gay-urlaub-fuer-schwule-gay-aktiv-reise-bali-buchen-surfen-mit-maennern-homosexuell-reisen  Bali Gay Urlaub Asien - Aktiv und Entspannung   19 Reisetage ab 3.295 €  [contact-form-7 404 "Not Found"]

Unverbindliche Reiseplanung




Bali Gay Urlaub – Reise individuell – Spiritueller Geist zwischen Strandurlaub und Tempelanlagen

Bali bietet unendlich viel Raum für die individuelle Reise und Urlaubsentfaltung. Auch für Gay Urlaub auf Bali ist alles vorhanden. Unsere individuelle Rundreise für Gay Urlaub durch Bali umfasst den Aufenthalt an traumhaften Stränden, stattgrüner Natur, Feldern und Plantagen, bis hin zu dichtem Dschungel. Kultur pur – wir entdecken Balis prunkvolle Tempelanlagen und Paläste und erkunden kleine Inseln und vielfältige Unterwasserwelt – das alles mit unserem persönlichen Reiseleiter. Die individuelle Rundreise für Gays, der Gay Urlaub pur auf Bali persönlich auf Eure Bedürfnisse abgestimmt.

Spiritualität, Persönlicher und individueller Gay Urlaub auf Bali

Aktiv unterwegs auf Bali, das heißt auch: wir begeben uns auf die Spuren von „Eat, Pray, Love“ ins Inland und finden dort bei Yogastunden in Ubud zu uns selbst. Aktivurlaub für Gays Bali, das heißt: Eine Fahrradtour durch die Reisfelder rund um Ubud gefällig? Der Süden der Insel besticht durch weißen Sand und einen Wellengang, perfekt für Surfer. Mit anderen Männern? Im Osten wartet eine faszinierende Unterwasserwelt, welche mit einem Aufenthalt auf den Gili Islands abgerundet wird. Unsere Bali Reisespezialisten für Gay Urlaub in Asien kennen die besten Geheimtipps für Bali und für eine persönlich zugeschnittene Gay Reise auf Bali für Deinen Bedürfnissen.

Natur und Kultur pur im Bali Urlaub fuer Gays

Imposante Vulkane und Wasserfälle im Dschungel begrüßen uns im Norden und das Landesinnere ist die Heimat kleiner Künstlerdörfer und beeindruckender Tempelanlagen. Wir entdecken die facettenreiche Kultur der Balinesen und lassen uns von ihren Göttern verzaubern.

Hier findest Du einen Vorschlag für Deine Bali Reise. Wir gehen auf Deine persönlichen Wünsche ein, stimmen Termine und Reisedauer ganz nach Deinen Vorgaben ab. Wir schneidern Dein persönliches Reiseangebot für Deinen Gay Urlaub Bali – Deine Reise individuell.

19 Reisetage, Reisepreis pro Person ab 3.295 €

Auf Basis von 2 zusammenreisenden Personen im Abreisemonat August

Die Bali Rundreise auf einen Blick

Go Holidate - Flug mit renommierter Airline
Flug mit renommierter Airline
Go Holidate - Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
Aktiv in purer Natur
lokale Reiseleiterbetreuung
Badeurlaub
Go Holidate - Wir sind immer für Dich da
Wir sind immer für Dich da

Inklusive auf Deiner Bali Reise individuell

  • 16 Übernachtungen in den angegebenen Hotels/Zimmern inklusive Frühstück (siehe Reiseverlauf zu Gay Urlaub Bali) Gayfriendly Hotels Bali
  • Langstrecken Linienflug Economy mit Qatar Airways ab/bis Frankfurt über Doha nach Denpasar und zurück
  • Flug und Sicherheitsgebühren
  • Transfers mit privatem Fahrer und Reiseleiter auf Bali bei Deiner individuellen Gay Aktivreise
  • Touren und Transfers mit privaten klimatisierten Fahrzeugen, Trinkwasser und kalte Handtücher während der Transferfahrt. Individuell organisiert für Deinen Gay Urlaub Bali
  • Alle inkludierten Inhalte laut Reiseverlauf, die nicht als optional gekennzeichnet sind
  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Highlights der Bali Rundreise

  • Insel Nusa Penida mit privatem Schorchel Trip
  • Atemberaubendes Wasserfall und Reisfeld Trekking in Munduk Landesinneren
  • Kayaking in den Mangroven der Banyuwedang Bay im Nordosten der Insel
  • Ubud mit Tempelanlagen, Rafting Tour und Bali Swing
  • morgendliches Trekking auf den Mount Batur zum Sonnenaufgang
  • Gili Islands mit atemberaubender Unterwasserwelt

Erster Reisetag - Abflug

reise-gay-urlaub-flugzeug-planen-urlaubsspezialist

Bali wir kommen. Mit Qatar Airways geht es nach Doha. Umstieg in der Nacht und Weiterflug nach Denpasar. Econmyflug.

Zweiter bis Vierter Reisetag - Ankunft auf Bali

bali-gays-treffen-urlaub-surfen-rundreise-buchen-indonesien-reisespezialist-fuer-bali

Ankunft nachmittags in Denpasar. Willkommen auf Bali! Unsere individuelle Gay Reise auf Bali kann beginnen! Unser privater, Deutsch sprechender Fahrer holt uns am Flughafen ab und bringt uns zu unsere ersten Unterkunft in Seminyak. Erst mal ankommen und den Spirit genießen. Eine Massage auf Bali gefällig? Etwas Wellness oder vielleicht doch erst mal Schlemmen? Unser persönlicher Reiseleiter auf kennt die besten Tipps für Gay auf Bali und Gay-Nightlife in Seminyak. Seminyak bietet eine Vielzahl von Restaurants und Unterhaltungmöglichkeiten und lässt uns erst mal ankommen. 2 Übernachtungen im Pelangi Bali Hotel – Gayfriendly (F/-/-)

Gay Nightlife in Seminyak, Bali:

Bali Joe Bar – Schwulenbar: Unter den vier nebeneinander gelegenen Schwulenbars ist Bali Joe sehr beliebt. Die Bar ist nicht groß, gut besucht, die Drinks sind ordentlich (90 000 Rp), die Stimmung ist gut. Travestieshows und Gogos sorgen für Abwechslung. Wer will, findet sicher Kontakt. Lass Dich überraschen!

Mixwell Bar: Mixwell hat eine strategisch günstige Lage am Jalan Camplung Tanduk in Seminyak und beherbergt eine der besten Drag Shows Balis. Die Shows finden jeden Abend statt und die Besucher sind eine gute Mischung aus Einheimischen und Ausländern. Die Bar wird meistens gegen Mitternacht eröffnet und geht bis in die frühen Morgenstunden.

Bali Gay Beach – Gay Urlaub:

Während kein Strand ausschließlich schwul ist, ist einer bei schwulen Touristen und – Einheimischen sehr beliebt geworden. Er liegt an der Nordseite des Batu Belig Strandes, genannt Ganesha oder Petitenget Strand an der Jalan Petitenget (Straße) in Seminyak. Wenn Du mit dem Auto, Scooter, Taxi oder Fahrrad anreist, musst Du die unbefestigte Straße neben der Hu’u Bar entlang fahren – etwa 150 Meter bis Sie zum Callego Massage and Restaurant gelangen. Das ist ein sehr beliebter Treffpunkt für Gays, Schwule auf Bali. Dein Gay Urlaub auf Bali ist somit perfekt. Hier kann man Liegen auf der Wiese oder am Strand mieten. Es gibt Cruising, aber man muss vorsichtig sein. Da es nicht legal ist.

Vierter bis Sechster Reisetag - Nusa Penida

bali-kerle-reisen-indonesien-strand-auf-bali-gilli-islands-finden-reiseplanung-fuer-indonesien

Bali erwacht, morgens geht es früh los. Wir werden zur Anlegestelle gebracht und fahren mit den Schnellboot zur Insel Nusa Penida. Unsere Gay Rundreise Bali und Inseln beginnt. Die Gay Urlaub Bali Reisespezialisten haben den perfekten Start gewählt. Die Insel ist ein wahrlich unerschlossenes Paradies und lädt ein, das perfekte Schnorchelerlebnis zu genießen. Wir bleiben hier zwei Übernachtungen. Eine private Schnorcheltour ist bereits für uns organisiert. Schon mal Mantarochen gesehen? Hier auf Nusa Penida kommen wir komplett zur Ruhe und in unserer paradiesischen Umgebung kann das Urlaubsfeeling nicht besser sein. 2 Übernachtungen im Coco Resort (F/-/-)

Sechster Reisetag - Zwischenstop Sanur

reisen-fuer-schwule-bali-kulturreise-gay-urlaub-asien-tempelanlagen-bali-wellnessurlaub-geniessen-indonesien-fernreise-asien-planen

Nusa Penida war der perfekte Auftakt unseres Gay Urlaub´s auf Bali. Am sechsten Reisetag werden wir mit dem Schnellboot wieder abgeholt und setzen nach Sanur über. Hier bleiben wir eine weitere Nacht um am nächsten Tag die Tour über das Landesinnere nach Norden zu starten. Heute nochmal ein wenig das Gay Nightlife Bali in Sanur unsicher machen? 1 Übernachtung im Hotel Segara Village (F/-/-)

Siebeter Reisetag - nach Munduk

bali-gay-lesbisch-frauen-unterwegs-asien-lesben-urlaub-wellness-auf-bali-ubud-inland-reise-planen-reisebüro

Früh geht es heute los. Der private Fahrer fährt uns ins Landesinnere nach Munduk. Das kleine Wander-Juwel Munduk liegt ganz in der Nähe der drei großen Seen im Norden von Bali und ist ein perfekter Ausgangspunkt für schöne Ausflüge in die Umgebung. Der Aktivurlaub für Gays auf Bali kann beginnen. Die Gegend bietet vor allem tolle Möglichkeiten für Naturliebhaber und Wanderfans. Wir starten mit einem Trekking zu Wasserfällen und Reisefeldern und kommen am Abend in unserem schönen Resort unter. 1 Übernachtung im Hotel Puri Lumbuang Munduk (F-/-)

Achter bis Elfter Reisetag - weiter nach Pemuteran

bali-schwuler-urlaub-rundreise-buchen-reise-individuell-nordbali-reisespezialist

Unser persönlicher Gay Reiseleiter auf Bali fährt uns weiter in den Norden, nach Pemuteran. Pemuteran – ein Ort im Nordwesten Balis, der durch seine Ursprünglichkeit und Unterwasserwelt besticht. Hier können wir noch erleben, was anderenorts auf Bali bereits verloren gegangen ist. Pemuteran ist der perfekte Ort, um runterzukommen. Ruhe und Erholung ist hier das Motto unserer individuellen Bali Gay Reise.

Man kann die Hektik deines Alltags hinter sich lassen und das ursprüngliche Bali Feeling genießen. Nach einer typischen Bali Spa Massage schwelgen wir garantiert auf Wolke 7. Bei einem leckeren Jasmin Tee lassen wir den Abend ausklingen und in der Nacht hören wir nichts außer die Geräusche der Natur. Wir unternehmen eine Kayaktour in den Mangroven der Gilimanuk Bay. Gerne organisieren wir optional auch Dschungeltrekkingtouren im West Bali National Park. 3 Übernachtungen im Adi Assri Beach Resort. (F/-/-)

Elfter bis Vierzehnter Reisetag - Ubud

Gay-urlaub-bali-aktiv-gay-fuer-schwule-bali-indonesien-wandern-hiking (1)

Die Tage waren sehr erholsam. Heute geht es weiter, unsere Bali Gayurlaub Reisespezialisten führen uns auf Julia Roberts Spuren. Wir fahren ins Landesinnere nach Ubud. Hier springt uns die spirituelle Stimmung direkt entgegen. Wir erkunden Tempelanlagen, den berühmten Markt und lassen den malerischen Ort in mitten von Dschungel und Reisfeldern auf uns wirken. Schwuler Urlaub auf Bali? Das geht!

Gay Aktivurlaub Bali ist auch hier geboten! Organisiert ist bereits eine Rafting Tour in Carangsari mit traditionellem Mittagessen. Ein bisschen Bali Swing darf auch nicht fehlen! Das absolute Highlight ist allerdings unsere Trekking Tour auf dem Mount Batur, den Vulkankrater auf Bali. Diese beginnt sehr früh morgens, damit wir den sagenhaften Sonnenaufgang auf der Spitze des Kraters nicht verpassen. Abgerundet mit einem entspannten Bad in den heißen Quellen.

Optional organisieren wir gerne Kochkurse, Fahrradtouren oder Stadtbesichtigungen. Der individuellen Bali Gay Reise sind keine Grenzen gesetzt. 3 Übernachtungen in Ubud, Atta Messari Hotel (F/-/-)

bali-gay-urlaub-schwuler-urlaub-maenner-unterwegs-indonesien-asien-bali-swing-mann

Vierzehnter bis Siebzehnter Reisetag - Gili Islands

bali-gay-urlaub-aktiv-gay-reise-strand-indonesien-schwul-reisen

Der sagenhafte Abschluss unserer individuellen Gay Bali Reise Aktivurlaub für Schwule in Asien pur, ist der Aufenthalt auf den Gili Islands. Wir werden früh abgeholt um von Padangbai aus das Speed Boot zu den Gili Islands zu nehmen.

Allein die Fahrt ist schon sagenhaft. Auf Gili Trawangan verbringen wir die nächsten drei Nächte. Mit Blick auf Lombok genießen wir türkisblaues Meer, sagenhafte Unterwasserwelt beim Schnorcheln und lassen die Seele einfach nur Baumeln. Die Gilis sind ein wahres Paradies, unübertroffen. Allein die Sonnenuntergänge mit den Vulkanen Lomboks, die sich wie Scherenschnitte aus den feuerroten Himmel abzeichnen, sind die Reise wert.

Optional ein Ausritt im Sonnenuntergang gefällig? Oder Highlife mit Gay Bars und Nightlife auf den Gillis? Hier runden wir unseren Aufenthalt in Indonesien ab.

3 Übernachtungen im Desa Dunia Hotel (F/-/-)

urlaub-fuer-schwule-asien-tauchen-auf-bali-gilli-islands-gay-reiseveranstalter-reisespezialist-urlaub-indonesien-planen

Siebzehnter Reisetag - zurück nach Sanur

hotspots-bali-gay-indonesien-bereisen-bali-gili-islands-rundreise-fuer-geniesser-sonne-strand-meer-reiseplaner

Heute fahren wir zurück mit dem Schnellboot und verabschieden uns von den schönen Gili Islands. Eine abschließende Nacht in Sanur ist geplant, um erholt am nächsten Tag die Heimreise anzutreten. 1 Übernachtung im Hotel Segara Village (F/-/-)

Achzehnter und Neunzehnter Reisetag - Heimreise

gay-urlaub-bali-wellness-fuer-maenner-urlaub-gay-reise-bali-yoga-fuer-maenner-indonesien-ferien-fuer-maenner

Eine sagenhafte Reise geht zu Ende. Unsere Gay Bali Reise individuellAktivurlaub für Schwule auf Bali, Spirituelle Momente, Sagenhafte Natur auf Bali, tolle Unterwasserwelt der Gili Islands, Wellness und Erholung Bali sowie kulinarische Genüsse und viele neue Informationen über Bali von unserem persönlichen Reiseleiter. All das war in unserem Gay Urlaub Bali individuell inbegriffen. Mit vielen neuen Erlebnissen und Erinnerungen im Gepäck werden wir von unserem Reiseleiter heute abgeholt und zum Flughafen gebracht. Rückflug mit Qatar Airways über Doha in Economy Class nach Frankfurt. Nachtflug. Ankunft am nächsten Morgen. Ende der Leistung (-/-/-)

bali-gay-urlaub-schwule-maenner-asien-reiseplaner-tour-planen-massgeschneidert-rundreise

Bali Reise individuell – 19 Reisetage

Basis für zwei zusammenreisende Personen

Zeitraum beispielsweise August

Preis pro Person für den gesamten Zeitraum

Zubuchbare Extras:

  • Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage möglich
  • Reiseleitung / oder Fahrer auf Anfrage möglich für den gesamten Zeitraum
  • Outdoor Aktivitäten geführte Aktivitäten, Schnorchel und Tauchausflüge
  • Verlängerungsprogramme
  • Stopoverprogramm Singapore oder Kombination mit anderen Ländern
lesbisch-reisen-urlaub-fuer-frauen-eat-pray-love-reisefelder-fahrrad-reise-filmtourismus-rundreise-bali-planen

Bali Reise für Schwule – Nicht im Preis enthalten:

  • Reiserücktritts- und Gepäckversicherung, Auslandskranken- und Unfallversicherung
  • Alle nicht erwähnten Getränke und Getränke während der Mahlzeiten
  • Trinkgelder generell
  • Eventuelle Aktivitäten in Freizeit bzw. optionale Ausflüge/Aktivitäten
  • Abendtransfers zu lokalen Restaurants, falls nicht im Programm inbegriffen
  • Eventuelle Taxikosten
  • etwaige Visakosten
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Dienstleistungen, die nicht unter ‚inkludierte Leistungen‘ erwähnt sind
gay-reisen-bali-strandurlaub-fuer-schwule-gay-Gilli-island-urlaub-planen-reiseplaner-experte-fuer-indonesien

Deine Unterkünfte, Gayfriendly Hotels Bali Urlaub:

Diese werden erst bei verbindlicher Buchung angefragt und sind abhängig von der Verfügbarkeit. Änderungen sind vorbehalten.

Deine Anreise nach Gay Bali:

  • Die Anreise erfolgt mit Qatar Airways von Frankfurt in der Economyclass nach Denpasar
  • Je nach Verfügbarkeit der zugrunde gelegten Buchungsklasse Aufpreis möglich laut tagesaktuellen Preisen zum Buchungszeitpunkt.
  • Kerosinpreisänderungen vorbehalten.
  • Zuschläge für Anreise in Premium Economy oder Businessclass sowie für andere Fluggesellschaften je nach Anfrage und Reisetermin möglich. Air France Flüge nur im Winterhalbjahr möglich!
reisen-fuer-schwule-bali-asien-frauen-bali-rundreise-bali-planen-reiseplaner-aktivreise-indonesien

Wichtige Informationen

Allgemeine Reisebedingungen >>
Wichtige Hinweise>>
Formblatt gemäß §651a>>

Unser Angebot gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. Oben erwähnte Preise basieren auf einer Minimumteilnehmerzahl von zwei zusammen reisenden Gästen und können sich bei Änderung der Teilnehmerzahl und der Saisonzeit ändern. Wir halten keine Zimmer geblockt.

Einreise, Reisepapiere und Impfungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist und über mindestens zwei freie Seiten verfügt (S. 5 und letzte Umschlagseite werden nicht mitgezählt). Eine Einreise mit einem vorläufigen Pass ist nicht möglich. Visa bzw. Einreisestempel von Israel können unter Umständen zu Problemen bei der Einreise führen.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat.

Einreise ohne Visum („Visa free visit“)
Ohne Visum können Deutsche unter folgenden Bedingungen einreisen
– Reisepass bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig
– Weiter- oder Rückflugticket vorhanden
– Aufenthalt von höchstens 30 Tagen (Tag der Ankunft und Tag der Abreise zählen mit)

Einer der folgenden Aufenthaltszwecke:
– Tourismus
– Besuch von Familienangehörigen oder Freunden
– kulturell und soziale Zwecke
– Teilnahme an Seminaren als Zuhörer
– Teilnahme an internationalen Ausstellungen
– Flughafentransit oder
– offizieller Besuch (Dienstreise von Angehörigen staatlicher Stellen)

Sollten Sie länger als 30 Tage in Indonesien bleiben wollen oder über einen vorläufigen Reisepass verfügen, benötigen Sie ein vorab über die Botschaft zu beantragendes Visum mit entsprechender Gültigkeit. In diesen Fällen sind Sie selbst für die Visabesorgung verantwortlich.

Unsere Leistungspartner vor Ort benötigen zur ordnungsgemäßen Durchführung der Reise Ihre Passdaten.

Gesundheit und Sicherheit geht vor

Im folgenden Text zitieren wir die Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter

www.diplo.de/gesuenderreisen

finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Wir verweisen ausdrücklich auf die genauen Erläuterungen auf die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/Uebersicht_Navi.html

Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe Maßnahmen zu informieren. Auch ist ärztlicher Rat Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken immer ratsam. Allgemeine Informationen erhalten Sie bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Medizinische Hinweise:

Aktuelles

Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

  • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

Impfschutz

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet müssen alle Personen ab einem Alter von 9 Monaten eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Indonesien ist selbst kein Gelbfieberinfektionsgebiet.

Reisende unter 4 Wochen Reisezeit sollen einen vollständigen Impfschutz gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung) mit Auffrischimpfungen alle 10 Jahre haben. Bei Einwohnern und Langzeitreisenden über 4 Wochen soll gemäß WHO eine Impfung 4 Wochen bis 12 Monate vor Ausreise sichergestellt werden, siehe Merkblatt Poliomyelitis. Die Durchführung von Kontrollen des Impfstatus bei Ausreise aus Indonesien ist derzeit nicht bekannt.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Poliomyelitis, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.
  • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

Zika-Virus-Infektion

Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

Dengue-Fieber

Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe Merkblatt Dengue-Fieber.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

Chikungunya-Fieber

Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe Merkblatt Chikungunya-Fieber.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

Malaria

Malaria wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen, siehe Merkblatt Malaria.

  • Stellen Sie sich beim Auftreten von Fieber während oder auch noch Monate nach einer entsprechenden Reise schnellstmöglich beim Arzt vor und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin.

Das Malariarisiko besteht in Indonesien ganzjährig.
Ein hohes Risiko besteht in Lombok, West-Papua (Irian Jaya) und auf der Insel Sumba. Ein geringes Risiko liegt auf Kalimantan (Borneo), den Inseln vor der Westküste von Sumatra, Ost Nusa Tenggara (Inseln von Flores bis Timur) und der Inselgruppe der Molukken vor. Bali, Sumatra, Java, Sulawesi, West Nusa Tenggara (Inseln von Lombok bis Sumbawa) haben ein minimales Risiko
Die großen Städte gelten als malariafrei, siehe Ständiger Ausschuss Reisemedizin (StAR) der DTG.

Schützen Sie sich zur Vermeidung von Malaria im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Insektenstichen. Speziell sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Tragen Sie körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden).
  • Applizieren Sie wiederholt Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen, tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria).
  • Schlafen Sie ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz.

Je nach Reiseprofil ist neben der notwendigen Expositionsprophylaxe zudem eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Atovaquon-Proguanil, Doxycyclin, Mefloquin) auf dem deutschen Markt erhältlich.

  • Besprechen Sie die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner oder Reisemediziner.
  • Die Mitnahme eines ausreichenden Vorrats wird empfohlen.

HIV/AIDS

Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

  • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

Durchfallerkrankungen

Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

  • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.
  • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.
  • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.
  • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.
  • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.
  • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.
  • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

Tollwut

Bei der Tollwut handelt es sich um eine tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden. Landesweit besteht ein hohes Risiko an Bissverletzungen durch streunende Hunde und auch Affen. Einen zuverlässigen Schutz vor der Erkrankung bietet die Impfung, siehe Merkblatt Tollwut.

  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Tieren.
  • Lassen Sie sich hinsichtlich einer Tollwut-Impfung beraten und impfen. Die Impfserie sollte unbedingt vor Reiseantritt abgeschlossen sein.
  • Suchen Sie auch bei bestehender Impfung nach Kontakt mit einem potentiell infizierten Tier oder Menschen (Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen) umgehend einen Arzt auf.

Japanische Enzephalitis

Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selber zu erkranken. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen oft bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren, siehe Merkblatt Japanische Enzephalitis.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Japanischer Enzephalitis im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen und lassen Sie sich impfen.

Aviäre Influenza (Vogelgrippe)

Wie in anderen Ländern Asiens ist auch in Indonesien die klassische Geflügelpest (hochpathogene Form der aviären Influenza, „Vogelgrippe“) aufgetreten. Menschliche Erkrankungen sind seit Juli 2005 bekannt. Die Letalität ist hoch, bisher war in den meisten Fällen jedoch direkter Kontakt zu infizierten Tieren nachweisbar, siehe Merkblatt Aviäre Influenza.

  • Vermeiden Sie den Besuch von Geflügelmärkten, den Kontakt zu lebendem Geflügel und deren Ausscheidungen und die eigene Zubereitung von frischen Geflügelprodukten. Entsprechende Produkte sollten nur gut durchgegart gegessen werden.
  • Bitte beachten Sie die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlichte Information Hinweise an Reisende zur Vogelgrippe.

Tuberkulose

Tuberkulose kommt landesweit wesentlich häufiger als in Mitteleuropa vor. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion oder enge Kontakte. Durch unsachgemäße oder abgebrochene Behandlungen gibt es zunehmend resistente Tuberkuloseerreger.

Luftverschmutzung durch Waldbrände

In der Trockenzeit kommt es regelmäßig in Kalimantan, Zentral- und Südsumatra zu großflächigen Waldbränden, die sich in der Region als intensiver und die Atemwege reizender Dunst bemerkbar machen können.

Methanolvergiftungen

Mehrere Kranken- und Todesfälle nach dem Genuss von alkoholischen Getränken lassen auf mit Methanol verunreinigte Getränke schließen. Methanolvergiftungen können schwere gesundheitliche Schäden verursachen und schlimmstenfalls tödlich verlaufen.

  • Konsumieren Sie ausschließlich alkoholische Getränke eindeutigen Ursprungs.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit der in Europa nicht zu vergleichen. Sie ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. Oft fehlen auch europäisch ausgebildete englischsprechende Ärzte.

  • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland.
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.
  • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind gemäß auswärtigen Amt:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Länderspezifische Sicherheitshinweise

Terrorismus

In der Vergangenheit wurden vereinzelte Anschläge insbesondere in der Hauptstadt Jakarta verübt, Mitte Mai 2018 in Surabaya und Sidoarjo im Osten Javas. Die indonesischen Sicherheitskräfte gehen entschieden gegen Terrorismus vor. Dennoch besteht weiterhin ein erhöhtes Risiko von Terroranschlägen in ganz Indonesien. Internationale Hotels, Einkaufszentren, Diskotheken, Flugplätze, christliche Kirchen und westliche oder nicht-muslimische Einrichtungen insbesondere im großstädtischen Bereich, wie Jakarta, Bandung, Medan, Makassar und Surabaya sowie auf der Insel Bali, gelten als besonders anschlagsgefährdet.

In den Gewässern des Celebessees zwischen Indonesien, Malaysia und den Philippinen sowie in der Straße von Malakka und im Südchinesischen Meer (um die Inselgruppe Natuna) gibt es Fälle der Piraterie.
Auf insbesondere abgelegenen Inseln in den Grenzgebieten Ostkalimantans zu Malaysia und den Philippinen sowie Nord-Sulawesis besteht ein Risiko von Entführungen.

  • Seien Sie insbesondere an belebten Orten und bei besonderen Anlässen (während des Fastenmonats Ramadan, zu den anschließenden Feiertagen wie dem Unabhängigkeitstag am 17. August, an christlichen Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten, aber auch zum Balinesischen Neujahr Nyepi und dem chinesischen Neujahr, sowie im Umfeld wichtiger politischer Ereignisse wie z.B. Wahlen besonders aufmerksam.
  • Unternehmen Sie in den genannten Gewässern und Inseln keine individuellen Ausflüge, sondern nur organisierte und begleitete.
  • Informieren Sie sich über die lokalen Medien.
  • Meiden Sie größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.
  • Beachten Sie den weltweiten Sicherheitshinweis.

Innenpolitische Lage

In der auf den Molukken gelegenen Provinzhauptstadt Ambon sowie in Zentralsulawesi um die Stadt Poso kam es in der Vergangenheit zu Unruhen aufgrund von ethnischen und religiösen Spannungen mit Toten und Verletzten. Die Situation hat sich in beiden Regionen stabilisiert; Vorsicht bei Reisen in diese Regionen wird dennoch empfohlen.

Für Papua und West-Papua gelten besondere polizeiliche Vorschriften und Beschränkungen für Einreise und Aufenthalt bei nicht-touristischen Aufenthalten. Es ist zuletzt im August und September 2019 zu teilweise gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen, das Internet wurde in den beiden Provinzen zeitweise gesperrt.

Auch in den übrigen Landesteilen sowie insbesondere in der Hauptstadt Jakarta kann es zu Demonstrationen kommen, bei denen gewaltsame Auseinandersetzungen und Verkehrsbeeinträchtigungen nicht ausgeschlossen werden können.

  • Vermeiden Sie nicht unbedingt erforderlichen Reisen in die Provinzen Papua und West-Papua.
  • Informieren Sie sich über die lokalen Medien.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Kriminalität

Indonesien zählt weltweit zu den Ländern mit den strengsten Drogengesetzen. Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz werden schon bei kleinsten Mengen und jeder Art von Drogen hart bestraft, siehe Strafrecht. Schon bei der Mitnahme von nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten wie auch bei der Mitnahme von Gegenständen für andere Personen ist Vorsicht geboten.

Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle, aber auch bewaffnete Überfälle, Handtaschen- und Smartphoneraub in öffentlichen Verkehrsmitteln, an belebten Plätzen und in Cafés und Restaurants touristisch beliebter Orte und von motoradfahrenden Reisenden wie auf Bali und Lombok sowie erzwungene Bargeldabhebungen am Geldautomaten kommen regelmäßig vor.

In der Hauptstadt Jakarta besteht die Gefahr von Überfällen besonders für allein reisende Frauen. Taxis sollten nur von Bluebird, Silverbird oder Express genommen bzw. telefonisch bestellt werden.

Vereinzelt kommt es auch zum Einsatz von K.o.-Tropfen und Kreditkartenbetrug.
Auf Bali wie auch an vielen anderen Orten verleiten Falschspielerbanden Reisende zu verbotenen, manipulierten Glücksspielen.
Die Polizei ist häufig nicht bereit, Anzeigen entgegenzunehmen.

  • Vermeiden Sie jeden Kontakt mit Drogen und unbekannten Substanzen.
  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher auf.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Achten Sie auf Ihre Umgebung, insbesondere bei Fahrten mit Mietfahrzeugen, halten Sie möglichst nur an sicher erscheinenden Orten an und Fenster und Türen bei der Fahrt geschlossen.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, Bahnhöfen und in öffentlichen Verkehrsmitteln besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Lassen Sie Getränke nie unbeaufsichtigt und beim Bezahlvorgang Ihre Kreditkarte nicht außer Augen.
  • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Natur und Klima

Erdbeben und Tsunamis

Indonesien liegt in einer seismisch sehr aktiven Zone, dem pazifischen Feuerring, so dass es zu häufigen vulkanischen Aktivitäten und Erd- und Seebeben kommt und auch Tsunamis ausgelöst werden können.
Im Dezember 2004 hatte ein schweres Seebeben vor der Insel Sumatra eine Flutwelle ausgelöst, die hunderttausende Todesopfer forderte.

Ende Juli und im August 2018 haben mehrere zum Teil schwere Erdbeben vor allem den Norden der Ferieninsel Lombok sowie Sumbawa erschüttert. Im September 2018 folgten weitere Nachbeben. Die Wiederherstellung der Infrastruktur im Norden von Lombok dauert an.
Betroffen waren auch die Gili-Inseln Trawangan, Meno und Air, auf denen die Infrastruktur jedoch bereits weitgehend wiederhergestellt werden konnte. Im Süden und Südwesten von Lombok und auf Bali wurden nur vereinzelte Schäden gemeldet. Mit Nachbeben muss auch in dieser Region weiterhin gerechnet werden.

Ende September 2018 ereigneten sich auf der Minahasa Halbinsel, Sulawesi, mehrere Erdbeben. Es wurde eine Flutwelle ausgelöst, die in der Provinzhauptstadt Palu und Umgebung zu Überschwemmungen führte. Es muss in der Region weiterhin mit Nachbeben gerechnet werden. Die Wiederherstellung der Infrastruktur wird noch lange Zeit in Anspruch nehmen. Die medizinische Versorgung ist nur sehr eingeschränkt möglich.

Vulkane

Nach einem Erdrutsch Ende Dezember 2018 unter dem aktiven Vulkan Anak Krakatau an den Stränden der Sundastraße in Pandeglang, Serang und Süd-Lampung, der einen Tsunami verursachte, wurde eine Sperrzone im Umkreis von 5 Kilometern errichtet und die zweihöchste Alarmstufe für vulkanische Aktivität ausgerufen.

Mehrere Vulkane in verschiedenen Landesteilen zeigen erhöhte Aktivitäten. Seit Ende November 2017 ist der Vulkan Agung auf der Insel Bali verstärkt aktiv, für den seit Februar 2018 die Gefährdungsstufe 3 und eine Sperrzone von 4 km um den Krater gilt. Seit Anfang Oktober 2018 wurde auch um den Vulkan Soputan auf Sulawesi eine Sperrzone im Umkreis von vier Kilometern, im Süden und Südwesten von 6,5 Kilometern eingerichtet.
Seit Februar 2019 zeigt der Vulkan Bromo im Nationalpark Bromo-Tengger-Semeru auf Java erhöhte Aktivität, so dass eine Sperrzone von einem Kilometer eingerichtet wurde. Die Möglichkeit verstärkter Aktivitäten besteht auch weiterhin bei den Vulkanen Merapi in der Region Yogyakarta auf der Insel Java und Sinabung auf der Insel Sumatra. So kam es am 9. Juni 2019 zu einem heftigen Ausbruch des Sinabung, bei dem eine 7 km hohe Aschewolke ausgestoßen wurde.
Der Vulkan Rinjani ist für Wanderer während der Regenzeit von November bis April jeden Jahres geschlossen.

Mit Beeinträchtigungen im Flugverkehr bis zur Schließung von Flughäfen muss bei erhöhten vulkanischen Aktivitäten jederzeit gerechnet werden.

Überschwemmungen

Es herrscht tropisch-feuchtheißes Klima.
Weite Teile des Landes sind insbesondere während der Regenzeit, die meist von November bis März andauert, von Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen betroffen, die anhaltende Überflutungen und erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen nach sich ziehen können. Auch die Stromversorgung und Telefon- und Internetverbindungen können erheblich beeinträchtigt sein.

Waldbrände

Während der Trockenzeit kommt es besonders auf den Inseln Sumatra und Kalimantan (Borneo) immer wieder zu Waldbränden, die regelmäßig gesundheitsschädliche Luftbelastungen verursachen.

  • Beachten Sie stets die lokalen Wetterberichte, Sperrzonen, Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.
  • Machen Sie sich mit Verhaltenshinweisen bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis vertraut. Diese bieten die Merkblätter des Deutschen GeoForschungsZentrums.
  • Verhaltenshinweise zu einem Vulkanausbruch insbesondere auf Bali bietet die deutsche Botschaft in Jakarta sowie The International Volcanic Health Hazard Network IVHHN.
  • Nehmen Sie stets Geldmittel (Bargeld und Kreditkarten), Essen und Wasser, möglichst vollständig geladene mobile Geräte und eventuell benötigte Medikamente in ausreichender, aber – zur Vermeidung des Eindrucks des Drogenschmuggels – auch maßvoller Menge mit.
  • Im Fall einer Sturmwarnung beachten Sie die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland bzw. die Hinweise des .

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.

 

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

 

Auswärtiges Amt

Bürgerservice Arbeitseinheit 040D-

11013 Berlin

Tel.: (03018) 17-2000

Fax: (03018) 17-51000

2020-01

bali-gay-urlaub-schwuler-urlaub-maenner-unterwegs-indonesien-asien-bali-swing-mann