Vietnam

Reise- und Sicherheitshinweise

Es besteht eine aktuelle COVID-19 Warnung !


LGBTIQ Hinweise

Das Verbot einer gleichgeschlechtlichen Ehe wurde aufgehoben. Homosexualität wird strafrechtlich nicht verfolgt. Allerdings wurde weder eine Lebenspartnerschaft noch die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt. Partei und Regierung Vietnams nehmen eine vorsichtig positive Haltung zur Gleichstellung der LGBTIQ-Gemeinschaft ein; die Gesellschaft Vietnams ist weiterhin von einem konservativen Frauen- und Familienbild geprägt. Es sind keine Fälle homophober Gewalt bekannt. Grundsätzlich ist in Vietnam zu beachten, dass öffentliche Zärtlichkeiten, egal ob hetero- oder homoerotisch, traditionell nicht gut geheißen werden und insbesondere mit körperlichen Berührungen in der Öffentlichkeit sehr sparsam umgegangen wird.

  • Beachten Sie die allgemeinen Hinweise für LGBTIQ.

  • Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
    - Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte
    - Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz
    - Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen“
    - Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
    - Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste 

    Aktuelles

    Die Ausbreitung von COVID-19 kann weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen.

    Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Vietnam wird gewarnt.

    Epidemiologische Lage

    Vietnam ist von COVID-19 stark betroffen.  Vietnam ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

    Einreise

    Es gilt weiterhin eine Einreisesperre (auch Transit) für alle ausländischen Reisenden. Diese Regelung gilt auch für deutsche Staatsangehörige vietnamesischer Herkunft. Die Erteilung von Visa für die Einreise nach Vietnam ist vorübergehend eingestellt und nur in Ausnahmefällen möglich (Diplomaten- und Dienstpassinhaber, Investoren, Experten, hochqualifizierte Arbeitskräfte, Geschäftsführer, und deren Familien sowie internationale Studenten, ausländische Familienangehörige von vietnamesischen Staatsangehörigen).

    Bei Einreise müssen sich alle Reisenden einer Temperaturmessung unterziehen und einen negativen RT-PCR-Test vorlegen. Dieser darf frühestens 72 Stunden vor Ankunft in Vietnam vorgenommen werden. Alle Flüge nach Vietnam sind derzeit Transitflüge, daher müssen ggf. ebenfalls die Vorgaben des Transitlands beachtet werden. Vor bzw. bei der Einreise ist eine Gesundheitserklärung auszufüllen.

    Nichtgeimpfte Einreisende haben sich in 14-tägige Quarantäne in einer von den vietnamesischen Behörden festgelegten Quarantäneeinrichtung (bestimmte Hotels, zentrale Quarantäneeinrichtungen) zu begeben. Nach der zweiwöchigen Quarantäne in der entsprechenden Einrichtung sind zwei weitere Wochen Heimquarantäne (bzw. in einem anderen Hotel) mit Gesundheitsüberwachung vorgeschrieben. Die Kosten müssen von den Reisenden selbst getragen werden. Für nichtgeimpfte Kinder gibt es keine Ausnahmen.

    Am 4. August 2021 erließ das vietnamesische Gesundheitsministerium eine Neuregelung zu den Quarantänebestimmungen für vollständig geimpfte Personen, die nach Vietnam einreisen. Demnach wird die Quarantäne für vollständig geimpfte Personen auf sieben Tage in einer Quarantäneeinrichtung und anschließend sieben Tage Selbstisolation verkürzt. Ein entsprechender Nachweis über die Impfung (WHO-Impfbuch oder das Digitale COVID-Zertifikat der EU in Papierformat) muss vorgelegt werden. Eine Vorlage per App ist nicht möglich. Die zweite Impfung muss mind. 14 Tage vor Einreise und nicht länger als 12 Monate vor Einreise her sein. Diese Regelungen gelten seit 25. August 2021 auch für nichtgeimpfte Kinder, sofern die Einreise gemeinsam mit Eltern/Betreuer erfolgt, und deren Eltern/Betreuer vollständig geimpft oder Genesene sind. Nach sieben Tagen Quarantäne plus sieben Tagen Selbstisolation gilt eine Phase der Beobachtung des gesundheitlichen Zustands bis zum 28. Tag nach dem Einreisetag. In dieser Zeit sind für Kinder und Eltern/Betreuer Tests am ersten, siebten und 14. Tag nach dem Einreisetag vorgesehen.

    Kinder die unbegleitet in Vietnam einreisen müssen eine Heimquarantäne für 14 Tage bei Eltern/Betreuern ableisten, wenn Eltern/Betreuer in Vietnam leben. Für die Kinder und Eltern/Betreuer sind Tests am ersten und 14. Tag nach dem Einreisetag der Kinder vorgesehen.

    Durch- und Weiterreise

    Fluggesellschaften verlangen beim Check-In aktuelle PCR-Tests. Andere Beschränkungen der Weiter- und Ausreise bestehen nicht.

    Reiseverbindungen

    Es bestehen wenige Flugverbindungen nach Europa. Informationen dazu sollte bei den Fluggesellschaften bzw. örtlichen Reisebüros erfragt werden.

    Die Einreise nach Vietnam unterliegt der vorherigen Genehmigung der vietnamesischen Behörden und ist nur in gesonderten Ausnahmefällen gestattet siehe, Einreise.

    Aufgrund der derzeitigen Lage ist jederzeit mit einer Änderung zu rechnen. Voraussagen können nicht getroffen werden.

    Beschränkungen im Land

    In einigen Provinzen wurden die Einschränkungen gelockert.

    Der interprovinzielle Personenverkehr mit Bussen und Bahn sowie der nationale Flugbetrieb wurden zum Teil wieder aufgenommen. Reisende, die aus Gebieten mit „extrem hohem Risiko“ oder „hohem Risiko“ in andere Orte mit ähnlichem oder geringerem Risiko reisen, müssen mindestens zwei Wochen vor dem Flug vollständig geimpft oder innerhalb der letzten sechs Monate von COVID-19 genesen sein. Außerdem sollten sie innerhalb von 72 Stunden vor dem Flug negativ auf SARS-CoV-2 getestet werden. Für die Reisenden gelten im Zielort die Quarantänevorschriften der örtlichen Gesundheitsbehörden.

    Seit September 2021 gilt in Hanoi ein gelockerter Lockdown für das gesamte Stadtgebiet: die Unterteilung der Stadt in rote, orange und grüne Zonen wurde aufgehoben. Der Ausgang bedarf keines Nachweises der Notwendigkeit mehr.

    An den Schulen findet weiter kein Präsenzunterricht statt. Wiedereröffnen durften Betriebe, Dienstleister, Einzelhändler und Einkaufszentren. Seit dem 14. Oktober 2021 arbeiten Behörden und Unternehmen wieder im Normalbetrieb. Gastronomiebetriebe, Hotels und Beherbergungsbetriebe dürfen bis zu 50% Auslastung wieder öffnen. Der öffentliche Personenverkehr mit Bussen, Taxis und Fahrdiensten wurde wieder aufgenommen.

    In Ho-Chi-Minh-Stadt wurden die Einschränkungen seit Oktober 2021 teilweise gelockert: Staatliche Stellen, ausländische Konsulats/Wirtschafts- und Kulturvertretungen, Vertretungen von internationalen Organisationen, sowie Betriebe, Dienstleister und Einzelhändler dürfen unter Auflagen mit max. 50% der Beschäftigten wieder öffnen. Gastronomiebetriebe dürfen nur Take-Away-Verkauf anbieten. Beherbergungsstätten dürfen mit bis zu 50 % ihrer Kapazität betrieben werden. Gäste müssen nachweislich vollständig geimpft oder genesen sein oder einen negativen PCR-Test vorlegen. An den Schulen findet weiterhin kein Präsenzunterricht statt.

    Seit Oktober 2021 haben bestimmte Buslinien den Betrieb wieder aufgenommen, Taxiunternehmen und einige Fahrdienste dürfen mit 10 bis 30% ihrer Kapazität den Betrieb aufnehmen.

    15 Provinzen im Süden des Landes befinden sich bis auf weiteres ebenfalls im Lockdown.

    Hygieneregeln

    Landesweit sind in Geschäften, öffentlichen Gebäuden und im öffentlichen Personennahverkehr die Infektionsschutz- und Hygieneauflagen (s.g. 5-K-Regeln) einzuhalten (generelle Maskenpflicht, keine Menschenansammlung, Erklärungen zum Gesundheitszustand, Mindestabstand, Desinfektion).

    Empfehlungen

    • Seien Sie bei allen Reisen weiterhin besonders vorsichtig und beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierte Infobox zu COVID-19/Coronavirus.
    • Achten Sie bei Einreise nach Deutschland auf die geltenden Einreisevoraussetzungen zu Anmelde-, Quarantäne- und Nachweisregelungen (vollständige Impfung oder Genesenennachweis oder aktueller negativer COVID-19-Test).
    • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können hohe Geldstrafen verhängt werden.
    • Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Informationen der vietnamesischen  Regierung.
    • Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie das Gesundheitsamt.
    • Aufenthalte in fremden Staaten können sich derzeit auf Einreisemöglichkeiten in andere Länder auswirken. Informieren Sie sich daher vor Antritt jeder Reise über aktuelle Bestimmungen zu Einreise, Durchreise und Quarantäne der jeweiligen Reiseländer über die Reise- und Sicherheitshinweise.

    Sicherheit

    Terrorismus

    Innenpolitische Lage

    Demonstrationen in der Öffentlichkeit sind verboten und wurden in der Vergangenheit von Sicherheitskräften aufgelöst. Die Teilnahme kann zu harten Strafen wie langen Haftstrafen führen.

    Es gibt militärische Sperrgebiete, die nicht immer als solche gekennzeichnet sind bzw. lediglich Schilder auf Vietnamesisch tragen, sowie das unmittelbare Grenzgebiet, das ebenfalls nicht immer ausreichend gekennzeichnet ist. Dessen Ausdehnung bzw. der Abstand vom tatsächlichen Grenzverlauf wird von den örtlichen Sicherheitsorganen oft willkürlich interpretiert. Bei beabsichtigten Besuchen in Grenznähe müssen gesondert zu beantragende Genehmigungen des Ministeriums für öffentliche Sicherheit mitgeführt werden. Gebiete können auch kurzfristig zu „restricted areas“ erklärt werden.

    • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen.
    • Respektieren Sie Sperrgebiete bzw. beantragen Sie entsprechende Genehmigungen. Erkundigen Sie sich ggf. vor Reiseantritt abseits der Hauptstrecken bei den örtlichen Volkskomitees oder Polizeibehörden.
    • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

    Kriminalität

    Die Kriminalitätsrate ist niedrig und es gibt wenig Gewaltkriminalität gegen Ausländer. Ein Anstieg von Kleinkriminalität wie Diebstahl insbesondere in Touristengebieten ist jedoch zu beobachten. Am Bahnhof von Hanoi wurden häufiger Touristen v.a. mit dem Nachtzug aus Hue oder Sapa ankommend bestohlen. Außerdem kommt es verstärkt zum Diebstahl von Bargeld aus Hotelzimmern, auch aus "besseren" Hotels.

    In Hanoi, vor allem am Hoan Kiem See, gibt es immer wieder Betrugsversuche. Vereinzelt verlangen Straßenverkäufer für das Fotografieren häufig „Gebühren“, in anderen Fällen werden Schuhe von Touristen beschmutzt oder mit Klebstoff beschmiert, entzogen und eine „Rückgabegebühr“ verlangt. Fälle von Kreditkartenbetrug wurden bekannt, in denen Karten kopiert und Abbuchungen vorgenommen worden sind.

    In Ho-Chi-Minh-Stadt, Nha Trang und Hanoi mehren sich Handtaschen- und Gepäckdiebstahl, sowohl von vorbeifahrenden Mopeds aus als auch nach Ablenkungsmanövern durch Kinderbanden, insbesondere bei Ankunft und Abreise vor dem Hotel. Für allein reisende Frauen besteht die Gefahr sexueller Belästigung und Übergriffe.

    In Ho-Chi-Minh-Stadt werden vermehrt ausländische Touristen unter verschiedenen Vorwänden - beispielsweise mit Hinweisen auf eine Begegnung am Flughafen oder auf nahe Verwandte, die demnächst in Europa studieren oder arbeiten werden - angesprochen und in Privathäuser eingeladen. Nach Schaffung einer gastfreundlichen und geselligen Atmosphäre wird im weiteren Verlauf das Opfer in fingierte Karten- bzw. Glücksspiele verwickelt, an deren Ende das Opfer verliert und unter Drohungen zur Zahlung angeblicher Spielschulden veranlasst wird. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Speisen oder Getränke mit Drogen versetzt werden.

    Kommt es zu einem Diebstahl, protokollieren weder die Ausländerpolizei in Hanoi noch andere Polizeidienststellen nachträglich Verlustanzeigen. In der Vergangenheit hat sich die Polizei mehrfach geweigert, Protokolle aufzunehmen, vor allem dann, wenn Zweifel am Hergang der Tat oder an den Wertangaben bestanden.

    • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen und Bahnhöfen besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
    • Bewahren Sie Wertgegenstände im Hotelsafe auf und führen Sie nur unbedingt benötigte Wertgegenstände mit.
    • Verzichten Sie nach Einbruch der Dunkelheit auf Fahrradtaxis (Cyclos) oder Motorradtaxis (Xe Om).
    • Fragen Sie vor dem Fotografieren von Straßenverkäufern um Erlaubnis.
    • Weisen Sie Angebote ggf. mit lauter Stimme als Abschreckungseffekt zurück und halten Sie sich von Schuhputzern möglichst fern.
    • Lassen Sie Speisen und Getränke an unbekannten Orten nicht aus den Augen.
    • Sollten Reisedokumente, Bargeld oder sonstige Wertgegenstände abhandenkommen, zeigen Sie den Verlust sofort bei der Polizei am Tatort an.
    • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, privaten Einladungen und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

    Natur und Klima

    Tropenstürme, Überschwemmungen

    Es herrscht tropisches bis subtropisches Klima.
    In den Provinzen von Mittelvietnam und dem Mekong-Delta, aber auch in einigen Provinzen im Süden Vietnams, kann es besonders zwischen Juni und November zu Taifunen kommen, die großflächige Überschwemmungen, Erdrutsche und Beeinträchtigungen der Infrastruktur hervorrufen können.

    Starke Regenfälle führen auch in der Regen- bzw. Monsunzeit von Juni bis September im Norden und Süden und von Oktober bis Dezember in Mittelvietnam zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Hanoi, insbesondere entlang des Red River, und das Mekong-Flussdelta-Regionen im Süden sind regelmäßig betroffen.

    Erdbeben und Tsunamis

    Vietnam liegt in einer nur leicht seismisch aktiven Zone, so dass die Erdbebengefahr nicht besonders hoch ist. Tsunamis, die durch Erdbeben im südostasiatischen Raum ausgelöst werden, können auch Vietnam erreichen.

    Reiseinfos

    Infrastruktur/Verkehr

    Die Verkehrswege können aufgrund von Maßnahmen im Zusammenhang zur Eindämmung von COVID-19 beeinträchtigt sein, siehe Aktuelles.

    Es gibt ein relativ gut ausgebautes Inlandsflugnetz, Eisenbahnen zwischen großen Städten, Reisebusse für Überlandfahrten und Taxis.

     Eine starke Gefährdung geht vom Straßenverkehr aus. Die Zahl der Verkehrstoten ist eine der höchsten im internationalen Vergleich, das Risiko, einem Unfall zum Opfer zu fallen, ist um ein Vielfaches höher als in Deutschland. Die meisten Unfälle passieren nach Einbruch der Dunkelheit. Auch die mittlerweile eingeführte Helmpflicht für Mopedfahrer hat daran nichts geändert, denn Gründe sind eine oftmals rücksichtslose Fahrweise sowie die steigende Anzahl der Verkehrsteilnehmer.

    Für alle Teilnehmer im Straßenverkehr (auch Fahrradfahrer) gilt seit Anfang 2020 die strikte Alkoholgrenze von 0 Promille.

    Die angeschriebenen Fahrpreise im Taxi gelten nicht pro Person, sondern pro Fahrt. Taxifahrer, die nicht einem als zuverlässig bekannten Unternehmen angehörten, haben des Öfteren das Taxameter manipuliert und bei Fahrtende den ungerechtfertigt hohen Fahrpreis unter Gewaltandrohung eingefordert.

    Sogenannte Vermittler haben verschiedentlich Transportdienstleistungen zu völlig überhöhten Preisen bei Bussen, Bahnen und Taxis angeboten. Beim Verkauf von Tickets für Busse, Bahnen, Boote usw. haben sich Fahrscheine schon des Öfteren als Fälschungen herausgestellt und die Beförderung wurde abgelehnt bzw. ein zweiter Fahrscheinkauf nötig.

    Die Diebstahlsrate von Zweirädern ist sehr hoch. Der Abschluss von Diebstahlversicherungen ist nicht üblich und wird auch nicht angeboten. Bei Hinterlegung des Passes als Pfand wurden vereinzelt hohe Auslösegebühren als Ersatz verlangt.
    Fast überall im Stadtgebiet, insbesondere vor Restaurants und Geschäften, finden Sie Wächter, die für eine geringe Gebühr die Parkplätze bewachen.

    In den letzten Jahren gab es in der Ha Long Bucht wiederholt Schiffsunfälle, die zum Teil tödlich verliefen. Schiffe sind häufig nicht mehr wirklich seetüchtig und verfügen nicht immer über ausreichende Rettungsmittel.

    • Lassen Sie größtmögliche Vorsicht im Straßenverkehr walten und verzichten Sie während des Urlaubaufenthaltes auf die individuelle Anmietung von Pkw oder Mopeds.
    • Benutzen Sie am Flughafen nur offizielle Taxis und auch sonst nur von möglichst als zuverlässig geltenden Anbietern.
    • Informieren Sie sich stets vor Fahrtantritt mit Bussen, Bahnen und Taxis nach Preisen.
    • Erwerben Sie Fahrscheine für Busse, Bahnen und Boote nur an offiziellen Verkaufsstellen.
    • Seien Sie bei der Anmietung von Mopeds/Motorroller vorsichtig und hinterlegen Sie nicht Ihren Reisepass als Pfand.
    • Stellen Sie Ihr Moped/Ihren Motorroller nie unbeaufsichtigt ab, sondern nur beaufsichtigt.
    • Buchen Sie Ausflüge nur bei renommierten Unternehmen und vergewissern Sie sich selbst über die Seetüchtigkeit des Schiffs und das Vorhandensein ausreichender Rettungsmittel und Fluchtwege.

    Führerschein

    Der Internationale Führerschein ist erforderlich und bei einem vorübergehenden Aufenthalt in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig. In diesem Fall ist eine Umschreibung des ausländischen in einen vietnamesischen Führerschein nicht mehr nötig. Beachten Sie, dass das Fahren von Motorrädern oder Motorrollern über 50 cm³ Hubraum mit einem Führerschein der Klasse B nicht erlaubt ist. Das Fahren ohne gültigen Führerschein kann mit einem Bußgeld oder - im Fall eines schweren Unfalls - mit einer mehrjährigen Haftstrafe geahndet werden.

    LGBTIQ

    Das Verbot einer gleichgeschlechtlichen Ehe wurde aufgehoben. Homosexualität wird strafrechtlich nicht verfolgt. Allerdings wurde weder eine Lebenspartnerschaft noch die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt. Partei und Regierung Vietnams nehmen eine vorsichtig positive Haltung zur Gleichstellung der LGBTIQ-Gemeinschaft ein; die Gesellschaft Vietnams ist weiterhin von einem konservativen Frauen- und Familienbild geprägt. Es sind keine Fälle homophober Gewalt bekannt. Grundsätzlich ist in Vietnam zu beachten, dass öffentliche Zärtlichkeiten, egal ob hetero- oder homoerotisch, traditionell nicht gut geheißen werden und insbesondere mit körperlichen Berührungen in der Öffentlichkeit sehr sparsam umgegangen wird.

    Rechtliche Besonderheiten

    Rauschgiftdelikte wie der Erwerb, die Verteilung sowie die Ein- und Ausfuhr von Rauschgiften aller Art werden strafrechtlich streng verfolgt und es drohen drakonische Strafen. Schon der Besitz geringer Drogenmengen führt oft zu hohen Freiheitsstrafen; ab dem Besitz von 20 kg Opium bzw. 600g Heroin droht sogar die Todesstrafe.
    Vermeiden Sie jeden Kontakt mit Drogen. Auch die Mitnahme bzw. der Transport von Gegenständen für Dritte ohne Kenntnis des Inhalts kann verhängnisvolle Folgen haben, wie lange Haftstrafen, die meist in Vietnam zu verbüßen sind.

    Prostitution ist gesetzlich verboten. Freiern drohen Verwarnungen oder (bei Ausländern eher üblich) Geldbußen in Höhe von umgerechnet bis zu 400,- Euro (€).

    Der sexuelle Missbrauch von Kindern wird hart bestraft. Es droht Freiheitsentzug, in besonders schweren Fällen sogar die Todesstrafe. Es wird darauf hingewiesen, dass der Missbrauch von Kindern auch nach deutschem Recht strafbar ist, wenn diese Tat von Deutschen im Ausland begangen wird.

    Die Todesstrafe wurde in letzter Zeit in Vietnam auch an Ausländern vollstreckt. Gerichtsverfahren entsprechen nicht deutschen rechtsstaatlichen Standards. Zu beklagen sind u.a. jahrelange Untersuchungshaft, teure und dennoch unzureichende anwaltliche Verteidigung und harte Haftbedingungen mit schwersten Gefahren und Schäden für die Gesundheit.

    Geld/Kreditkarten

    Landeswährung ist der Vietnam Dong (VND). Bargeld darf nur an offiziellen Wechselbüros mit eindeutigen Hinweisen gewechselt werden. Kreditkarten sind zwar vielerorts akzeptiert und es finden sich auch Geldautomaten, aber außerhalb größerer Städte ist weiterhin Bargeld oft das einzige akzeptierte Zahlungsmittel.

    Einreise und Zoll

    Ein- und auch Durchreisebestimmungen können aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 derzeit abweichen, siehe Aktuelles.

    Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie nur direkt bei den Vertretungen Ihres Ziellandes.
    Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

    Reisedokumente

    Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

    • Reisepass: Ja
    • Vorläufiger Reisepass: Ja
    • Personalausweis: Nein
    • Vorläufiger Personalausweis: Nein
    • Kinderreisepass: Ja

    Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
    Das Reisedokument muss sechs Monate über die Gültigkeit des Visums hinaus gültig sein.
    Mit dem deutschen Reiseausweis für Ausländer, für Flüchtlinge und für Staatenlose ist eine Einreise in Vietnam nicht möglich.

    Visum

    Die Visafreiheit für deutsche Staatsangehörige ist seit 12. März 2020 vorübergehend ausgesetzt.

    Online-Visum

    Deutsche Staatsangehörige müssen für die Einreise nach Vietnam ein Visum beantragen. Der Visumantrag muss online unter Vietnam Visa Application ausgefüllt, ausgedruckt und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der zuständigen vietnamesischen Auslandsvertretung in Deutschland eingereicht werden.

    e-Visum

    Das elektronische Visum (e-Visum) ist nach mehrjähriger Pilotphase seit 1. Juli 2020 gesetzlich geregelt. Der Online-Antrag ist auf der Webseite der vietnamesischen Einwanderungsbehörde abrufbar. Das Verfahren gilt für 80 Staaten, u.a. für deutsche Staatsangehörige. Das e-Visum ist für max. 30 Tage und für eine einmalige Einreise gültig. Die Bearbeitungsdauer beträgt lediglich drei Tage.

    Ein Touristenvisum wird in der Regel für vier Wochen zur einmaligen Einreise ausgestellt. Die Erteilung für einen längeren Zeitraum und mit zwei- oder mehrfachen Einreise ist nach Auskunft der vietnamesischen Botschaft bei entsprechender Beantragung und Vorlage weiterer Unterlagen gegen eine höhere Gebühr möglich.

    Visa für Geschäftsreisende und Investoren können für die Dauer von bis zu fünf Jahren ausgestellt werden. Für diesen Personenkreis kann auch nach Einreise eine Aufenthaltserlaubnis bis zu zehn Jahren ausgestellt werden. Einzelheiten dazu sollten direkt bei der vietnamesischen Botschaft erfragt werden.

    Bei Einreise mit einem Visum ist darauf zu achten, dass der bei der Passkontrolle anzubringende Aufenthaltsvermerk dem gesamten Gültigkeitszeitraum des Visums entspricht und nicht etwa nur 15 Tage, die bei visumfreier Einreise gewährt werden.

    Visum bei Einreise („on arrival“)

    Im Internet werden vielfach sogenannte „Visa on arrival“ angeboten. Damit ist eine Einreise nur über die internationalen Flughäfen in Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt und Da Nang möglich. Es wird grundsätzlich jedoch die vorherige Einholung des Visums bei einer vietnamesischen Auslandsvertretung empfohlen, da damit die Einreise nach Vietnam an jedem offiziellen Grenzübergang (auch über den Landweg aus den Nachbarländern) möglich ist und das  „Visa on arrival“ eigentlich für Fälle der Eilbedürftigkeit, oder wenn im Aufenthaltsland keine vietnamesische Auslandsvertretung existiert, vorgesehen ist. Über die Zuverlässigkeit einzelner Internet-Anbieter können keine Aussagen getroffen werden.

    Verlängerung des Aufenthalts

    Nach Ablauf des visumfreien Aufenthalts von 15 Tagen ist eine einmalige Verlängerung um weitere 15 Tage möglich, wenn Sie eine Pauschalreise bei einem vietnamesischen Reisebüro buchen. Das Reisebüro kümmert sich dann in der Regel um die Verlängerung für Sie. Die Gebühren für die Verlängerung betragen 10 US-Dollar, die an die Ausländerbehörde zu zahlen sind. Über die Buchungskosten der Reise bei einem vietnamesischen Reisebüro kann keine Auskunft erteilt werden.

    Die Verlängerung oder Änderung der Gültigkeitsdauer eines Visums in Vietnam ist möglich, nahezu alle Reisebüros bieten diesen Service gegen oft überhöhte Gebühren an.

    Transit

    Deutsche Staatsangehörige benötigen kein Transitvisum, sofern Sie den Transitbereich des Flughafens nicht verlassen. Erfolgt eine Einreise, d. h. wird der Transitbereich verlassen, um z. B. einen inländischen Weiterflug anzutreten, so beachten Sie die o.g. Regelungen zur visumfreien Einreise.

    Familienangehörige von Vietnamesen und Personen vietnamesischer Abstammung

    Familienangehörige von Vietnamesen und Personen vietnamesischer Abstammung, die keine vietnamesische Staatsangehörigkeit mehr besitzen, können auf Antrag von der Visumpflicht befreit werden. Darüber wird eine für fünf Jahre gültige Bescheinigung ausgestellt, mit der mehrere Ein- und Ausreisen und ein Aufenthalt von bis zu 6 Monaten je Besuch möglich sind. Nähere Informationen erteilen die vietnamesischen Auslandsvertretungen.

    Minderjährige

    Alleinreisende Minderjährige müssen eine offizielle Zustimmungserklärung des oder der Sorgeberechtigten mit sich führen.

    Registrierung

    Es besteht Registrierungspflicht. Diese wird jedoch meist vom Hotel übernommen.

    Einfuhrbestimmungen

    Bargeld ausländischer Währungen im Wert über 5.000,- US-Dollar und Bargeld der vietnamesischen Währung Dong im Wert über 15 Mio. Dong muss deklariert werden.
    Gold in Barren muss bis zu 1 kg bei Einreise deklariert werden, es muss eine Genehmigung seitens der Bank vorliegen.
    Gold über 1 kg muss im Flughafenlager deponiert werden, Goldschmuck über 300 Gramm muss deklariert werden.

    Bei Einreise können folgende Gegenstände von Personen über 18 Jahren zollfrei eingeführt werden:

    200 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 g Tabak sowie 1,5 l Alkohol über 22% oder 2 l Alkohol unter 22%.

    Persönliche Gegenstände können zollfrei eingeführt werden. Als persönliche Gegenstände zählen solche Gegenstände, die man in angemessener Anzahl und Menge unter Berücksichtigung von Zweck und Dauer der Reise benötigt bzw. mit sich führt. Darüber hinaus gehende Gegenstände sind zu verzollen, wenn sie den Wert von 5 Mio. Dong übersteigen.

    Tee kann bis zu 5 kg importiert werden, Kaffee bis zu 3 kg. Persönliche Gegenstände können eingeführt werden.

    Heimtiere

    Die Einfuhr Ihrer Heimtiere ist mit tierärztlichem Impfzeugnis (gültige Tollwutimpfung) möglich. Eine Tollwut-Titer-Bestimmung für die Rückeinfuhr in die EU ist in Vietnam nicht möglich, jedoch werden von Tierärzten Blutproben entnommen und nach Frankreich zur Untersuchung geschickt. Das Verfahren ist daher entsprechend kostenintensiv. Wir empfehlen Ihnen, Titer-Bestimmung Ihrer Heimtiere vor Einreise durchzuführen und im Zweifel bei einer vietnamesischen Vertretung oder Ihrer Fluggesellschaft nachzufragen. 

    Gesundheit

    Aktuelles

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

    Masern

    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

    • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

    Impfschutz

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

    • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
    • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Japanische Enzephalitis (JE) empfohlen.
    • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen.
    • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

    Zika-Virus-Infektion

    Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

    Dengue-Fieber

    Dengue-Viren werden in vielen Teilen des Landes durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe auch Merkblatt Dengue-Fieber.

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

    Chikungunya-Fieber

    Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe Merkblatt Chikungunya-Fieber

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

    Malaria

    Malaria wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen, siehe auch Merkblatt Malaria.

    • Stellen Sie sich beim Auftreten von Fieber während oder auch noch Monate nach einer entsprechenden Reise schnellstmöglich beim Arzt vor und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin.

    Malaria tritt in Vietnam regionsabhängig ganzjährig auf. Der größte Teil der Fälle im Land werden durch die gefährlichere Form Plasmodium falciparum hervorgerufen. Ein hohes Malariarisiko besteht in den Grenzregionen zu Kambodscha. Im restlichen Land liegt ein minimales Risiko vor. Hiervon ausgenommen sind die großen Stadtzentren, die als malariafrei gelten, siehe Ständiger Ausschuss Reisemedizin der DTG.

    Schützen Sie sich zur Vermeidung von Malaria im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Insektenstichen. Speziell sollten Sie auf folgende Punkt achten:

    • Tragen Sie körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden).
    • Applizieren Sie wiederholt Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen, tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria).
    • Schlafen Sie ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz. 

    Je nach Reiseprofil ist neben der notwendigen Expositionsprophylaxe zudem eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Atovaquon-Proguanil, Doxycyclin, Mefloquin) auf dem deutschen Markt erhältlich.

    • Besprechen Sie die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner oder Reisemediziner.
    • Die Mitnahme eines ausreichenden Vorrats wird empfohlen.

    HIV/AIDS

    HIV/AIDS ist im Lande, insbesondere in den Risikogruppen verbreitet. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

    • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

    Durchfallerkrankungen

    Jährlich kommt es in Vietnam während und nach den Regenzeiten zu vermehrtem Auftreten von Durchfallerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

    • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.
    • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.
    • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.
    • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.
    • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.
    • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.
    • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

    Japanische Enzephalitis

    Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden vor allem im Süden während der Regen- und der frühen Trockenzeit und im Norden im Spätsommer und Herbst von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selber zu erkranken. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen oft bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren.

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Japanischer Enzephalitis im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere nachts konsequent vor Mückenstichen.
    • Lassen Sie sich hinsichtlich einer JE-Impfung beraten und ggf. impfen.

    Tollwut

    Bei der Tollwut handelt es sich um eine regelmäßig tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden. Landesweit besteht ein hohes Risiko an Bissverletzungen durch streunende Hunde und damit Übertragung einer Tollwut. Die notwendigen medizinischen Maßnahmen nach Bissverletzungen eines Ungeimpften sind in Vietnam nicht immer möglich. Einen zuverlässigen Schutz vor der Erkrankung bietet die Impfung, siehe Merkblatt Tollwut

    • Vermeiden Sie den Kontakt mit streunenden Tieren.
    • Lassen Sie sich hinsichtlich einer Tollwut-Impfung beraten und ggf. impfen.
    • Suchen Sie auch bei bestehender Impfung nach Kontakt mit einem potentiell infizierten Tier oder Menschen (Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen) umgehend einen Arzt auf.

    Tuberkulose

    Tuberkulose kommt landesweit wesentlich häufiger als in Mitteleuropa vor. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion oder enge Kontakte. Durch unsachgemäße oder abgebrochene Behandlungen gibt es zunehmend resistente Tuberkuloseerreger.

    Aviäre Influenza

    Seit einigen Jahren ist in Vietnam die klassische Geflügelpest (aviäre Influenza A/H5N1, Vogelgrippe) bekannt. Seit den ersten Krankheitsfällen, im Dezember 2003, wurden in Vietnam immer wieder Ausbrüche von H5N1 registriert.

    Zahlenangaben der WHO zu den menschlichen Erkrankungen sowie weitere Informationen können über www.who.int sowie www.pandemicflu.gov eingesehen werden.

    Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, gilt als Übertragungsweg weiterhin der direkte Kontakt mit infiziertem Geflügel.

    • Verzichten Sie bei Reisen im Land auf Kontakt mit Vögeln und Geflügel, insbesondere auch auf den Besuch von Geflügelmärkten.

    Luftverschmutzung

    Sonstige Gesundheitsgefahren

    In den Provinzen Ha Tinh, Quang Binh, Quang Tri und Thua Thien-Hue ist das Meerwasser durch Industrieabwässer verunreinigt.

    • Vermeiden Sie den Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten in den betroffenen Regionen.

    Medizinische Versorgung

    Die medizinische Versorgung im Lande ist mit der in Europa nicht zu vergleichen. Sie ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. In Hanoi und HCMC gibt es mehrere Krankenhäuser, die über einen etwas besseren Standard verfügen. Einige internationale Kliniken (Family Medical Practice, SOS International) sind oftmals erste Anlaufstellen für erkrankte Besucher bzw. Touristen.

    • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.
    • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.
    • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

    Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

    • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
    • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
    • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
    • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

    Länderinfos zu Ihrem Reiseland

    Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

    Mehr

    Weitere Hinweise für Ihre Reise

    Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge und Entführungen besteht unverändert fort.

    Seit September 2014 drohen insbesondere die Terrororganisationen „Al Qaida“ und „Islamischer Staat“ (IS) mit Anschlägen gegen verschiedene Länder und deren Staatsangehörige. Es kam zu einer Reihe von Angriffen mit Schusswaffen, Sprengstoffanschlägen sowie Entführungen und Geiselnahmen.

    Auch wenn konkrete Hinweise auf eine Gefährdung deutscher Interessen im Ausland derzeit nicht vorliegen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch deutsche Staatsangehörige oder deutsche Einrichtungen im Ausland Ziel terroristischer Gewaltakte werden.

    Als mögliche Anschlagsziele kommen besonders Orte mit Symbolcharakter in Frage. Dazu gehören bekannte Sehenswürdigkeiten, Regierungs- und Verwaltungsgebäude, Verkehrsinfrastruktur (insbesondere Flugzeuge, Bahnen, Schiffe, Busse), Wirtschafts- und Tourismuszentren, Hotels, Märkte, religiöse Versammlungsstätten sowie generell größere Menschenansammlungen.

    Der Grad der terroristischen Bedrohung unterscheidet sich von Land zu Land. Eine Anschlagsgefahr besteht insbesondere in Ländern und Regionen, in denen bereits wiederholt Anschläge verübt wurden oder mangels effektiver Sicherheitsvorkehrungen vergleichsweise leicht verübt werden können, oder in denen Terroristen über Rückhalt in der lokalen Bevölkerung verfügen.

    Genauere Informationen über die Terrorgefahr finden sich in den länderspezifischen Reise- und Sicherheitshinweisen. Diese werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst.

    Die Gefahr, Opfer eines Anschlages zu werden, ist im Vergleich zu anderen Risiken, die Reisen ins Ausland mit sich bringen, wie Unfällen, Erkrankungen oder gewöhnlicher Kriminalität, nach wie vor vergleichsweise gering. Dennoch sollten Reisende sich der Gefährdung bewusst sein.

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Reisenden nachdrücklich ein sicherheitsbewusstes und situationsgerechtes Verhalten. Reisende sollten sich vor und während einer Reise sorgfältig über die Verhältnisse in ihrem Reiseland informieren, sich situationsangemessen verhalten, die örtlichen Medien verfolgen und verdächtige Vorgänge (zum Beispiel unbeaufsichtigte Gepäckstücke in Flughäfen oder Bahnhöfen, verdächtiges Verhalten von Personen) den örtlichen Polizei- oder Sicherheitsbehörden melden.

    Deutschen Staats­ange­höri­gen wird empfohlen sich unabhängig vom Land und der Dauer des Auslands­aufenthalts in die Krisen­vor­sorgeliste „Elefand“ des Auswärtigen Amts einzutragen:
    Krisenvorsorgeliste 

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts und werden fortlaufend aktualisiert. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen und stellen lediglich eine Hilfestellung seitens des Auswärtigen Amtes dar, sie können eine Information durch die zuständigen Stellen des jeweiligen Staates jedoch nicht ersetzen.

    Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Bitte beachten Sie, dass Gefahrenlagen oft unübersichtlich sind und sich rasch ändern können. Auch daher können mit größter Sorgfalt recherchierte Informationen unzutreffend oder unvollständig sein. Das Auswärtige Amt empfiehlt deswegen, dass Sie sich vor Reiseantritt etwa an Ihren Transportdienstleister sowie die jeweils zuständige diplomatische oder konsularische Vertretung des Ziellandes wenden.

    Bitte beachten Sie auch, dass die Entscheidung über den Antritt einer Reise letztlich immer in Ihrer alleinigen Verantwortung liegt. Eine generelle Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden wird nicht übernommen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

    Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse oder Krankenversicherung, ob für Ihre Auslandsreise ein adäquater Krankenversicherungsschutz besteht, der auch die Kosten für einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt.

    Ohne ausreichenden Versicherungsschutz sind vor Ort notwendige Kosten (z.B. Behandlungs- bzw. Krankenhauskosten, Heimflug) grundsätzlich vom Betroffenen selbst zu tragen und können schnell alle Ihre Ersparnisse aufzehren.

    Es ist in vielen Ländern üblich, dass die von Ärzten bzw. Krankenhäusern in Rechnung gestellten Kosten noch vor der Entlassung zu begleichen oder gar vorzustrecken sind. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Arzt/das Krankenhaus eine Ausreiseverweigerung für den Patienten erwirkt, wenn die Rechnung nicht beglichen wird.


    Informationen zu Infektions- und Tropenkrankheiten:

    Merkblätter zu häufigen Infektions- und Tropenkrankheiten zum Download


    Viele Reiseandenken unterliegen strengen Einfuhrregeln. Informieren Sie sich rechtzeitig!

    Bitte informieren Sie sich bereits vor Antritt Ihrer Reise darüber, welche Reiseandenken aus Artenschutzgründen nicht eingeführt werden dürfen. Nicht wenige Touristen erleben bei ihrer Rückkehr eine böse Überraschung, wenn das Erinnerungsstück vom Zoll beschlagnahmt wird oder sogar Strafen folgen. Auch wenn ein exotisches Souvenir noch so sehr durch seine Besonderheit und Einzigartigkeit beeindruckt - viele Tier- und Pflanzenarten, aus denen derartige Souvenirs hergestellt werden, sind in ihrem Bestand gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Diese Souvenirs unterliegen strengen Einfuhrbestimmungen.

    Der Zoll und das Bundesamt für Naturschutz haben für Reisende das Online-Portal Artenschutz im Urlaub für Reisende eingeführt. Hierüber können Sie sich genau informieren, welche Souvenirs aus welchen Ländern nach Deutschland eingeführt werden dürfen.

    Bitte tragen Sie nicht zum illegalen und schädlichen Handel mit wild lebenden Tieren und Pflanzen bei. Naturschutzorganisationen sowie Umwelt- und Zollbehörden raten dazu, kein Risiko einzugehen und grundsätzlich auf Mitbringsel zu verzichten, die aus Tieren oder Pflanzen gefertigt wurden. Sie empfehlen stattdessen landestypische Textilien, Keramik, Metall- und Glasarbeiten oder Malereien zu erwerben. Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf von Tier- und Pflanzenprodukten Vorsicht walten lassen, wenn Sie deren Herkunft nicht nachvollziehen können. So fügen Sie der Tier- und Pflanzenwelt Ihres Ferienlandes keinen Schaden zu.

    Bitte beachten Sie auch unsere Fragen und Antworten zum Thema „Sicherheitshinweise“

    FAQ

    Quelle: Datenschnittstelle des Auswärtigen Amts

tailormade-urlaub-lesbisch-buchen-vietnam-schwul-gayreise-individuell-komplettreise-schönerurlaub  Gay Urlaub Vietnam - Gruppenreise mit allen Highlights   12 Reisetage ab 2.095 €  [contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Unverbindliche
Reiseplanung




    Gay Urlaub Vietnam – mit allen Highlights – Rundreise in kleiner Reisegruppe

    Erlebe mit uns Dein Abenteuer Vietnam. In einer kleinen Gruppe erkundest Du alle Highlights dieses magischen Landes. Gay Urlaub Vietnam hat viele Facetten. Ob individuell geplant oder mit der Gruppe. Wir ermöglichen Dir auf Deinem Gay Urlaub Vietnam alle Möglichkeiten. Wir planen Dir Deine individuelle Tour mit allen Highlights und den besten Gay Urlaub Vietnam Hotspots im Lande! Oder Du buchst Dich auf eine unserer bestehenden Gruppen und verbindest individuellen Gay Urlaub mit Gruppen-Flair. Die Gruppen sind international und gemischt – aber Gayfriendly. Von als bis jung. Der Preis ist dafür unschlagbar und wir basteln Dir Deine individuelle Gay Urlaub Vietnam Hotspot Tour dazu.

    Gay Urlaub Vietnam mit allen Highlights in der Gruppe

    Erlebe mit uns Dein Abenteuer Vietnam. Vibrierend, kein Massentourismus, individuell – so klingt Vietnam. Vietnam bietet neben sattgrüner Flora und Fauna ebenso traumhafte Strände und uralte Tradition und Kultur. Von pulsierenden Metropolen bis hin zu offenen und gastfreundlichen Menschen – das alles findest Du in Gay Vietnam, auf Deiner persönlichen Gruppenreise. Die geschichtsträchtige Vergangenheit ist allgegenwärtig.

    Finde hier unseren Vorschlag für Deine Gruppenreise in kleiner Gruppe. Gerne fragen wir auf Wunsch auch andere Termine an oder schneidern eine individuelle Reise für Euch.

    12 Reisetage, Reisepreis pro Person ab 2.095 €

    Auf Basis von 2 zusammenreisenden Personen zu den angegeben Terminen 2021

    Die Rundreise auf einen Blick

    Go Holidate - Flug mit renommierter Airline
    Flug mit renommierter Airline
    Go Holidate - Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
    Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
    Go Holidate - Aktiv in purer Natur
    Aktiv in purer Natur Icon
    Go Holidate - lokale Reiseleiterbetreuung
    lokale Reiseleiterbetreuung
    Go Holidate - Sehenswürdigkeiten
    Sehenswürdigkeiten
    Go Holidate - Wir sind immer für Dich da
    Wir sind immer für Dich da

    Highlights

    • Hanoi mit allen Highlights: französisches Viertel und Hoan Kiem See, Ho Chi Minh Mausoleum und Altstadt Hanois
    • Halong Bucht mit Dschunken Fahrt und Übernachtung auf der Dschunke
    • Hue mit Ihrer berühmten Zitadelle, den Palästen und Tempeln
    • Fahrradtaxi Tour zum Dong Ba Markt
    • Erkundung der Altstadt von Hoi An
    • Saigon – City of Streetfood
    • Alle wichtigen Orte Vietnams in einer Rundreise

    Gut zu wissen

    • Die Preise verstehen sich vorbehaltlich Zwischenverkauf und freier Kapazitäten zum Buchungszeitpunkt und können bis zur Buchung Änderungen unterliegen.
    • Die Minimum Teilnehmerzahl beträgt 2 Personen, die Maximalteilnehmerzahl zwischen 10 Personen
    • Bitte beachte, dass das angebotene Reisepaket noch nicht gebucht wurde.
      es handelt sich um unseren Preis- und Leistungsvorschlag. Erst nach Eingang eines schriftlichen Buchungsauftrages wird ein konkretes Angebot erstellt
    • Sollten eine oder mehrere angebotene Dienstleistungen nicht verfügbar sein, werden wir versuchen andere Möglichkeiten/Optionen zu finden, um Programmänderungen zu vermeiden

    Termine

    Januar: 08.01.2021/15.01.2021/22.01.2021

    Februar: 26.02.2021

    März: 12.03.2021/19.03.2021

    April: 02.04.2021/09.04.2021

    Mai-Juli: 07.05.2021/11.06.2021/09.07.2021/23.07.2021

    August-September: 13.08.2021/24.09.2021

    Oktober: 01.10.2021/15.10.2021

    November: 05.11.2021/12.11.2021/19.11.2021

    Dezember: 03.12.2021

    Inklusive

    • Flug mit Emirates ab/bis Frankfurt in Economy Class über Dubai nach Hanoi und zurück von Saigon
    • Inlandsflüge wie im Programm beschrieben mit Vietnam Airlines in Economy Class
    • 9 Übernachtungen in den angegebenen Hotels oder äquivalente Hotels (Voraussetzung ist die Verfügbarkeit der Hotels. Sollten einige Hotels ausgebucht sein, versuchen wir ähnliche Alternativen zu finden. Der Reisepreis kann sich in diesem Falle ändern)
    • Deutschsprechende Reiseleitung (wechselnd je nach Ort); an freien Tagen sowie auf Transfers vor und nach freien Tagen ohne Reiseleitung
    • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Transfers in privaten klimatisierten Fahrzeugen
    • Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgeldern
    • Cruise / Bootsfahrten laut Programm (nicht privat)
    • Trinkwasser und Erfrischungstücher während der Exkursionen

    Erster Reisetag - Los geht´s ! Über Nacht nach Vietnam

    rundreise-halongbay-buchen-gay-vietnam-reise-schwuler-urlaub-asien

    Heut reisen wir individuell nach Frankfurt an. Von dort fliegen wir mit Qatar Airways nach Hanoi. Nachtflug. Der Flug geht über Doha und landet am nächsten Tag mittags in Hanoi. [-/-/-]

    Zweiter Reisetag - „Hoan Nghenh“ und herzlich Willkommen in Hanoi!

    vietnam-gay-schwul-lesben-lesbisch-reise-organisieren-nightlife-nachtleben-organisieren-tips-

    „Hoan Nghenh“ und herzlich Willkommen in Vietnam!

    „Hoan Nghenh“ und herzlich Willkommen in Vietnam!  Dein Gay Urlaub Vietnam kann beginnen. Wir stossen auf unsere internationale Gruppe. Heute kommen wir in Hanoi an und werden von unserem Deutsch sprechendem Reiseleiter empfangen. Wir checken gegen Mittag erst mal im Hotel ein. Zu Fuß beginnen wir dann die Stadt zu erkunden. Hanoi ist eine einzigartige und charmante Stadt mit begrünten Boulevards, interessanten architektonischen Bauwerken im französischen Kolonialstil, idyllischen Flüssen und faszinierenden Tempeln. In den letzten Jahren ist die Stadt zusätzlich zu einem der modernen Kunstzentren innerhalb Asiens herangewachsen.

    Südlich des alten Hanois entstand das französische Viertel – eine moderne Verwaltungsstadt mit rechtwinklig zueinander verlaufenden breiten Alleen, einer Oper und Kirchen sowie weiteren öffentlichen Bauten. Wir unternehmen einen Spaziergang um den „Hoan Kiem See“ im Herzen Hanois. Der wunderschöne von Bäumen, alten Kolonialbauten und Teilen der Altstadt umgebene „See des zurückgegebenen Schwertes“, in dem der Legende nach eine Schildkröte lebt die dem König Le Loi ein magisches Schwert verliehen hatte, ist ein beliebter Aufenthaltsort für Hanoier allen Alters.

    Anschließend beenden den Tag mit einer Wasserpuppenshow. Dies ist eine einzigartige nordvietnamesische Kunst, die Szenen aus dem Landleben und Episoden aus der Geschichte des Landes darstellt.

    Willkommens-Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung in Hanoi (-/-/A)

    Dritter Reisetag - Citytour Hanoi. Die ersten Eindrücke

    kulturreise-kuturreise-vietnam-asien-hanoi-individuell-schwuler-urlaub-lesbische-reise-reiseidee-reiseplanung

    Wie es sich für eine richtige Reise durch Vietnam, ist der ganze heutige Tag erst mal für die Hauptstadt Hanoi reserviert. Unser Gay Urlaub Vietnam hat seinen Auftakt. Denn wir machen eine Besichtigungstour: Vom „Ho Chi Minh Mausoleum“ über das traditionelle Pfahlhaus, die Ein-Säulen-Pagode, dem 1000 Jahre alten Literaturtempel, der ersten Universität Vietnams.

    Anschließend besuchen wir das “Old Quarter”, die Altstadt Hanois, auch bekannt als die “36 Streets”. Ebenso machen wir einen Spaziergang über einen lokalen charmanten Markt und werden in eines der authentischsten Straßenküchen Restaurants Hanois geführt. Dort haben wir die Möglichkeit, kleine gegrillte Frikadellen und Frühlingsrollen ”Hanoi Style” zusammen mit grünem Salat, einem Berg frischer Kräuter und einer würzigen Dip-Sauce serviert – „Bun Cha und Nem Ran“ – zu probieren.

    Den Abend beschließen wir in einem klassischen „Bia Hoi“, dem vietnamesischen Pendant zum deutschen Biergarten. Hier bekommen wir ein herrlich erfrischendes leichtes Bier vom Fass, das jeden Tag frisch gebraut wird. Alternativ können wir natürlich auch einen Fruchtsaft trinken.

    Ein perfekter Abschluss für den heutigen Tag für unsere Gay Gruppenreise durch Vietnam.

    Übernachtung in Hanoi (F/-/-)

    Vierter Reisetag - von Hanoi nach Halong

    gay-lesbisch-reiseinfo-inforeise-gruppenreise-gay-lesbisch-reiseinfo-inforeise-gruppenreise-

    Heute fahren wir auf der neuen Fernstraße durch die großen Reisfelder des Roten Fluss Deltas nach Halong.
    Die Halong Bucht, eines der größten UNESCO Naturerbe, erschließt sich über ein Gebiet von 1.500 km². Wir bestaunen die majestätische Schönheit der Bucht, während wir entlang der tausend Kalksteininseln und Grotten fahren.

    Bei Ankunft in Halong gehen wir an Bord der Dschunke. Während wir über das überwältigende Gewässer fahren, wird uns frisches Essen an Bord serviert. Lasst uns das Innere aufregender Grotten erkunden oder im smaragdgrünen Wasser der Bucht schwimmen. Ein wahres Highlight unsereres Gay Urlaub Vietnam in der Gruppe.

    Während Sie Ihr Abendessen genießen und erleben wir den Sonnuntergang in der Bucht. Geht es romantischer?

    Die Übernachtung heute findet an Bord der Dschunke statt. (F/M/A)

    Fünfter Reisetag - nach Hue!

    individuell-reisetip-reiseidee-schöner-urlaub-holiday-vietnam-gay-regenbogen-

    Heute laßt uns früh Aufstehen. Denn es lohnt sich. Die Sicht auf die Bucht ist früh morgens wirklich sehenswert! Gleich nach dem Aufstehen genießen wir einen frisch gebrühten Kaffee, bevor wir zurück zum Pier schippern. Auf der Rückfahrt sehen wir ungewöhnlich gestaltete Felsformationen, die kämpfenden Hähnen und Drachen und sogar General de Gaulle’s Nase ähneln! Wir genießen das Frühstück an Bord bevor wir die Dschunke verlassen.

    Bitte nicht vergessen, wie bei jeder Gay Gruppenreise: Programmänderungen können bedingt durch Wetter, Gezeiten, Sonnenuntergangszeit, behördliche Entscheidungen und andere Gründe auftreten.

    Rückfahrt mit dem Fahrzeug nach Hanoi und Transfer zum Flughafen für den Flug nach Hue.

    Voraussichtlicher Flug: VN1549 HAN-HUI 19:00 – 20:15

    Übernachtung in Hue. (F/-/-)

    Sechster Reisetag - Rund um Hue

    reiseidee-gay-schwul-lesbisch-kulinarische-reise-asien-V

    Der Name Hue bedeutet Harmonie. Anmutig spiegelt sich die Stadt in den Gewässern des Parfüm-Flusses, träumt im Schatten alter Paläste und anderer kaiserlicher Gebäude. Hue zieht mit ihrer berühmten Zitadelle, den Palästen, Tempeln und den kaiserlichen Grüften, die von einer großen und faszinierenden Vergangenheit zeugen, jeden in ihren Bann. Die Stadt war nicht nur für über ein Jahrhundert die von den Kaisern errichtete politische Hauptstadt, sondern bestimmte auch die kulturelle Entwicklung des Landes.

    Jeden Tag gibt es Highlights auf unserer Reise Gay Urlaub Vietnam in der Gruppe: am Morgen unternehmen wir eine Bootsfahrt zu den sieben Stockwerken der „Thien Mu Pagode“, entlang des Flusses. Als Nächstes besichtigen wir zunächst das „Tu Duc Grabmal“. Vor Jahrzehnten gebaut, wurde es vor seinem Tod, als Rückzugspalast genutzt, ehe es zur Kaiser’s letzten Ruhestätte umfirmiert wurde.  Am Nachmittag besuchen wir die kaiserliche Zitadelle der Nguyen-Dynastie, die in Vietnam zwischen 1802-1945 herrschten. Die Hue Zitadelle befindet sich am nördlichen Ufer des Parfum-Flusses, mit einer Fläche von 500 ha und einem Stadtmauer-System von drei Kreisen.

    Unsere Gay Reisen Reisespezialisten empfehlen optional: Abendessen in einem Gartenhaus. Unter den Einheimischen ist dieser Ort als „nha vuon“ bekannt, benannt nach einem der berühmtesten Architekten Hue‘s. Dieses Haus im traditionellen Stil gebaut, mit seinem großen und attraktiven formalen Garten, hat eine Verbindungen zum alten königlichen Kaiserhof. Die traditionelle Architektur ist seit langem mit der natürlichen Umwelt und dem alten Glauben des „Feng-Shui verbunden.

    Übernachtung in Hue. (F/-/-)

    Siebter Reisetag - Fahrt nach Hoi An.

    gay-schwul-individuell-lesbisch-organisiert-gay-schwul-individuell-lesbisch-organisiert

    Gay Urlaub in der Gruppe pur durch Vietnam: nach dem Frühstück machen wir eine Erkundungsfahrt mit dem traditionellen vietnamesischen Fahrradtaxi, dem „Cyclo“, zum quirligen „Dong Ba Markt“ und entdecken zusammen mit unserer Reiseleitung die frischen Produkte aus der Umgebung. In Hue haben die königlichen Chefköche eine Vielzahl der aufwendigen vietnamesischen Gerichte entwickelt.

    Um unserer Gay Gruppenreise Vietnam zur wahren Kulturreise zu machen: Weiterhin Besuch des „Minh Mang Mausoleums“, einem architektonischen Komplex bestehend aus 40 Konstruktionen (Paläste, Tempel, Pavillons, etc.), die auf einer Achse symmetrisch vom „Dai Hong Tor“, zum Fuße des „La Thanh“ (umgebene Mauer), hinter dem Kaisergrab, verlaufen.

    Anschließend geht die Fahrt in südlicher Richtung über eine der landschaftlich schönsten Strecken Vietnams. Der so genannte „Wolkenpass“ bietet schöne Ausblicke auf die traumhaften Strände. Es ist ein absolutes Muss für jeden Reisenden, diesen schönen Pass mit einer Höhe von 496m und eine Länge von 20 km zu überqueren. Rechts blickt man hinab zum Meer, links in das bizarre, bis zu 1.000m hohe Gebirge, das die Wetterscheide in Zentralvietnam bildet.

    Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

    Übernachtung in Hoi An. (F/-/-)

    Achter Reisetag - In Hoi An

    vietnam-schwul-lesbisch-gay-individualreise-beratung-berater-reisetip

    Hoi An war ein wichtiger Handelshafen im 17. und 18. Jahrhundert. Seine Architektur und lockerer Lebensstil haben sich über die Jahre wenig verändert.

    Heute werden wir die wunderschöne Altstadt von Hoi An erkunden und dabei zunächst ein 200 Jahre altes chinesisches Wohnhaus besichtigen. Seine Besonderheit erhält das Haus durch die Verbindung Ba japanischer, chinesischer und vietnamesischer Baustile. Weitere Programmpunkte sind die Japanische Brücke und eine typische, chinesische Versammlungshalle, in der sich das alltägliche und spirituelle Leben bündelt. Traditionelles erwartet uns beim Besuch einer Manufaktur für Kunsthandwerk und moderne vietnamesische Kunst im Hause eines Malers.

    Der Rest des Tages steht frei zur Verfügung.

    Unsere Gay Urlaub Asien Reisespezialisten empfehlen: Optionaler Ausflug Thangh Dong Dorf

    Übernachtung in Hoi Han (F/-/-)

    Neunter Reisetag - nach Saigon

    schwuler-urlaub-Asien-vietnam-bereisen-reiseidee-berater-individuell (1)

    Nach dem Frühstück fliegen wir von Da Nang aus nach Saigon, wo wir am Flughafen von unserer deutschsprechenden Reiseleitung für Südvietnam empfangen werden.

    Voraussichtlicher Flug: VN107 DAD-SGN 07:00 – 08:30

    Danach beginnen wir auf unserer Gay Urlaub Vietnam Gruppenreise unsere Tour in dieser aufregenden Stadt mit einem Rundgang durch das historische Zentrum, vorbei an der „Dong Khoi Straße“, der Haupteinkaufsstraße im Herzen des kolonialen Saigons und an den europäischen klassischen Punkten wie der Stadthalle dem früheren Hotel de Ville, dem alten Opernhaus (beide können nur von außen besichtigt werden). Dann kurzer Besuch der neoromanischen Notre Dame Kathedrale und der Hauptpost. Anschließend tauchen wir ein in die moderne Geschichte mit einer Tour durch den Wiedervereinigungspalast, dem früheren Unabhängigkeitspalastes des südvietnamesischen Präsidenten aus den 60er Jahren. Zum Schluss besuchen wir den „Ben Thanh Markt“, einen öffentlichen Markt, auf dem eine Vielzahl von diversen Produkten angeboten wird.

    Am Nachmittag besuchen wir „Cholon“, was so viel wie “Grosser Markt” bedeutet, welcher gleichzeitig Heimat der chinesischen Kolonie seit dem 4. Jahrhundert ist. Cholon ist Saigon’s „Chinatown“, ein geschäftiger und farbenfroher Bezirk. Wir besuchen den „Thien Hau Tempel“, den „Binh Tay Markt“ sowie eine Lackwarenfabrik, wo wir Arbeitern bei der Herstellung ihrer traditionellen Handarbeiten über die Schulter schauen können.

    Der Tipp von unseren Gay Urlaub Reisespezialisten Vietnam:

    Besuch einer AO Show. Die AO Show ist eine Homage an die Kultur Vietnams, die spielerisch die Tradition und das Moderne verkörpert. Dies geschieht mit Akrobatik aber auch mit Musik und schauspielerischen Darstellungen. Die Künstler der Show kommen aus verschiedenen Berufssparten, von Akrobaten, Jongleuren über Kampfsportkünstler bis hin zu Street-Style Tänzern. Dazu kommen Musiker, die traditionelle Instrumente sowie die vietnamesische Gitarre und Violine beherrschen.

    Übernachtung in Saigon (F/-/-)

    Zehnter Reisetag - Saigon - Tag zur freien Verfügung

    reisen-travel-lecker-schön-reisen-travel-lecker-schön

    Der heutige Tag steht zur freien Verfügung

    Optionaler Ausflug Mekong Delta

    Übernachtung in Saigon (F/-/-)

    Elfter Reisetag - Ende gut alles gut. Heimwärts

    homo-individuell-travel-asien-experte-reisen-lesben-vietnam-homosexuelle

    Auch heute steht uns der Tag zur freien Verfügung. Die Gruppenreise Vietnam endet heute. Bis wir am Abend zurück fliegen, können wir noch die Stadt genießen.

    Unsere Gay Urlaub Vietnam Reisespezialisten empfehlen:

    Optionaler Ausflug Cu Chi Tunnel

    Dann Transfer zum Flughafen für Ihren Rück- oder Weiterflug. (F/-/-)

    Zwölfter Reisetag - Ankunft in Frankfurt. Ende der Reise

    reisen-schwul-asien-vietnam-reisetipps-reisespezialist

    Heute kommen wir morgens in Frankfurt an. Und? Schon die nächste gemeinsame Reise mit Deiner Gruppe in Sicht? (-/-/-)

    gruppenreise-asien-vietnam-organisierte-reise-kulturreise-schwul-lesbisch-frauen-männe

    Gay Urlaub Vietnam – Nicht im Preis enthalten:

    • Saisonzuschläge
    • Reiserücktritts- und Gepäckversicherung, Auslandskranken- und Unfallversicherung
    • Alle nicht erwähnten Getränke und Getränke während der Mahlzeiten
    • Trinkgelder generell
    • etwaige Visagebühren
    • Eventuelle Aktivitäten in Freizeit bzw. optionale Ausflüge/Aktivitäten
    • Abendtransfers zu lokalen Restaurants, falls nicht im Programm inbegriffen
    • Eventuelle Taxikosten
    • Ausgaben persönlicher Natur
    • Dienstleistungen, die nicht unter ‚inkludierte Leistungen‘ erwähnt sind
    • Sitzplatz Reservierungen Flug gegen Gebühr – wenn nicht frei verfügbar
    halong-bay-Cham-Island-vietnam-schöner-gay-urlaub-reisetip-reiseidee-lesbisch-reisebüro-reiseorganisator-reiseberatung-asien

    Gay Urlaub Vietnam – Zubuchbare Extras

    • Ausflug ins Thanh Dong Dorf ab 75 € pro Person
    • Ausflug ins Mekong Delta ab 105 € pro Person
    • Ausflug zu den Cu Chi Tunneln ab 65 € pro Person
    • Einzelzimmerzuschlag ab 310 € pro Person
    • Badeverlängerung in Ho Tram ab 270 € pro Person
    gay-reise-asien-vietnam-beratung-buchen-lesbisch-reisen

    Die Unterkünfte Deines Gay Urlaub Vietnam:

    Hanoi: Delicay Hotel ****, Deli Room

    Ha Long: AClass Legend Hotel ****, Deluxe Cabin

    Hue: Mondial Hotel ****, Superior Room

    Hoi An: Phu Thinh Boutique Resort ****, Superior Room

    Saigon: Nhat Ha 3 Hotel ****, Deluxe Room

    (Das Hotelzimmer steht bis 12Uhr zur Verfügung. Sollten der Abflug später stattfinden, kann das Gepäck gerne im Hotel untergestellt werden. Bei Verfügbarkeit ist auch ein Late Check-Out möglich. Dieser kann kostenpflichtig sein.)

    Die Anreise:

    • Die Anreise erfolgt mit Emirates ab/bis Frankfurt in Economy Class nach Hanoi und zurück von Saigon über Dubai
    • Je nach Verfügbarkeit der zugrunde gelegten Buchungsklasse Aufpreise möglich.
    • Businessclass auf Anfrage möglich
    • Kerosinpreisänderungen vorbehalten
    • Zuschläge für andere Abflughäfen oder andere Fluggesellschaften je nach Anfrage und Wunsch möglich

    Wichtige Informationen

    Allgemeine Reisebedingungen >>
    Wichtige Hinweise>>
    Formblatt gemäß §651a>>

    Unser Angebot gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. Oben erwähnte Preise basieren auf einer Belegung von zwei Personen im Doppelzimmer und können sich bei Änderung der Teilnehmerzahl und Saisonzeit ändern. Wir halten keine Zimmer geblockt.

    Optionale Ausflüge Gay Urlaub Vietnam(ab 2 Personen) und Verlängerungen

    OPTIONAL: Ausflug ins Thanh Dong Dorf, 8. Reisetag ab 75 € pro Person

    Um ca. 14:30 Uhr Abfahrt für eine besondere und ländliche Erfahrung in Hoi An.

    Zunächst halten wir kurz am Mr. Tien’s Temple – der Initiator der “Vogelnester-Kultur” in diesem Gebiet. Wir verbringen Zeit auf der “Thanh Dong Organic Farm” – ein 6.000 m2 Bio-Garten geführt und gepflegt von 14 lokalen Familien. Wir erfahren mehr über den ländlichen Lebensstil und helfen den Bauern bei ihrer Arbeit, je nach Saison. Bei Mr. Meos Haus machen wir eine kleine Pause und hören Geschichten über die Kultur und Geschichte aus diesem Gebiet in Vietnam.

     

    Wir lassen die Farm hinter uns und begeben uns auf eine kleine Fahrradtour um das ganze Dorf zu erkunden.

    Wir radeln entlang der üppigen Wasser-Kokos-Wälder, ruhige Teiche und  durch grüne Reisfelder. Dann besteigen wir ein traditionelles hölzernes Langschwanz-Boot und beginnen eine friedliche kleine Kreuzfahrt auf dem Thu Bon Fluss zur antiken Stadt. Vom Boot aus können wir die Bauern beim Pflanzen von Gemüse und die Fischer beim werfen ihre Netze beobachten. Umso näher wir Hoi An kommen desto besser wir die Sicht auf die Sehenswürdigkeiten der Stadt aus einer einzigartigen Perspektive. Am Pier der Stadt werden wir dann vom Boot entlassen und zu unserem Hotel zurückgebracht. Gegen 17:30 Uhr sind wir wieder im Hotel.

     

    Hinweise:

    Die Radtour ist nur ca. 2 km lang und führt über flache Straßen mit wenig Verkehr.

    Das Programm und das Routing kann sich aufgrund von Wetterverhältnissen leicht ändern.

    OPTIONAL: Ausflug ins Mekong Delta (inkl. Mittagessen), 10. Reisetag ab 105 € pro Person

    Nach dem Frühstück fahren Sie zum Mekong. Dort beginnt die Bootsfahrt vorbei an der „Inh Insel“ (cù lao Linh) zum „Ham Luong Fluss“. Wir stoppen um die Gegend zu Erkunden und sehen die Kokos-Verarbeitung bei einem kleinen Workshop. Des Weiteren entdecken wir diverse Früchte, Obstgärten, Kokosnuss-Bauernhöfe auf dem wir natürlich auch den frischen Kokosnuss-Saft und tropische Früchte probieren können.

    Wir unternehmen einen kurzen Spaziergang durch das Dorf bevor es mit dem Sampan weiter entlang des Kanals geht. WIr halten bei Ms. Mai für ein leckeres Mittagessen mit einigen lokalen Spezialitäten (frittierte Elefantenohrfische).

     

    Nach dem Essen unternehmen wire eine Radtour in die umliegende Umgebung um noch mehr das lokale Leben zu erkunden. Bei einem weiteren Stopp auf dem Weg probieren wir uns an einem Workshops (Brums kreieren, Soja-Sauce herstellen und die Verarbeitung der Kokosfaser). Rückfahrt zum Pier und Ende der Tour nach Rückkehr in Saigon.

    OPTIONAL: Ausflug zu den Cu Chi Tunneln, 11. Reisetag ab € 65 pro Person

    Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Ausflug zu den Tunneln von „Cu Chi“. Etwa 35 km von Saigon entfernt, entstand im 1. Indochinakrieg ein 48 Meter langer Tunnel, von dem aus die Guerillakämpfer gegen die französischen Truppen operierten. Im 2. Indochinakrieg wurde er zu einem ca. 250 Kilometer umfassenden Tunnelsystem ausgebaut, das 5 bis 6 Meter unter der Erde lag. Das System, das teilweise aus mehreren Ebenen bestand, verfügte über unzählige Falltüren, Wohnbereiche, Waffenschmieden, Feldkrankenhäuser, Kommandozentralen und Küchen.

    Badeverlängerung in Ho Tram ab dem 10. Reisetag statt Rückflug ab € 270 pro Person

    Ho Tram ist ein noch wenig erschlossener Küstenabschnitt, der sich durch lange und ursprünglich belassene Strände auszeichnet. Nur etwa 2.5-3 Autostunden entfernt von der Metropole Ho Chi Minh Stadt, bietet sich dieses Fleckchen an, um die Seele baumeln zu lassen.

    2 Übernachtungen im Ho Tram Beach Resort Deluxe Garden View

    Belegung mit zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück

    Inklusive Transfer von/bis Saigon

    Aufpreise für Zusatznächte, höhere Kategorien und Verpflegung möglich.

    Preise variieren je nach Saisonzeit und sind abhängig von Verfügbarkeiten zum Buchungszeitpunkt.

    Saisonzuschläge möglich Januar bis April und Oktober bis Dezember

    Was gibt es bei eurer Reise nach Vietnam zu beachten? Wo liegen die Besonderheiten bzgl. Einreisebestimmungen, Reisegesundheitsvorsorge, Gesetzgebung und aktuellen Regelungen (auch in Bezug auf das Coronavirus)?

    Ein Klick auf den Button unten zeigt die aktuellen Länderinformationen.

    (Quelle: Auswärtiges Amt).

    Länderinformationen anzeigen

    Die Quelle unserer Länderinformationen ist die Seite des Auswärtigen Amtes. Die Informationen werden unverfälscht und unverändert auf unserer Seite dargestellt und sind somit immer aktuell.

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.