaften vor Abflug aus Deutschland ob Visum oder Touristenkarte vorhanden sind und verweigern u. U. die Mitnahme.

    Minderjährige

    Probleme bei der Ein- und Ausreise ausländischer minderjähriger Reisende, wenn diese nicht von beiden Erziehungsberechtigten begleitet werden, konnten bis jetzt nicht beobachtet werden. Minderjährige Reisende, die auch die kubanische Staatsangehörigkeit besitzen, benötigen dagegen zur Ausreise eine notarielle Genehmigung, wenn sie nicht von beiden Sorgeberechtigten auf ihrer Reise begleitet werden.

    Erfassung biometrischer Daten

    Bei der Einreise nach Kuba werden am Flughafen im Rahmen der Kontrolle des Visums bzw. der Touristenkarte Gesichtsfotografien der Einreisenden gefertigt.

    Krankenversicherungspflicht

    Jeder Kubareisende ist verpflichtet, bei der Einreise einen für Kuba gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

    Eine Gewähr für die tatsächliche Akzeptanz durch die kubanischen Behörden bei Einreise kann nicht übernommen werden. Versicherungspolicen US-amerikanischer Versicherungen sowie deutsche gesetzliche Versicherungen werden nicht anerkannt.

    Zum Nachweis genügen in der Regel Versicherungspolice, Versicherungsschein oder Versicherungskarte der jeweiligen Reisekrankenversicherung. In Fällen von bereits länger existierenden Versicherungsverträgen (älteren Policen) erscheint die Mitnahme einer zusätzlichen aktuellen Bestätigung des Versicherungsunternehmens angeraten. Die Reisenden sollten die Versicherungen bitten, Begleitpolicen in spanischer Sprache auszustellen. In Zweifelsfällen wird empfohlen sich vor der Abreise an die Botschaft von Kuba zu wenden.

    Sofern eine Versicherung im Heimatland nicht abgeschlossen werden kann bzw. ein Nachweis nicht vorliegt, muss an den kubanischen Flug- und Seehäfen bei Einreise zu einem Preis von 2-3 CUC pro Aufenthaltstag (abhängig vom jeweiligen Versicherungsumfang) eine Krankenversicherung für die Dauer des Kubaaufenthalts abgeschlossen werden. Es werden Zuschläge bei Vorerkrankungen, bei Personen über 70 Jahren sowie bei Personen, die eine Risikosportart ausüben, erhoben.

    Einzelheiten zu den Versicherungsangeboten bieten Asistur bzw. CubaInfo.

    Ein- und Ausreise über USA

    Touristische Reisen direkt von den USA nach Kuba sind nach geltenden US-Bestimmungen untersagt, dies betrifft auch Kreuzfahrten von den USA nach Kuba. Dies gilt auch für deutsche Reisende. Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind nur erlaubt, wenn sie unter einer der 11 von den US-Behörden festgelegten Kategorien fallen, wie etwa kulturelle, wirtschaftliche, wissenschaftliche und religiöse Aktivitäten. Zur Kontrolle des von den Reisenden angegebenen Reisezwecks liegen bisher keine Erfahrungswerte vor. Änderungen können sich kurzfristig ergeben.
    Kubareisende sind nach amerikanischen Recht verpflichtet, über ihre Reise, ihre Aktivitäten, Ansprechpartner usw. genau Buch zu führen und entsprechende Belege zu sammeln, diese fünf Jahre aufzubewahren und den US-amerikanischen Behörden auf Verlangen vorzulegen, um diesen die Prüfung der Einhaltung der genannten Bestimmungen zu ermöglichen.
    Außerdem haben die US-amerikanischen Behörden eine umfangreiche Liste von im Tourismusbereich tätigen kubanischen Staatsfirmen, auch Hotels, veröffentlicht, mit denen aus den USA kommende Reisende keine Geschäfte machen dürfen. 
    US-amerikanische Fluggesellschaften wenden zum Teil die o.g. Pflichten zum Nachweis des erlaubten Reisezwecks auch bei Reisen von Kuba in die USA an.

    Nähere Informationen können nur die zuständigen US-Behörden erteilen. Dazu wird auf die Webseiten der zuständigen US-amerikanischen Behörden Customs and Border Protection (CBP), des Department of the Treasury – Office of Foreign Assets Control (OFAC) und der US-Botschaft in Havanna hingewiesen.
    Auch einige US-amerikanische Fluglinien haben inzwischen entsprechende Hinweise veröffentlicht, so z. B. American Airlines

    • Informieren Sie sich über die aktuellen US-Bestimmungen zur Ein- und Ausreise nach/von Kuba, diese können sich auch kurzfristig ändern.

    Reisende mit doppelter Staatsangehörigkeit

    Reisende, die sowohl die deutsche und kubanische Staatsangehörigkeit besitzen, müssen beachten, dass sie beim Aufenthalt in Kuba von den Behörden ausschließlich als kubanische Staatsangehörige behandelt werden und kubanischen Maßnahmen wie z.B. der Wehrpflicht und der Einberufung von Reservisten unterliegen können. Die Benutzung von kubanischen Reisepässen bei Ein- und Ausreise ist für diesen Personenkreis Pflicht. Eine konsularische Betreuung durch die deutsche Botschaft bei evtl. Haftfällen ist in der Regel nicht möglich.

    Einfuhrbestimmungen

    Die Einfuhr von Fremdwährung ist unbegrenzt möglich, muss ab einem Wert von 5.000 US-Dollar aber deklariert werden. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist verboten.

    Es sollten stets nur Gegenstände zum persönlichen Bedarf mitgeführt werden. Übermengen können beschlagnahmt werden, weil sie als unerlaubte Geschenke angesehen werden.

    Elektrogeräte dürfen ebenfalls nur in dem Maß eingeführt werden, in dem sie für den persönlichen Bedarf bestimmt sind, nicht als Geschenke für kubanische Staatsangehörige. Für Geschenke (nicht-kommerzielle Einfuhr) ab einem Gegenwert von 50 CUC bis 250 CUC wird Zoll in Höhe von 100 % erhoben. Nähere Auskünfte dazu erteilt die zuständige kubanische Auslandsvertretung. Die Einfuhr von Funksprechgeräten, Satellitentelefonen und GPS-Geräten ist nicht gestattet bzw. bedarf der vorherigen Genehmigung der zuständigen kubanischen Behörden. Laptops, Kameras und Mobiltelefone mit GPS-Funktion sind hiervon nicht betroffen. Die Einfuhr von Drohnen ist verboten.

    Die Einfuhr frischer Lebensmittel (z.B. frische Wurst-, Milchprodukte, Gemüse, Obst) ist aus gesundheitspolizeilichen Gründen verboten.

    Es können bis zu zwanzig (20) lose Zigarren ausgeführt werden, ohne Nachweise über Herkunft und Kauf vorlegen zu müssen. Bis zu fünfzig (50) Zigarren können unter der Bedingung ausgeführt werden, dass sie sich in verschlossenen, versiegelten und mit offiziellem Hologramm versehenen Originalverpackungen befinden. Mehr als fünfzig (50) Zigarren können nur unter Vorlage einer Originalrechnung, die von den offiziell dazu genehmigten staatlichen Geschäften ausgestellt werden muss, ausgeführt werden. In dieser Rechnung muss die gesamte Tabakmenge erfasst sein, deren Ausfuhr beabsichtigt ist. Es ist auch in diesen Fällen unabdingbar, dass die Zigarren sich in verschlossenen, versiegelten und mit offiziellem Hologramm versehenen Originalverpackungen befinden.

    Detaillierte Informationen über die kubanischen Ein- und Ausfuhrbestimmungen sind auf der Webseite des kubanischen Zolls erhältlich.

    • Nehmen Sie keine Gegenstände aus Kuba mit, bei denen es sich um kubanisches Kulturgut handeln könnte. Dies kann auch auf Münzen älterer Prägung zutreffen. Auskünfte hierzu sowie Ausfuhrgenehmigungen erteilt: Bienes Culturales, Calle 17 #1009, entre10 y 12, Vedado, Telefon: 839658. Die Genehmigung kostet nur wenige Pesos, erspart aber möglichen Ärger bei der Ausreise.

    Gesundheit

    Aktuelles

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

    Masern

    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

    • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

    Impfschutz

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

    • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
    • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.
    • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen.
    • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

    Zika-Virus-Infektion

    Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

    Dengue-Fieber

    Dengue-Viren werden ganzjährig, insbesondere jedoch während der Regenzeit, durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe auch Merkblatt Dengue-Fieber.

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen:

    Chikungunya-Fieber

    Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Bislang werden, ausgehend von der Antillen-Insel St. Martin, nur importierte Fälle von Chikungunya-Virusinfektionen in Kuba gemeldet. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe auch Merkblatt Chikungunya-Fieber.

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

    Malaria

    Die Insel Kuba ist malariafrei.

    HIV/AIDS

    Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

    • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

    Durchfallerkrankungen

    Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe auch Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera (s.u.) jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

    • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.
    • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.
    • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.
    • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.
    • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.
    • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.
    • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

    Cholera

    Cholera wird über ungenügend aufbereitetes Trinkwasser oder rohe Lebensmittel übertragen und wird seit 2012 v.a. aus den Provinzen Havanna, Guantanamo, Santiago de Cuba, Granma, Camaguey sowie Cienfuegos vereinzelt auch bei Touristen gemeldet. Eine Erkrankung kann gut durch entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermieden werden. Nur ein kleiner Teil der an Cholera infizierten Menschen erkrankt und von diesen wiederum die Mehrzahl mit einem vergleichsweise milden Verlauf. Die Indikation für eine Choleraimpfung ist nur sehr selten gegeben, in der Regel nur bei besonderen Expositionen wie z.B. der Arbeit im Krankenhaus mit Cholerapatienten, siehe Merkblatt Cholera.

    • Lassen Sie sich hinsichtlich Ihres Risikoprofils ggf. durch einen Tropen- oder Reisemediziner beraten.

    Ciguatera

    Ciguatera ist eine Fischvergiftung, die nach dem Verzehr von Meeresfischen in tropischen Gewässern auftreten kann. Insbesondere von April bis September besteht die Gefahr, dass Fische giftige Algen aufnehmen, die auch beim Menschen zu schweren Vergiftungen führen können. Den Fischen selbst sind keinerlei Veränderungen anzumerken, siehe Merkblatt Ciguatera.

    • Beachten Sie lokale Warnungen.

    Tollwut

    Tollwut ist eine Viruserkrankung, die eine Gehirnhautentzündung verursacht. In Kuba kann Tollwut zumeist von Hunden, Katzen oder Fledermäusen übertragen werden. Ohne Schutzimpfung oder Postexpositionsprophylaxe nach Ansteckung verläuft eine Tollwutinfektion fast immer tödlich, siehe Merkblatt Tollwut.

    • Vermeiden Sie den Kontakt zu streunenden Tieren.
    • Suchen Sie bei Biss- und Kratzverletzungen sowie Kontakt von Schleimhäuten oder Wunden mit Speichel eines potenziell infizierten Tieres umgehend einen Arzt auf.
    • Lassen Sie sich bei Langzeitaufenthalten hinsichtlich einer Tollwutimpfung beraten.

    Medizinische Versorgung

    Es gibt in Kuba kein verlässliches Rettungssystem, d.h. es kann weder davon ausgegangen werden, dass eine wie in Deutschland übliche maximale Alarmierungszeit eingehalten wird, noch dass sich an Bord des Rettungsfahrzeuges immer ausreichend qualifizierte Rettungsassistenten bzw. Ärzte befinden.

    Medizinische Behandlung für Ausländer ist in Kuba nur in speziellen Ausländerkrankenhäusern bzw. Ausländerabteilungen von Krankenhäusern vorgesehen. Bei akuten Notfällen wird prinzipiell auch in anderen Krankhäusern eine (kostenpflichtige) Erstbehandlung vorgenommen. Die Kosten können die in Deutschland üblichen übersteigen.

    Das Angebot zur Gesundheits- und Notfallversorgung ist insbesondere in vielen ländlichen Gebieten häufig nicht mit europäischen technischen und hygienischen Standards vergleichbar.

    • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.
    • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.
    • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

    Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

    • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
    • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
    • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
    • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

    Länderinfos zu Ihrem Reiseland

    Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

    Mehr

    Weitere Hinweise für Ihre Reise

    Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge und Entführungen besteht unverändert fort.

    Seit September 2014 drohen insbesondere die Terrororganisationen „Al Qaida“ und „Islamischer Staat“ (IS) mit Anschlägen gegen verschiedene Länder und deren Staatsangehörige. Es kam zu einer Reihe von Angriffen mit Schusswaffen, Sprengstoffanschlägen sowie Entführungen und Geiselnahmen.

    Auch wenn konkrete Hinweise auf eine Gefährdung deutscher Interessen im Ausland derzeit nicht vorliegen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch deutsche Staatsangehörige oder deutsche Einrichtungen im Ausland Ziel terroristischer Gewaltakte werden.

    Als mögliche Anschlagsziele kommen besonders Orte mit Symbolcharakter in Frage. Dazu gehören bekannte Sehenswürdigkeiten, Regierungs- und Verwaltungsgebäude, Verkehrsinfrastruktur (insbesondere Flugzeuge, Bahnen, Schiffe, Busse), Wirtschafts- und Tourismuszentren, Hotels, Märkte, religiöse Versammlungsstätten sowie generell größere Menschenansammlungen.

    Der Grad der terroristischen Bedrohung unterscheidet sich von Land zu Land. Eine Anschlagsgefahr besteht insbesondere in Ländern und Regionen, in denen bereits wiederholt Anschläge verübt wurden oder mangels effektiver Sicherheitsvorkehrungen vergleichsweise leicht verübt werden können, oder in denen Terroristen über Rückhalt in der lokalen Bevölkerung verfügen.

    Genauere Informationen über die Terrorgefahr finden sich in den länderspezifischen Reise- und Sicherheitshinweisen. Diese werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst.

    Die Gefahr, Opfer eines Anschlages zu werden, ist im Vergleich zu anderen Risiken, die Reisen ins Ausland mit sich bringen, wie Unfällen, Erkrankungen oder gewöhnlicher Kriminalität, nach wie vor vergleichsweise gering. Dennoch sollten Reisende sich der Gefährdung bewusst sein.

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Reisenden nachdrücklich ein sicherheitsbewusstes und situationsgerechtes Verhalten. Reisende sollten sich vor und während einer Reise sorgfältig über die Verhältnisse in ihrem Reiseland informieren, sich situationsangemessen verhalten, die örtlichen Medien verfolgen und verdächtige Vorgänge (zum Beispiel unbeaufsichtigte Gepäckstücke in Flughäfen oder Bahnhöfen, verdächtiges Verhalten von Personen) den örtlichen Polizei- oder Sicherheitsbehörden melden.

    Deutschen Staats­ange­höri­gen wird empfohlen sich unabhängig vom Land und der Dauer des Auslands­aufenthalts in die Krisen­vor­sorgeliste „Elefand“ des Auswärtigen Amts einzutragen:
    Krisenvorsorgeliste 

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts und werden fortlaufend aktualisiert. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen und stellen lediglich eine Hilfestellung seitens des Auswärtigen Amtes dar, sie können eine Information durch die zuständigen Stellen des jeweiligen Staates jedoch nicht ersetzen.

    Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Bitte beachten Sie, dass Gefahrenlagen oft unübersichtlich sind und sich rasch ändern können. Auch daher können mit größter Sorgfalt recherchierte Informationen unzutreffend oder unvollständig sein. Das Auswärtige Amt empfiehlt deswegen, dass Sie sich vor Reiseantritt etwa an Ihren Transportdienstleister sowie die jeweils zuständige diplomatische oder konsularische Vertretung des Ziellandes wenden.

    Bitte beachten Sie auch, dass die Entscheidung über den Antritt einer Reise letztlich immer in Ihrer alleinigen Verantwortung liegt. Eine generelle Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden wird nicht übernommen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

    Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse oder Krankenversicherung, ob für Ihre Auslandsreise ein adäquater Krankenversicherungsschutz besteht, der auch die Kosten für einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt.

    Ohne ausreichenden Versicherungsschutz sind vor Ort notwendige Kosten (z.B. Behandlungs- bzw. Krankenhauskosten, Heimflug) grundsätzlich vom Betroffenen selbst zu tragen und können schnell alle Ihre Ersparnisse aufzehren.

    Es ist in vielen Ländern üblich, dass die von Ärzten bzw. Krankenhäusern in Rechnung gestellten Kosten noch vor der Entlassung zu begleichen oder gar vorzustrecken sind. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Arzt/das Krankenhaus eine Ausreiseverweigerung für den Patienten erwirkt, wenn die Rechnung nicht beglichen wird.


    Informationen zu Infektions- und Tropenkrankheiten:

    Merkblätter zu häufigen Infektions- und Tropenkrankheiten zum Download


    Viele Reiseandenken unterliegen strengen Einfuhrregeln. Informieren Sie sich rechtzeitig!

    Bitte informieren Sie sich bereits vor Antritt Ihrer Reise darüber, welche Reiseandenken aus Artenschutzgründen nicht eingeführt werden dürfen. Nicht wenige Touristen erleben bei ihrer Rückkehr eine böse Überraschung, wenn das Erinnerungsstück vom Zoll beschlagnahmt wird oder sogar Strafen folgen. Auch wenn ein exotisches Souvenir noch so sehr durch seine Besonderheit und Einzigartigkeit beeindruckt - viele Tier- und Pflanzenarten, aus denen derartige Souvenirs hergestellt werden, sind in ihrem Bestand gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Diese Souvenirs unterliegen strengen Einfuhrbestimmungen.

    Der Zoll und das Bundesamt für Naturschutz haben für Reisende das Online-Portal Artenschutz im Urlaub für Reisende eingeführt. Hierüber können Sie sich genau informieren, welche Souvenirs aus welchen Ländern nach Deutschland eingeführt werden dürfen.

    Bitte tragen Sie nicht zum illegalen und schädlichen Handel mit wild lebenden Tieren und Pflanzen bei. Naturschutzorganisationen sowie Umwelt- und Zollbehörden raten dazu, kein Risiko einzugehen und grundsätzlich auf Mitbringsel zu verzichten, die aus Tieren oder Pflanzen gefertigt wurden. Sie empfehlen stattdessen landestypische Textilien, Keramik, Metall- und Glasarbeiten oder Malereien zu erwerben. Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf von Tier- und Pflanzenprodukten Vorsicht walten lassen, wenn Sie deren Herkunft nicht nachvollziehen können. So fügen Sie der Tier- und Pflanzenwelt Ihres Ferienlandes keinen Schaden zu.

    Bitte beachten Sie auch unsere Fragen und Antworten zum Thema „Sicherheitshinweise“

    FAQ

    Quelle: Datenschnittstelle des Auswärtigen Amts

Rundreise-gay-Kuba-reisen-fuer-schwule-maenner-organisiert-individuell-massgeschneidert-havanna-lateinamerika  Gay Reise Kuba - Mietwagenrundreise - alte Dame ohne Schminke   13 Reisetage ab 2.999 €  [contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Unverbindliche
Reiseplanung




    Gay Reise Kuba – Alte Dame ohne Schminke – LGBT erleben auf Kuba

    Schau Dir auf dieser vielseitigen Rundreise die Höhepunkte des Landes an und bekomm einen exklusiven Einblick in die LGBT-Bewegung Kubas. Für einen Urlaub ist der Besuch der Hauptstadt Pflicht. Hier leben auch die meisten Schwulen Kubas. In einiger Entfernung von Havanna liegt Playa del Este, ein kilometerlanger Strand mit Dünen. Hier hat sich als Cruising Area der Strandabschnitt von Mi Cayito zum Treffpunkt für Homosexuelle entwickelt.

    In der Hauptstadt selbst hat sich eine kleine Schwulenszene gebildet, die einen regen Zuspruch von Einheimischen und Besuchern findet. Beliebt sind die Bars Humboldt 52, das Café Cantante, die Bar Karabalí und die Fashion Bar Habana. Wer das Tanzbein schwingen möchte, der ist im Cine Club Diferente und in der Diskothek Escaleras al Cielo gut aufgehoben. Des Weiteren finden im Cabaret Las Vegas unterhaltsame Drag-Shows statt.

    Kuba – ein Land mit altem Charme – Dein Gay Urlaub Kuba als Mietwagenrundreise

    Das Land ist noch stark vom Kommunismus geprägt. Dieser Umstand macht sich vor allem in den günstigen Preisen, aber auch im fehlenden Fortschritt in vielen Bereichen bemerkbar. Kuba hat sich aber bis heute einen nostalgischen Charme beibehalten, der Touristen aus aller Welt in den Bann zieht. Wie eine alte Dame ohne Schminke wirkt Kuba. Zwischen karibischer Leichtigkeit und hartem Sozialismus. Salsa, Cuba Libre und Revolution. Kuba bietet karibisches Lebensgefühl, zeigt uns aber auch die Gegenseite mit kommunistischer Planwirtschaft und russischen Einflüssen. Von der Schönheit der Insel schwärmte übrigens schon Kolumbus.

    Individuell geplant – Gay Reise Kuba zum Selbst (er-)fahren

    Wir stricken Euch eine individuelle Gay Reise Kuba mit dem Mietwagen, um die „alte Dame“ ganz ungeschminkt auf eigene Faust zu erkunden. Sonne, Strand und Karibikfeeling sind allgegenwärtig. Wir empfehlen unseren Gästen einzelne Tagesprogramme, die auch bequem mit dem Auto zu bereisen sind. Unsere Gay Urlaub Kuba Reisespezialisten kennen die Highlights und geben die besten Tipps für Deine Gay Reise Kuba Mietwagenrundreise, ganz nach Deinem Geschmack. Komm mit uns auf die Reise in ein beeindruckendes und faszinierendes Land!

    Hier findest Du unseren Vorschlag für eine individuelle Gay Kuba Reise. Gerne gehen wir auf Eure persönlichen Wünsche ein, fragen Wunschtermine und Reisedauer ganz nach Euren Bedürfnissen an. Wir schneidern Dein persönliches Reiseangebot und passen die Unterkünfte an Deine Wünsche an.

    Vielleicht interessiert Dich auch Gay Südamerika? Kolumbien für Gays oder Gay Urlaub Chile?

    13 Reisetage, Reisepreis pro Person ab 2.999 €

    Auf Basis von 2 zusammenreisenden Personen im Abreisemonat Mai/Juni oder September/Oktober

    Die Rundreise auf einen Blick

    Go Holidate - Flug mit renommierter Airline
    Flug mit renommierter Airline
    Go Holidate - Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
    Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
    Go Holidate - Aktiv in purer Natur
    Aktiv in purer Natur Icon
    Go Holidate - Mietwagen
    Mietwagen
    Go Holidate - Badeurlaub
    Badeurlaub
    Go Holidate - Wir sind immer für Dich da
    Wir sind immer für Dich da

    Deine Inklusivleistungen Gay Urlaub Kuba mit dem Mietwagen

    • Linienflug in der Economyclass mit Iberia – siehe auch Reisebeschreibung
    • Flug und Sicherheitsgebühren
    • Komplettes Programm mit allen ausgeschriebenen Leistungen – wenn nicht als optional gekennzeichnet
    • 6 Tage Mietwagen Kategorie Standard High VW Passat oder ähnlich. OHNE Versicherung – siehe Beschreibung zur Versicherung/Mietwagen Anleihe
    • 11 Übernachtungen in Doppelzimmern 3*** bis 4**** Gayfriendly Hotels im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Hotels des gehobenen Standards.
    • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben in Restaurants oder im Hotel (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Transport und Transfers, wenn im Programm inkludiert
    • Lokale Deutsch sprechende Reiseleitung in Havanna

    .

    Gay Urlaub Selbstfahrer Mietwagenrundreise bedeutet

    • Unterlagen wie Straßenkarten
    • Durchgängige Assistenz vor Ort und telefonische Betreuung im Problemfall.
    • 6 Tage Mietwagen Kategorie Standard High VW Passat oder ähnlich.
    • Abholung / Rückgabe des Autos am Flughafen inklusive Flughafen Steuern.

    Erster Reisetag - Abflug nach Havanna

    kuba-fuer-gay-reise-havanna-mietwagen-schwuler-urlaub-planen-organisiert-reisen-rundreise

    Die Karibik wartet. Abreise. Dein Gay Urlaub Kuba beginnt. Zunächst individuell nach Frankfurt. Von dort fliegen wir mit Iberia über Madrid nach Havanna. Unser Flug geht über Madrid. Am Abend kommen wir schließlich in Havanna an, wo wir am Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht werden. Im Hotel Casa Artedel Luxury Penthouse oder in einem vergleichbaren Hotel verbringen wir die nächsten drei Nächte. Der Rest des Abends steht zur freien Verfügung. Erst mal das Gay Nachtleben in Havanna erkunden? (-/-/-)

    Zweiter Reisetag - Typisch Havanna!

    schwul-reisen-kuba-gay-havanna-buchen-rundreise-individuell-planen-organisierte-reise-reisespezialist-fuer-latein-amerika

    Bienvenidos en Cuba! Havanna – das ist Salsa, Rum und karibisches Lebensgefühl. Havana wurde fast 500 Jahre nach ihrer Gründung offiziell zu einer der Weltwunderstädte der Neuzeit erklärt. Wir werden im Hotel abgeholt. Der Tag beginnt mit einer Fahrt entlang des „Malecons“ in die Altstadt. Danach unternehmen wir einen Spaziergang durch den historischen Teil Havannas. Unterwegs Lust auf eine Zigarrendegustation im Zigarrenhostal „Conde de Villanueva“ ?!

    Am Nachmittag unternehmen wir eine Panoramafahrt in einem stilechten amerikanischen Oldtimer durch den modernen Teil von Havanna. Hier fahren wir entlang des bekannten „Malecon“ bis zum „Hotel Nacional“ mit seinem wunderschönen Garten und der legendären Bar de la Fama. Der Abend klingt mit einem Dinner in einem der typisch kubanischen Restaurants aus. Vielleicht noch ein Absacker in einen der schönen Gay Bars? Oder heute eher ruhiger angehen lassen? Unsere Gay Urlaubsberater für Kuba geben Dir nötigen Tipps. Die karibische Nacht ist noch lange nicht zu Ende .(F/-/A)

    Dritter Reisetag - Noch Mehr Havanna !

    gay-reise-Kuba-mietwagenrundreise-organisiert-reisen-planen-fuer-maenner-mittelamerika-reiseplaner-spezialist

    Erst mal frühstücken. Am Vormittag werden wir abgeholt und treffen uns mit einem kubanischen Drag Queen Künstler aus der lebhaften Szene der Stadt. Hier gewinnen wir spannende Einblicke in das Leben der Menschen in der karibischen Metropole. Am Nachmittag werden wir zur Autovermietung gebracht und bekommen von einem Deutsch sprechendem Guide Unterstützung bei der Übernahme des Mietwagens. Nun kann unsere Kuba Mietwagenrundreise beginnen. (F/-/-)

    Optional: Mittagessen im Lokal von Ivan Chef Justo, einem kleinen aber feinen Paladar in der Altstadt mit kreativer kubanischer Küche.

    Ebenfalls optional: Besuch hinter den Kulissen der berühmten Tanzgruppe  „Havana Queens“ im Außenviertel Marianao.

    Sprecht uns an, unsere Gay Reisen Spezialisten für Kuba geben Euch die besten Tipps für weitere Aktivitäten.

    Vierter Reisetag - Vinales - Las Terrazas - Tabakroute

    urlaub-gay-kuba-rundreise-mietwagen-planen-unterwegs-organisierte-schwule-reise-buchen-reiseplaner

    Unsere Mietwagenrundreise durch Kuba kann endlich beginnen. Heute geht es los Richtung in Richtung „Las Terrazas“.  Fahrt auf der Tabakroute in Richtung Westen der Insel bis nach Viñales. Kurze Besichtigung der historischen Wandmalerei (Mural de la Prehistoria) des mexikanischen Künstlers Leovigildo González Morillo. Der Künstler war ein Schüler von Frida Kahlos Ehemann Diego Rivera.

    Als Programmabschluss in Viñales nehmen wir einen Cocktail auf der Finca „Agroecologica“ oder Aperitif beim „Balcón del Valle“. Beide Orte haben einen tollen Panoramablick über das Tal. In  „Las Terrazas“ angekommen, checken wir im schönen Hotel La Moka ein. (F/-/-)

    Fünfter Reisetag - Kaffee - Vögel und Kulinarisches

    gay-urlaub-kuba-mittelamerika-mietwagen-organisiert-reiseplaner-fuer-schwules-reisen-buchen

    Heute lassen wir es relaxed angehen in Las Terrazas. Lust auf eine  Wanderung durch die Hügel der „Sierra Rosario“ in tropischer Umgebung? Unterwegs finden wir stillgelegte Kaffeeplantagen. Das Gebiet ist auch sehr beliebt bei Vogelbeobachtern.

    Nachmittags haben wir Zeit für ein erfrischendes Bad im „Rio San Juan“. Für das Abendessen empfehlen wir das Restaurant „El Romero“, ein vegetarisches Restaurant mit kreativen Menüs. Das Restaurant liegt direkt im Dorfkern unterhalb des Hotels La Moka (Reservierung zu empfehlen!). Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende. (F/-/-)

    Sechster Reisetag - Schweinebucht und Cienfuegos

    gay-kuba-rundreise-havanna-lateinamerika-fuer-schwule-mietwagentour-buchen-reiseplaner

    Die Mietwagenrundreise geht weiter, wir fahren Richtung Zentral-Kuba entlang einer einsamen „Autopista“. Typisch Kuba – die „Autobahn“ wird auch häufiger von Fahrrädern, Pferden oder Fußgängern gekreuzt. Weiter geht es für uns entlang der legendären Schweinebucht. Hier machen wir einen Badestopp bei der „Caleta Buena“ in kristallklarem Wasser.

    Nach dem Lunch geht es weiter zur Kolonialstadt Cienfuegos. Rundgang über den Hauptplatz mit dem Terry Theater, wo einst Caruso sang. Unser Abendessen und unsere Cocktails genießen wir im maurischen „Palacio del Valle“ auf der Halbinsel Punta Gorda Restaurant „Aché“. (F/-/-)

    Siebter Reisetag - El Nicho und Trinidad

    kuba-rundreise-urlaub-gay-gay-aktivreisen-planen-lateinamerika-organisiert-mit-dem-mietwagen-reisespezialist

    Über El Nicho geht es heute mit dem Mietwagen nach Trinidad. Wir unternehmen eine Fahrt in die Ausläufer der „Sierra Escambray“. Von hier aus, leichte Wanderung zu den Wasserfällen des „El Nicho“. Danach genießen wir ein rustikales Mittagessen im örtlichen „Ranchón“.

    Am Nachmittag geht es dann weiter nach Trinidad. Wir empfehlen ein Abendessen im Restaurant „Sol Ananda“ mit einzigartigen Menü-Ideen. Auf dem Rückweg nehmen wir einen Schlummerdrink an der „Casa de la Musica“ Hier schwingt täglich Alt und Jung das Tanzbein zu karibischen Salsa-Klängen. Wir verbringen hier zwei Nächte in einem landestypischen „Casa Particular“.  (F/-/-)

    Achter Reisetag - Wunderbares Trinidad

    rundreise-gay-kuba-organisiert-unterwegs-schwul-urlaub-mietwagenrundreise-lateinamerika

    Den heutigen Tag widmen wir voll und ganz Trinidad. Wir unternehmen einen Spaziergang durch das historische Zentrum mit seinen kopfsteingepflasterten Gassen und dem beeindruckenden „Plaza Mayor“. Der Platz ist umsäumt von Herrenhäusern der Zuckerbarone und der mächtigen Kirche „Santissima Trinidad“. Unterwegs besuchen wir das Stadtmuseum oder eines der zahlreichen Museen. Lust auf einen Cocktail in der bekannten Honig-Likörbar „La Canchánchara“?

    Am Nachmittag können wir einen Ausflug an die „Playa Ancón“ unternehmen, dem Hausstrand von Trinidad. (F/-/-)

    Sprechen uns an: Unsere Gay Urlaub Kuba Reisespezialisten geben Dir gerne noch weitere Tipps und organisieren Dir auch eine geführte Tour

    Neunter Reisetag - Auf den Spuren "Che Guevara´s"

    gay-urlaub-rundreise-kuba-buchen-mietwagenrundreise-gays-unterwegs-individuell-havanna

    Heute besichtigen wir die ehemalige Hacienda der Zuckerbarone Iznaga mit dem legendären Sklaventurm. Weiter geht es dann in das historische Santa Clara, wo Che Guevara seinen größten Sieg errang und schließlich seine letzte Ruhestätte fand. Auf den Spuren „Che´s“ besuchen wir den Revolutionsplatz und das Denkmal „Che Guevara“.

    Danach endlich ab in die Sonne und weiter zum Natur- und Inselparadies von Cayo Santa Maria, wo wir die nächsten Tage entspannt am Meer verbringen. Im Hotel Royalton Cayo Santa Maria – Kat. Standard 4**** (oder ähnliches Hotel) verbringen wir die nächsten Tage. Abgabe des Mietwagens und Ende der Mietwagenrundreise Gay Urlaub Kuba. Gerne geben wir Dir Tipps für die hiesige Gay Szene um die nächsten Tage zu genießen. Jetzt ist Entspannung angesagt. (F/-/A)

    Zehnter Reisetag - Am Strand

    kuba-rundreise-schwul-strandurlaub-unterwegs-mittelamerika-mit-dem-mietwagen-gay-reisen-reiseplaner-organisiert

    Heute steht für uns nichts anderes auf dem Programm außer Relaxen am Strand und die Sonne genießen. Die warmen Gewässer der karibischen See laden zum Baden ein. Ein tropischer Traum geht in Erfüllung. (F/M/A)

    Elfter Reisetag - zurück nach Havanna!

    gay-reise-havanna-kuba-schwul-lateinamerika-reisen-organisiert-reisen-rundreise-planen-mietwagen

    Zurück nach Havanna. Die 385 Kilometer bewältigen wir in ca. 6 Stunden. Schließlich in Havanna angekommen, lassen wir die schönen Eindrücke unserer Reise Revue passieren und genießen nochmal unseren letzten Abend in dieser pulsierenden Stadt. Eine beeindruckende und einzigartige Rundreise durch Kuba – individuell zugeschnitten – neigt sich nun dem Ende zu. Unsere Gay Reise Kuba Reiseexperten haben alles richtig gemacht!

    Übernachtung heute im Casa Particular Casa Artel. Luxury Penthouse oder vergleichbar (Deluxe Kategorie)  inklusive Frühstück (F/-/-)

    Zwölfter und Dreizehnter Reisetag - Ende gut Alles gut.

    Gay-urlaub-kuba-mietwagenrundreise-buchen-reise-organisieren-kerle-reisen-mittelamerika-bereisen-individuell

    Heute endet unsere Tour durch die Perle der Karibik. Morgens haben wir noch Zeit für Einkäufe und Stadtbummel. Am frühen Nachmittag Tansfer zum Flughafen Jose Marti. Von dort Nachtflug über Madrid mit Iberia in Economy Class und zurück nach Frankfurt. Adios Cuba“ Bis zum nächsten Mal! Am nächsten Tag Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise. (F/-/-)

    kuba-urlaub-gay-rundreise-individuell-havanna-schwul-reise-planen-reisespezialist-kuba

    Gay Reise Kuba Mietwagenrundreise individuell  – 13 Reisetage

    Basis für zwei zusammenreisende Personen

    Zeitraum beispielsweise Mai/Juni oder September/Oktober

    Preis pro Person für den gesamten Zeitraum

    Zubuchbare Extras:

    • Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage möglich
    • Reiseleitung / oder Fahrer auf Anfrage möglich für den gesamten Zeitraum statt Mietwagen
    • Outdoor Aktivitäten geführte Aktivitäten – siehe auch Programm
    • Verlägerungsprogramm
    hundschlitten-gay-aktiv-reise-nordeuropa-buchen-finnisch-lappland-lesben-reisen-gruppenreise-nordeuropa-aktiv

    Gay Reise Kuba Mietwagenrundreise  – nicht im Preis enthalten

    • Reiserücktritts- und Gepäckversicherung, Auslandskranken- und Unfallversicherung
    • Alle nicht erwähnten Getränke und Getränke während der Mahlzeiten
    • Trinkgelder generell
    • Eventuelle Aktivitäten in Freizeit bzw. optionale Ausflüge/Aktivitäten
    • Abendtransfers zu lokalen Restaurants, falls nicht im Programm inbegriffen
    • Eventuelle Taxikosten
    • etwaige Visakosten
    • Ausgaben persönlicher Natur
    • Dienstleistungen, die nicht unter ‚inkludierte Leistungen‘ erwähnt sind
    lappland-hundeschlitten-tour-gay-finnland-winter-reise-buchen-fuer-schwule

    Deine Unterkunft Gay Kuba mit dem Mietwagen

    • 11 Übernachtungen in 3*** bis 4**** Hotels im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Hotels des gehobenen Standards. Gayfriendly

    Deine Anreise:

    • Die Anreise erfolgt mit Iberia ab/bis Frankfurt in der Economy Klasse nach Havanna und zurück.
    • Je nach Verfügbarkeit der zugrunde gelegten Buchungsklasse sind Aufpreise sind Aufpreise möglich
    • Businessclass auf Anfrage möglich.
    • Kerosinpreisänderungen vorbehalten.
    • Zuschläge für andere Abflughäfen oder andere Fluggesellschaften je nach Anfrage und Wunsch möglich.
    gay-rundreise-Indien-planen-taj-mahal-besuchen-schwules-reisen-spezialist-fuer-indien-reisen

    Dein Mietwagen auf Deinem Gay Urlaub Kuba:

    • Die Preise beinhalten unbegrenzte Kilometerzahl.
    • Versicherung: Diese muss vor Ort bezahlt werden. Entweder in bar oder mit Kreditkarte. Die Kosten hängen von der Kategorie des Fahrzeugs und der Mietwagenfirma ab. Zudem verlangen die Mietwagenfirmen eine Kaution für Schäden am Auto bei Rückgabe. Die Kaution kann ebenfalls in bar oder per Kreditkartenprint hinterlegt werden. Die Versicherung vor Ort ist obligatorisch. Zusätzliche im Ausland abgeschlossene Versicherungen ersetzen nicht die lokale Versicherung. Detaillierte Informationen zur Versicherung teilen wir Euch bei konkreter Buchung mit.
    • Zusatzfahrer nicht inkludiert und muss zusätzlich bezahlt werden

    Wichtige Informationen

    Allgemeine Reisebedingungen >>
    Wichtige Hinweise>>
    Formblatt gemäß §651a>>

    Unser Angebot gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. Oben erwähnte Preise basieren auf einer Minimumteilnehmerzahl von zwei zusammen reisenden Gästen und können sich bei Änderung der Teilnehmerzahl und der Saisonzeit ändern. Wir halten keine Zimmer geblockt.

    Go Holidate - Gay Kuba

    LGBTQ Kuba

    Nach einer Zeit langjähriger Diskriminierung wird Homosexualität in Kuba mittlerweile zunehmend akzeptiert. In Havanna gibt es eine LGBT-Community, sowie auch in Santa Clara. Mariela Castro, die Dirketorin des  Centro Nacional de Educación Sexual, sowie Nichte von Fidel Castro, setzt sich seit vielen Jahren für die Verbesserung der LGBT-Rechte ein und startet Kampagnen gegen Homophobie. Gleichgeschlechtliche Hochzeiten sind weiterhin nicht möglich. Homosexuelle beklagen weiterhin, dass immer noch Diskriminierung in Kuba herrscht.

    Wir sind der Ansicht, dass gerade Reisen die Horizonte öffnet – nicht nur für uns HOLIDATES, sondern auch für Einheimische, die damit ebenso fremde Kulturen und Unbekanntes erleben und kennenlernen. Aus diesem Grunde sehen wir es durchaus als unsere Aufgabe, Reisen der LGBTQ-Community auch in die Länder nach vorne zu treiben, welche in der Entwicklung noch etwas Zeit brauchen und von uns lernen können. Darin sehen wir eine gemeinsame Mission.

    Was gibt es bei eurer Reise nach Kuba zu beachten? Wo liegen die Besonderheiten bzgl. Einreisebestimmungen, Reisegesundheitsvorsorge, Gesetzgebung und aktuellen Regelungen (auch in Bezug auf das Coronavirus)?

    Ein Klick auf den Button unten zeigt die aktuellen Länderinformationen.

    (Quelle: Auswärtiges Amt).

    Länderinformationen anzeigen

    Die Quelle unserer Länderinformationen ist die Seite des Auswärtigen Amtes. Die Informationen werden unverfälscht und unverändert auf unserer Seite dargestellt und sind somit immer aktuell.

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.