Finnland

Reise- und Sicherheitshinweise


LGBTIQ Hinweise

Es gibt keine Hinweise auf besondere Schwierigkeiten, die Akzeptanz ist insbesondere in Großstädten gut ausgeprägt.

  • Beachten Sie die allgemeinen Hinweise für LGBTIQ.

  • Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
    - Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte
    - Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz
    - Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen“
    - Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
    - Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste 

    Aktuelles

    Die Ausbreitung von COVID-19 kann weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen. Weiterhin gilt besondere Vorsicht bei allen Reisen und die Kenntnisnahme der fortlaufend aktualisierten Infobox zu COVID-19/Coronavirus. Wichtig ist bei Einreise nach Deutschland die Beachtung der geltenden Corona-Einreiseverordnung. Benötigt wird der Nachweis über eine vollständige Impfung oder die Genesung oder einen aktuellen negativen COVID-19-Test.

    Epidemiologische Lage

    Finnland ist von COVID-19 weiterhin betroffen.
    Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

    Einreise

    Die Modalitäten einer Einreise nach Finnland hängen vom Infektionsgeschehen im Herkunftsland ab. Deutschland gilt derzeit als Risikogebiet.

    Aus einem Risikogebiet kommende Reisende müssen zwei negative Tests  vorweisen können. Der erste Test muss vor, bzw. bei Einreise gemacht werden und darf nicht älter als 72 Stunden sein. Der zweite Test muss 3 bis 5 Tage nach Einreise erfolgen. Mit einem Nachweis über die Genesung nach einer Infektion oder einem Nachweis über eine vollständige Impfung besteht keine Testpflicht und auch keine Quarantäneempfehlung.

    Für die Einreise aus Staaten, die nicht als Risikogebiet aufgeführt sind, gelten keine Einreisebeschränkungen.

    Detaillierte Informationen zu den Einreisebeschränkungen, zur Testpflicht und zur Quarantäne bieten die finnische Gesundheitsbehörde THL, der finnische Grenzschutz und Finentry.

    Durch- und Weiterreise

    Für die Durch- und Weiterreise bestehen zum Teil Beschränkungen. Die Rückreise in oder durch andere EU- und Schengen-Staaten ist jedoch u.a. erlaubt für Staatsangehörige anderer EU- und Schengen-Staaten und ihre Familienangehörigen. Dies gilt auch für Personen, die einen EU- oder Schengen-Aufenthaltstitel haben und in einem anderen EU- oder Schengen-Staat leben.

    Reiseverbindungen

    Es bestehen Flugverbindungen von deutschen Flughäfen nach Finnland sowie Passagierfährverkehr zwischen Helsinki und Travemünde.

    Beschränkungen im Land

    Es gelten regional unterschiedliche Regelungen und Beschränkungen bei den Öffnungszeiten der Gastronomiebetriebe, den Ausschankzeiten für Alkohol und der Anzahl der Plätze, die in Restaurants besetzt werden dürfen.
    Es besteht außerdem je nach Region eine Obergrenze der Anzahl von Personen für Versammlungen.

    Finnland hat einen COVID-19 Pass (Impf-, Genesungs- oder Testzertifikat) eingeführt. Betreiber von Einrichtungen (z.B. Restaurants, Sportstätten, Museen), die Beschränkungen unterliegen, können ihre Kunden verpflichten, den COVID-19 Pass vorzulegen. Er kann in einer App gespeichert und dort gescannt werden.

    Weitere Informationen bieten die finnische Regierung und die finnische Gesundheitsbehörde THL.

    Hygieneregeln

    Die finnischen Behörden empfehlen, in öffentlichen Innenräumen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im öffentlichen Nah- und Fernverkehr besteht zum Teil die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Restaurants müssen ihren Gästen die Möglichkeit bieten, sich beim Betreten des Restaurants die Hände zu waschen bzw. die Hände zu desinfizieren. Gäste mit Krankheitssymptomen dürfen Restaurants nicht betreten.

    Außerdem soll physischer Kontakt vermieden, auf Händeschütteln verzichtet und ein bis zwei Meter Abstand gehalten werden. Besuche in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen sollen draußen stattfinden. Die Anzahl der Besucher in Innenräumen und die Dauer von Besuchen ist begrenzt. Ansonsten gelten die üblichen Hygieneregeln.

    Empfehlungen

    Sicherheit

    Terrorismus

    Die zuständige finnische Sicherheitspolizei (SUPO) hat die Gefährdung durch Terrorismus auf Stufe zwei (erhöht) von insgesamt vier festgesetzt.

    Kriminalität

    Die Kriminalitätsrate in Finnland ist niedrig. Insbesondere zur Reisezeit kann es aber an viel besuchten Orten, öffentlichen Verkehrsmitteln zu Taschendiebstählen kommen.

    • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtige Dokumente sicher auf.
    • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
    • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, Bahnhöfen, in der U-Bahn, im Bus besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
    • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

    Natur und Klima

    Finnland liegt zu einem Viertel nördlich des Polarkreises. Es gibt große klimatische Unterschiede zwischen dem Norden und dem Süden.
    Im Winter kann es zu extremer Kälte und auch schwerem Schneefall kommen.
    In den Sommermonaten besteht in längeren Trockenperioden eine erhöhte Waldbrandgefahr.

    • Verfolgen Sie aufmerksam die Nachrichten und Wetterberichte.
    • Beachten Sie stets Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.

    Reiseinfos

    Infrastruktur/Verkehr

    Ein- und auch Durchreisebestimmungen können aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 derzeit abweichen, siehe Aktuelles.

    Finnland verfügt über gute öffentliche Verkehrsmittel wie ein dichtes Inlandsflugnetz, Eisenbahnen und Busverbindungen. Eine einheitliche Plattform für Verkehrsdienstleistungen einschließlich Leihfahrräder und Taxis im Raum Helsinki und Umgebung bietet die Whim App.
    Aktuelle Informationen zu Verkehrsbehinderungen und Straßenzuständen bietet die Finnish Transport Agency.
    Die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen beträgt für Pkw 120 km/h (im Winter 100 km/h) und auf Landstraßen 80 km/h. Auch auf Landstraßen wird die Höchstgeschwindigkeit im Winter mancherorts herabgesetzt. Innerorts sind maximal 50 km/h zulässig. Abweichende Regelungen sind möglich. Die entsprechende Beschilderung ist genau zu beachten. In Finnland gilt auf mehrspurigen Straßen das Rechtsfahrgebot. Im dünn besiedelten Norden des Landes sind die Abstände zwischen Tankstellen zum Teil groß, so dass rechtzeitig getankt werden sollte.

    Alkoholkontrollen sind häufig. Die Promillegrenze beträgt 0,5 Promille (Blutalkoholwert). Verkehrsdelikte ziehen zum Teil sehr hohe und einkommensabhängige Bußgelder nach sich, falsche Angaben zur Einkommenshöhe sind strafbar.

    Inner- und außerorts muss mit Abblendlicht gefahren werden, auch tagsüber. Fernlicht und Nebelscheinwerfer sind nur bei entsprechenden Wetterverhältnissen zu benutzen.

    Wildwechsel-Warnschilder sind unbedingt zu beachten. Elche oder Rentiere überqueren häufig die Straße, vor allem in der Dämmerung und insbesondere in den Monaten Mai, Juni, Oktober und November.

    Zwischen Anfang Dezember und Ende Februar sind in Finnland Winterreifen oder zumindest Allwetterreifen mit einer Profiltiefe von mindestens 3 mm vorgeschrieben. Bei Gespannen muss auch der gebremste Anhänger (750 – 3500 kg) mit Winterreifen ausgerüstet sein. Winterreifen mit Spikes sind vom 1. November bis 31. März bzw. bis zum Montag nach Ostermontag zulässig und zudem, wenn die Witterung dies erfordert.

    Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen, da sie als Versicherungsnachweis dient und z.B. bei einem Unfall die Abwicklung erleichtert.

    Führerschein

    Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

    LGBTIQ

    Es gibt keine Hinweise auf besondere Schwierigkeiten, die Akzeptanz ist insbesondere in Großstädten gut ausgeprägt.

    Rechtliche Besonderheiten

    Bei Weigerung von Zahlung von (einkommensabhängigen) Geldstrafen, kann diese durch ein Gericht in eine Freiheitsstrafe umgewandelt werden, wobei ein Tag Freiheitsstrafe regelmäßig 3 Tagessätzen entspricht.

    Die Höhe des Tagessatzes bestimmt sich nach dem Nettoeinkommen und entspricht in etwa der Hälfte des täglichen Einkommens. Es gibt jedoch einen Mindestwert. Dagegen können feste Geldstrafen nicht in Freiheitsstrafen gewandelt werden.

    Die Polizei kann Personen, die u.a. die öffentliche Ordnung stören, für bis zu 12 Stunden in Gewahrsam nehmen.

    Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist (außer in Restaurants, Bars und anderen lizensierten Schankbetrieben sowie in privaten Fahrzeugen, Taxis und Limousinen) verboten, wird aber meistens toleriert, solange nicht gleichzeitig die öffentliche Ordnung gestört wird (z.B. auf öffentlichen Straßen, Parkanlagen und vergleichbaren Plätzen).

    Geld/Kreditkarten

    Zahlungsmittel ist der Euro. Zahlungen mit Kreditkarten als auch mit Bankkarte sind weit verbreitet.
    Es werden keine 1- und 2-Eurocent-Münzen mehr geprägt, Preise werden entsprechend auf die nächsten 5 Cent auf- oder abgerundet.

    Einreise und Zoll

    Ein- und auch Durchreisebestimmungen können aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 derzeit abweichen, siehe Aktuelles.

    Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie nur direkt bei den Vertretungen Ihres Ziellandes.
    Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

    Reisedokumente

    Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

    • Reisepass: Ja
    • Vorläufiger Reisepass: Ja
    • Personalausweis: Ja
    • Vorläufiger Personalausweis: Ja
    • Kinderreisepass: Ja

    Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
    Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein.

    Finnland ist nicht Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957.

    Ausweispflicht

    Trotz Entfall der Passkontrollen innerhalb der Schengen-Staaten ist jeder Reisende verpflichtet, ein gültiges Ausweisdokument mitzuführen.
    Bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten müssen sich EU-Bürger beider Polizei registrieren und bei der finnischen Meldebehörde (Maistraatti) anmelden.

    Minderjährige

    Alleinreisende Minderjährige sollten darüber hinaus auch eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten mitführen. Bitte achten Sie darauf, dass sie gültige Ausweispapiere mit sich führen.

    Weiterreise in die Russische Föderation

    Für Weiterreisen in das benachbarte Russland sind ein gültiger Reisepass (kein Personalausweis) sowie ein Visum erforderlich.

    Einfuhrbestimmungen

    Die Ein- und Ausfuhr von Waren unterliegt den Bestimmungen der Europäischen Union. Der Grundsatz keiner Warenkontrollen schließt Stichprobenkontrollen im Rahmen der polizeilichen Überwachung der Grenzen und der polizeilichen Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nicht aus.

    Ausführliche und rechtsverbindliche Informationen zu den finnischen Zollvorschriften bietet Tulli, die finnische Zollbehörde.

    Heimtiere

    Für Reisen mit bestimmten Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen) gelten für Finnland die Bestimmungen der Europäischen Union mit Ergänzungen:

    Es ist ein EU-Heimtierausweis mitzuführen. Dieser Ausweis dient u. a. dem Nachweis, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist. Ein Musterausweis sowie weitergehende Informationen sind beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft erhältlich.

    Rechtsverbindliche Informationen zum Reiseverkehr mit Haustieren innerhalb der EU sowie von Norwegen nach Finnland, zur Einfuhr aus nicht EU-Ländern sowie zur kommerziellen Einfuhr nach Finnland bietet die Finnish Food Authority in englischer Sprache. 

    Gesundheit

    Aktuelles

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

    Masern

    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

    • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

    Impfschutz

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

    Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

    Insbesondere in Süd- und Mittelfinnland kommt es vorwiegend von März bis Oktober zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis durch Zeckenstiche.

    • Lassen Sie sich vor Reisebeginn hinsichtlich einer möglichen FSME-Impfung beraten und ggf. impfen.
    • Schützen Sie sich in den Sommermonaten im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Zeckenstichen.

    Medizinische Versorgung

    Für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind, besteht in Finnland – soweit dringend erforderlich –  ein Anspruch auf Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern, die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. eine Ersatzbescheinigung vorzulegen. Beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse.

    Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

    • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
    • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
    • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
    • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

    Länderinfos zu Ihrem Reiseland

    Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

    Mehr

    Weitere Hinweise für Ihre Reise

    Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge und Entführungen besteht unverändert fort.

    Seit September 2014 drohen insbesondere die Terrororganisationen „Al Qaida“ und „Islamischer Staat“ (IS) mit Anschlägen gegen verschiedene Länder und deren Staatsangehörige. Es kam zu einer Reihe von Angriffen mit Schusswaffen, Sprengstoffanschlägen sowie Entführungen und Geiselnahmen.

    Auch wenn konkrete Hinweise auf eine Gefährdung deutscher Interessen im Ausland derzeit nicht vorliegen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch deutsche Staatsangehörige oder deutsche Einrichtungen im Ausland Ziel terroristischer Gewaltakte werden.

    Als mögliche Anschlagsziele kommen besonders Orte mit Symbolcharakter in Frage. Dazu gehören bekannte Sehenswürdigkeiten, Regierungs- und Verwaltungsgebäude, Verkehrsinfrastruktur (insbesondere Flugzeuge, Bahnen, Schiffe, Busse), Wirtschafts- und Tourismuszentren, Hotels, Märkte, religiöse Versammlungsstätten sowie generell größere Menschenansammlungen.

    Der Grad der terroristischen Bedrohung unterscheidet sich von Land zu Land. Eine Anschlagsgefahr besteht insbesondere in Ländern und Regionen, in denen bereits wiederholt Anschläge verübt wurden oder mangels effektiver Sicherheitsvorkehrungen vergleichsweise leicht verübt werden können, oder in denen Terroristen über Rückhalt in der lokalen Bevölkerung verfügen.

    Genauere Informationen über die Terrorgefahr finden sich in den länderspezifischen Reise- und Sicherheitshinweisen. Diese werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst.

    Die Gefahr, Opfer eines Anschlages zu werden, ist im Vergleich zu anderen Risiken, die Reisen ins Ausland mit sich bringen, wie Unfällen, Erkrankungen oder gewöhnlicher Kriminalität, nach wie vor vergleichsweise gering. Dennoch sollten Reisende sich der Gefährdung bewusst sein.

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Reisenden nachdrücklich ein sicherheitsbewusstes und situationsgerechtes Verhalten. Reisende sollten sich vor und während einer Reise sorgfältig über die Verhältnisse in ihrem Reiseland informieren, sich situationsangemessen verhalten, die örtlichen Medien verfolgen und verdächtige Vorgänge (zum Beispiel unbeaufsichtigte Gepäckstücke in Flughäfen oder Bahnhöfen, verdächtiges Verhalten von Personen) den örtlichen Polizei- oder Sicherheitsbehörden melden.

    Deutschen Staats­ange­höri­gen wird empfohlen sich unabhängig vom Land und der Dauer des Auslands­aufenthalts in die Krisen­vor­sorgeliste „Elefand“ des Auswärtigen Amts einzutragen:
    Krisenvorsorgeliste 

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts und werden fortlaufend aktualisiert. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen und stellen lediglich eine Hilfestellung seitens des Auswärtigen Amtes dar, sie können eine Information durch die zuständigen Stellen des jeweiligen Staates jedoch nicht ersetzen.

    Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Bitte beachten Sie, dass Gefahrenlagen oft unübersichtlich sind und sich rasch ändern können. Auch daher können mit größter Sorgfalt recherchierte Informationen unzutreffend oder unvollständig sein. Das Auswärtige Amt empfiehlt deswegen, dass Sie sich vor Reiseantritt etwa an Ihren Transportdienstleister sowie die jeweils zuständige diplomatische oder konsularische Vertretung des Ziellandes wenden.

    Bitte beachten Sie auch, dass die Entscheidung über den Antritt einer Reise letztlich immer in Ihrer alleinigen Verantwortung liegt. Eine generelle Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden wird nicht übernommen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

    Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse oder Krankenversicherung, ob für Ihre Auslandsreise ein adäquater Krankenversicherungsschutz besteht, der auch die Kosten für einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt.

    Ohne ausreichenden Versicherungsschutz sind vor Ort notwendige Kosten (z.B. Behandlungs- bzw. Krankenhauskosten, Heimflug) grundsätzlich vom Betroffenen selbst zu tragen und können schnell alle Ihre Ersparnisse aufzehren.

    Es ist in vielen Ländern üblich, dass die von Ärzten bzw. Krankenhäusern in Rechnung gestellten Kosten noch vor der Entlassung zu begleichen oder gar vorzustrecken sind. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Arzt/das Krankenhaus eine Ausreiseverweigerung für den Patienten erwirkt, wenn die Rechnung nicht beglichen wird.


    Informationen zu Infektions- und Tropenkrankheiten:

    Merkblätter zu häufigen Infektions- und Tropenkrankheiten zum Download


    Viele Reiseandenken unterliegen strengen Einfuhrregeln. Informieren Sie sich rechtzeitig!

    Bitte informieren Sie sich bereits vor Antritt Ihrer Reise darüber, welche Reiseandenken aus Artenschutzgründen nicht eingeführt werden dürfen. Nicht wenige Touristen erleben bei ihrer Rückkehr eine böse Überraschung, wenn das Erinnerungsstück vom Zoll beschlagnahmt wird oder sogar Strafen folgen. Auch wenn ein exotisches Souvenir noch so sehr durch seine Besonderheit und Einzigartigkeit beeindruckt - viele Tier- und Pflanzenarten, aus denen derartige Souvenirs hergestellt werden, sind in ihrem Bestand gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Diese Souvenirs unterliegen strengen Einfuhrbestimmungen.

    Der Zoll und das Bundesamt für Naturschutz haben für Reisende das Online-Portal Artenschutz im Urlaub für Reisende eingeführt. Hierüber können Sie sich genau informieren, welche Souvenirs aus welchen Ländern nach Deutschland eingeführt werden dürfen.

    Bitte tragen Sie nicht zum illegalen und schädlichen Handel mit wild lebenden Tieren und Pflanzen bei. Naturschutzorganisationen sowie Umwelt- und Zollbehörden raten dazu, kein Risiko einzugehen und grundsätzlich auf Mitbringsel zu verzichten, die aus Tieren oder Pflanzen gefertigt wurden. Sie empfehlen stattdessen landestypische Textilien, Keramik, Metall- und Glasarbeiten oder Malereien zu erwerben. Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf von Tier- und Pflanzenprodukten Vorsicht walten lassen, wenn Sie deren Herkunft nicht nachvollziehen können. So fügen Sie der Tier- und Pflanzenwelt Ihres Ferienlandes keinen Schaden zu.

    Bitte beachten Sie auch unsere Fragen und Antworten zum Thema „Sicherheitshinweise“

    FAQ

    Quelle: Datenschnittstelle des Auswärtigen Amts

lappland-hundeschlitten-tour-frauen-reisen-lesbisch-unterwegs-buchen-finnland-winter-reise-planen  Gay Aktiv Reise Finnland - Hundeschlitten-Tour durch Lappland   8 Reisetage ab 2.475 €  [contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Unverbindliche
Reiseplanung





    Gay Aktiv Reise in Nordeuropa – finnisch Lappland mit dem Hundeschlitten

    Ihr seid aktiv und fit und wollte sportlich unterwegs sein? Hier haben wir einen tollen Vorschlag – für aktive Gays und Lesbische Frauen. Die Gruppen unseres Anbieters in finnisch Lappland sind gemischt und international – aber Gay and Lesbian friendly. Gay Aktiv Reisen und Lesbisch Reisen steht hier also nichts im Wege. Die Hunde auf der Tour sind sehr gut ausgebildet und werden absolut Tiergerecht gehalten. Überzeugt Euch selbst! Unser Anbieter ist sehr erfahren und führt Euch gewissenhaft auf dem Hundeschlitten durch das Winter Wonder Land.

    Tour im Winterwunderland – Winterzauber auf leisen Pfoten

    Eine Woche in der tief verschneiten Tundra Nordfinnlands. Dabei seid ihr unterwegs mit eigenem Schlittenhunde Gespann. Von Hütte zu Hütte. Ein intensives Outdoor-Erlebnis der besonderen Art. Geeignet für Männer und Frauen aus der LGBTI Community. Komm mit uns nach Finnisch Lappland, in die Heimat von Huskys und Rentier! Auf Deinen ganz speziellen Gay Urlaub.

    In Tagesetappen von 30-60 Kilometer geht es in die Weite von „Tunturilappland“. Die Landschaft wechselt von großen Sumpfflächen, Seen und Flüssen über ausgedehnte Waldlandschaften bis hin zu den Bergen Westlapplands. Ein aufregendes Erlebnis und Natur pur!

    Wir buchen Euch bei Eurer Gay Aktiv Reise Finnland – Lappland mit dem Hundeschlitten auf feste Reisetermine mit anderen Teilnehmern zu attraktiven Preisen. Findet hier unseren Programmvorschlag. Gerne fragen wir auch individuelle Verlängerungen und Wunschtermine für Euch an.

    Wenn Dich das auch interessiert: Gay Urlaub Island – hier findest Du den perfekten Vorschlag für Deine Gay Reise im Land der Trolle. Oder mit anderen Schwulen und Lesben die Reykjavík Pride Week erleben?

    8 Reisetage, Reisepreis pro Person ab 2.475 €

    Auf Basis von einer reisenden Person, Zeitraum Januar bis April 2022, Abreise MIttwoch

    Die Rundreise auf einen Blick

    Go Holidate - Flug mit renommierter Airline
    Flug mit renommierter Airline
    Go Holidate - Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
    Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
    Go Holidate - Aktiv in purer Natur
    Aktiv in purer Natur Icon
    Go Holidate - Grandiose Landschaft & Natur
    Grandiose Landschaft & Natur
    Go Holidate - lokale Reiseleiterbetreuung
    lokale Reiseleiterbetreuung
    Go Holidate - Wir sind immer für Dich da
    Wir sind immer für Dich da

    Die Wildernesstour - Gay Aktiv Reise

    • 5 Tage Hundeschlittentour – 1 Schlittengespann mit 4 Hunden für jeden Teilnehmer
    • Ausrüstung für extreme Kälte (Overall, Schuhe, Überhandschuhe, Mütze)
    • Deutsch- und/oder englischsprechende Guides
    • 4 Übernachtungen in der Lodge im Doppelzimmer, 3 Übernachtungen in Wildnishütten in Stockbetten. Gemeinschaftsschlafraum
    • Sauna Benutzung inklusive in den Blockhütten
    • Warme Bettwäsche in den Hütten

    Weiterhin Inklusive Gay Aktiv Reise Finnland mit dem Hundeschlitten

    • Linienflug in der Economyclass mit Finnair via Helsinki nach Kittilä und zurück. Je nach Verfügbarkeit bei Buchung – siehe auch Reisebeschreibung
    • Flug und Sicherheitsgebühren
    • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben in einem örtlichen Restaurant oder Hotel (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Tourverpflegung
    • Sammeltransfer vom/zum Flughafen Kittilä

    Zubuchbar auf Eurer Gay Aktiv Reise Finnland Hundeschlitten

    • Unterbringung im Mökki anstatt in der Lodge für 4 Übernachtungen (nur 2er Belegung möglich) EUR 300 pro Person
    • Ein Mökki ist ein Blockhaus. In unserem Fall sind die Mökkis jeweils für zwei Personen. Die Mökkis befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Lodge. Diese verfügen über eine Wohnküche mit Kaminofen, ein separates Schlafzimmer, DU/WC und eigene Sauna

    Basis Zeitraum

    8 Reisetage

    Mittwoch bis Mittwoch / optional Samstag bis Samstag gegen Aufpreis möglich

    Basiszeitraum Januar-April 2022 – zu anderen Reiseterminen können andere Preise anfallen

    Erster Reisetag der Hundeschlittentour - Mittwoch - Ankunft in Kittilä

    Finnland-flugzeug-gay-aktiv-reise-nordeuropa-hundeschlittentour-direktflug-buchen-reise-planen-fuer-schwule-und-lesben-lappland

    Wir starten zu unserer Gay Aktiv Reise Finnland Hundeschlittentour und fliegen nach „Kittilä“. Sammeltransfers vom Flughafen zur Lodge. Nach Ankunft und Check In erhalten wir unsere Leih-Ausrüstung und erste Informationen zum Ablauf der nächsten Tage. Anschließend können wir uns beim Abendessen für die nächsten Tage stärken und alle Reiseteilnehmer näher kennen lernen. Am Abend früh ins Bett, ausschlafen und Kräfte sammeln für die kommenden Tage auf dem Schlitten. (-/-/A)

    Zweiter Reisetag - Donnerstag - Erste Schlittenausfahrt

    gay-aktiv-Finnland-gayfriendly-hotel-hundeschlittentour-lappland-gay-reise-buchen-winter-unterwegs

    Los geht´s nach dem Frühstück. Gays aktiv unterwegs. Nachdem wir eine erste Einweisung durch unseren Guide bekommen haben, geht es los auf die erste Ausfahrt unserer Hundeschlittentour in Finnland. Heute stehen ca. 20-35 km auf dem Programm. Danach stärken beim Lunch in der Kota. Im Anschluss bleibt noch Zeit. Es geht zurück nach Äkaskero und wir genießen entspannt den Rest des Tages gemeinsam in der finnischen Sauna am See und beim Abendessen (F/M/A)

    Dritter bis Fünfter Reisetag - Freitag bis Sonntag - Ein Wintermärchen beginnt

    gay-aktivreise-finnland-hundschlittentour-lesbisch-reisen-lgbti-wintertour-lappland-aktive-reise-gay-gruppenreise

    Nach dem Frühstück geht’s zu den Hunden. Dann beginnt unsere Gay Aktiv Reise Wildnistour. Es heißt anschirren und klar machen zur Abfahrt. Und los geht’s zur 4 tägigen Hüttentour. Die Tour führt in 4 Tagen durch die Weite von finnisch Lappland. Hier wechselt die Landschaft von großen Sumpfflächen, Seen und Flüssen, über ausgedehnte Waldlandschaften bis hin zu den Bergen Westlapplands. Diese Berge erheben sich bis ca. 1.000 m über dem Meeresspiegel. Ein Großteil des Gebietes ist mittlerweile zum Nationalpark erklärt, damit es auch zukünftigen Generationen erhalten bleibt. Die Tagesetappen sind zwischen 30 und 60 Kilometer lang, ca. 3-6 Stunden. Mit Ein- und Ausspannen verbringen wir bis zu 8 Stunden mit den Hunden Wir kommen in idyllischen Blockhütten unter wo wir gemeinschaftlich unsere Mahlzeiten zubereiten, die Hunde füttern, Holz spalten und die Sauna vorheizen. Das alles in Mitten der Stille der Wildnis (F/M/A)

    Sechster Reisetag - Montag - Zurück zur Wilderness Lodge

    gay-aktiv-mit-dem-hundeschlitten-lappland-schwul-aktiv-reise-buchen-reisespezialist-finnland-gay-urlaub-nordeuropa
    gay-aktiv-reise-finnland-hundeschlitten-lappland-finnland-lesbisch-reisen-buchen-reise-planen-winter-nordeuropa-finnland

    Genießen wir die verschneite Winterlandschaft in vollen Zügen. Gegen Nachmittag gleiten die Schlitten gemächlich in Richtung Hunde Camp und es heißt Abschied nehmen von unseren treuen Vierbeinern, die wir in den letzten Tagen ins Herz geschlossen haben. Am Abend endlich wieder mal ausgiebig duschen. Fertig machen für ein wohlverdientes Menü zusammen mit unserem Team. Lasst uns bei einem kühlen „Lapin Kulta“ die vergangenen Tage zusammen in der Natur nochmal Revue passieren. (F/M/A)

    Siebter Reisetag - Dienstag - Zeit zur freien Verfügung

    aktiv-reise-gay-nordeuorpa-finnland-urlaub-lappland-hundeschlitten-finnland-fuer-schwule-gruppenreise-organisiert-reisespezialist-nordeuropa

    Heute steht Ausschlafen auf dem Programm und in aller Ruhe frühstücken. Danach raus in den Schnee – Schneeschuhwanderung? Motorschlitten Tour? Oder doch lieber einen entspannten Tag in der finnischen Sauna? Alles nach Lust und Laune heute! (F/M/A)

    Achter Reisetag - Mittwoch - Ende unserer Hundeschlittentour in Finnland

    hundschlitten-gay-aktiv-reise-nordeuropa-finnisch-lappland-reise-buchen-spezialist-fuer-nordeuropa-schwul-reisen-winter

    Am späten Vormittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Für alle die noch bleiben wollen – die Lodge vermietet auch Blockhütten, vielleicht einfach noch ein paar Tage mehr in dieser friedvollen Winterlandschaft ausspannen? Alles ist möglich! Eine tolle Woche auf dem Schlitten geht zu Ende. Vielleicht sied Ihr nächstes Jahr wieder dabei auf einer Hundeschlittentour in Finnland(F/-/-)

    lappland-hundeschlitten-tour-gay-finnland-winter-reise-buchen-fuer-schwule

    Gay Aktiv Reise Finnland – Lappland mit dem Hundeschlitten 8 Reisetage

    maximal 7 Personen, Minimum Teilnehmerzahl 5 Personen

    Preis pro Person für den gesamten Zeitraum Januar bis April Abreise Mittwoch

    Gay Aktiv Reise – Finnland Hundeschlittentour – Nicht im Preis enthalten:

    • Reiserücktritts- und Gepäckversicherung, Auslandskranken- und Unfallversicherung
    • Alle nicht erwähnten Getränke und Getränke während der Mahlzeiten
    • Trinkgelder generell
    • Eventuelle Aktivitäten in Freizeit bzw. optionale Ausflüge/Aktivitäten
    • Abendtransfers zu lokalen Restaurants, falls nicht im Programm inbegriffen
    • Eventuelle Taxikosten
    • etwaige Visakosten
    • Ausgaben persönlicher Natur
    • Dienstleistungen, die nicht unter ‚inkludierte Leistungen‘ erwähnt sind
    hotel-gayfriendly-verpflegung-gay-aktiv-reisen-hundeschlitten-tour-schwuler-urlaub-lappland-reise-buchen
    gay-aktiv-reise-lappland-im-winter-mit hundeschlitten-lesbisch-reisen-abendliche-stimmung

    Deine Unterkunft Gay Aktiv Reise Finnland

    • In der Lodge Doppelzimmer bzw. halbe Doppelzimmer
    • Dusche/WC, Gemeinschaftssauna
    • Schlafräume in den Hütten mit Stockbetten, Wohnraum mit Kochnische, Kamin, Dusche/WC und Sauna

    Deine Anreise:

    • Die Anreise erfolgt mit Finnair von Deutschland via Helsinki nach Kittilä und zurück in Economy Class
    • Je nach Verfügbarkeit Aufpreis möglich
    • Kerosinpreisänderungen vorbehalten
    • Andere Fluggesellschaften je nach Abflugort oder Zeitraum möglich

    Bei Buchung informieren wir Dich im Rahmen der Bestätigung über genaue Voraussetzungen und Anforderungen für die Tour. Du erhältst Empfehlungen, Tipps und Hinweise welche dringend einzuhalten sind.

    hundschlitten-gay-aktiv-reise-nordeuropa-buchen-finnisch-lappland-lesben-reisen-gruppenreise-nordeuropa-aktiv
    lesbisches-reisen-hundeschlittentour-durch-finnland-lappland-gay-aktiv-unterwegs-reise-buchen-aktiv-reise

    Wichtige Informationen

    Allgemeine Reisebedingungen >>
    Wichtige Hinweise>>
    Formblatt gemäß §651a>>

    Unser Angebot gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. Oben erwähnte Preise basieren auf einer Minimumteilnehmerzahl von zwei zusammen reisenden Gästen und können sich bei Änderung der Teilnehmerzahl und der Saisonzeit ändern. Wir halten keine Zimmer geblockt.

    Go Holidate - Gay Finnland

    LGBTQ Finnland

    Finnland gilt bzgl. der Auffassung und Einstellung gegenüber Homosexualität als sehr liberales Land. Die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen ist allerdings nicht möglich, dafür ist die eingetragene Partnerschaft fast gleichbedeutend wie die traditionelle Ehe. Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung ist in Finnland verboten.

    Das offene Leben der LGBTQ-Szene findet vor allem in der Hauptstadt Helsinki statt, ist aber generell offen und in Finnland hoch anerkannt. Deswegen zählt Finnland auch zu den aufgeschlossensten Ländern der EU gegenüber den Rechten für Schwule und Lesben.

    Wir sind der Ansicht, dass gerade Reisen die Horizonte öffnet – nicht nur für uns HOLIDATES, sondern auch für Einheimische, die damit ebenso fremde Kulturen und Unbekanntes erleben und kennenlernen. Aus diesem Grunde sehen wir es durchaus als unsere Aufgabe, Reisen der LGBTQ-Community auch in die Länder nach vorne zu treiben, welche in der Entwicklung noch etwas Zeit brauchen und von uns lernen können. Darin sehen wir eine gemeinsame Mission.

    Was gibt es bei eurer Reise nach Finnland zu beachten? Wo liegen die Besonderheiten bzgl. Einreisebestimmungen, Reisegesundheitsvorsorge, Gesetzgebung und aktuellen Regelungen (auch in Bezug auf das Coronavirus)?

    Ein Klick auf den Button unten zeigt die aktuellen Länderinformationen.

    (Quelle: Auswärtiges Amt).

    Länderinformationen anzeigen

    Die Quelle unserer Länderinformationen ist die Seite des Auswärtigen Amtes. Die Informationen werden unverfälscht und unverändert auf unserer Seite dargestellt und sind somit immer aktuell.

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.