finnland-reise-fuer-gays-ostsee-reiseblog  Reiseblog um die Ostsee - Finnland und Schweden - Gay Reisen Skandinavien   Finnland und Schweden Reiseblog  [contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Unverbindliche
Reiseplanung




    Gay Urlaub Ostsee – Finnland – 03.07.-08.07.2022

    finnland-reiseblog-ostsee-gay-reise
    gay-reise-finnland-helsinki-reiseblog
    skandinavien-nordeuropa-gay-reise-finnland-reiseblog
    skandinavien-gay-urlaub-finnland

    Die Fährüberfahrt ist sehr angenehm. Mit toller Aussicht. Ca. 2-3h, je nach Fähre.

    In Helsinki angekommen, haben wir leider keine Zeit mehr, die Stadt vollends mitzunehmen. Wir beschließen dass Helsinki nochmal eine eigene Reise wird. Die Zeit wird knapper und wir haben noch eine lange Strecke vor uns. Wir kommen mittags an und statten Helsinki einen Tagesbesuch ab. Gestern war hier die Pride Parade und das sieht man noch überall in dieser liberalen Stadt.

    helsinki-gay-urlaub-reise-schwul-skandinavien
    gay-urlaub-helsinki-finnland
    finnland-reise-fuer-schwule-skandinavien
    reiseblog-reise-finnland-gay-reise

    Wir machen uns auf den Weg nach Hanko. Ca. 110km. In die schöne Scherenlandschaft am finnischen Meerbusen. Anders als im Baltikum präsentiert sich hier die Ostsee, aber wunderschön. Der Sand ist grober, nicht so feinsandig.

    Die Finnen machen Urlaub und haben Spass.

    Wir kommen auf dem Land unter, in einer Blockhütte. An einem Bauernhof angegliedert und an einem See gelegen. Das ist Natur pur. Die Zeit bleibt hier stehen. Es gibt 1000 Möglichkeiten für Aktivitäten. Zu Land und zu Wasser. Wir entscheiden uns für eine schöne Wanderung in der Umgebung und lassen uns mit dem Ruderboot auf unserem Haus-See treiben. Grillen am Abend und Lesen auf der Hollywoodschaukel. Bis spät, denn Sonnenuntergang ist erst kurz vor 23h.

    nordeuropa-gay-urlaub-skandinavien-finnland
    finnland-gay-reise-skandinavien-reiseblog
    gay-urlaub-reise-nach-finnland-reiseblog
    urlaub-reise-gay-finnland

    Traumhaft schön und wirklich sehr bezeichnend für finnischen Lebensstil. Eine Sauna ist natürlich auch da, anders geht es in Finnland nicht.

    Nach zwei Nächten fahren wir zum schönen Teijo Nationalpark. Hier kann man tagelang wandern und Natur geniessen. Wir machen eine schöne Tageswanderung um den Matildanjärvi See. Ca 6 km.

    skandinavien-gay-reise-finnland-reiseblog
    reisen-finnland-fuer-gay-reiseblog

    Weiter geht es Richtung Turku. Insgesamt sind das ca. 140.

    Die schöne Stadt am Aurajoki gelegen ist gemütlich, jugendlich, frisch und nicht aufdringlich. Und macht Laune. Uns reicht es für eine Nacht aber, wir wollen weiter.

    turku-gay-urlaub-reiseblog-finnland-skandinavien
    finnland-gay-urlaub-turku-reiseblog-goholidate

    Der Strand von Yyterin – 06.07.-08.07.2022

    gay-reise-finnland-reiseblog-noreuropa-yyterin
    finnland-reise-fuer-gays-ostsee-reiseblog

    Wir fahren Richtung Pori an den nah gelegenen bekannten Strand von Yyterin. Ca. 140.

    Das ist eigentlich ein Muss! Unsagbar breit und feinsandig. Glitzernde Ostsee und Lebensfreude. Die Infrastruktur am Strand ist toll, eine Menge Bars und Restaurants sorgen für die Verpflegung.

    Schlafen kann man hier überall, auch im Auto. Das stört niemanden und ist überall erlaubt. Hier sind wir 3 Tage auf einen sehr gut ausgestatteten Campingplatz direkt am Strand. Eigentlich bedarf es hier fast noch ein paar mehr Tage, so wunderschön ist dieser Strand.

    Von Yyterin fahren wir nach Vaasa, ca. 190 Kilometer. Hier setzt 2 Mal täglich die Wasaline Fähre von Vaasa nach Umea über den Bottnischen Meerbusen. Fahrt ca 3,5h. Aber sehr bequem

    gay-reise-yyterin_finnland-reiseblog
    reiseblog-gay-urlaub-finnland-skandinavien
    baltikum-Gay-reise-litauen-kurische-nehrung
    gay-baltikum-ostsee-urlaub-reiseblog

    Resumée Finnland:

    • mehr „I“s als jemals gesehen, in einem Wort
    • Hochpreisig, also nicht gerade billig. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten, gerade wenn man campt, günstiger zu reisen
    • Bei gutem Wetter ein traumhaftes Reiseziel. Ob sich das auch über den finnischen Winter sagen lässt, wissen wir nicht
    • Wir haben Glück und die Sonne schenkt uns ihr schönsten Lächeln. Gerade dann sind die finnischen Ostsee Strände sehr einladend.
    • Sauna – egal welche Art von Unterkunft. Eine Sauna ist immer dabei
    • Hilfreich beim Reisen: höre ein Hörbuch über das Land. Unsere Empfehlung: „Finnen von Sinnen“. Ein Hörgenuss und danach ist man schlauer.
    • Natur pur – hier bist du richtig!
    • Angeln gehört dazu
    • Achte die Natur, hier ist alles nachhaltig und sauber
    • Finnland ist in gutem Einklang mit Moderne und Tradition
    • Eine sehr liberale Einstellung in der Bevölkerung

     

    Finnland und LGBTQ: Finnland wird bezüglich seiner Auffassung zum Thema Homosexualität als liberaler Staat Europas bewertet. Die Ehe ist seit März 2017 auch für homosexuelle Partner zugänglich. Die eingetragene Partnerschaft in Finnland gab es für gleichgeschlechtliche Paare bereits seit 2002. Finnland gehört zu den aufgeschlossenen Länder gegenüber LGBTQ der EU. Helsinki ist mit einer der most gayfriendly Städte der Welt. Hier ist genügend Szene vorhanden und bereit, entdeckt zu werden.

    Nach Schweden – Hohe Küste – 08.07.-11.07.2022

    schweden-gay-urlaub-reiseblog
    schweden-gay-reise-ostsee-skandinavien
    schweden-lgbtq-reise-reiseblog
    schweden-urlaub-fuer-gays-lgbtq
    schweden-gay-urlaub-reiseblog-skandinavien
    gay-reiseblog-schweden-reise

    Mit der Wasaline in Umea angekommen, bleiben wir dort für eine Nacht. Mehr als Zwischenübernachtung. Sonst bietet sich hier uns nicht so viel.

    Wir wollen am nächsten Tag weiter. In die Hohe Küsten Region – Höga Kusten.

    Diese erreichen wir nach 100 km und hier haben wir uns ein Airbnb gemietet für zwei Tage.

    Wir wollen aktiv sein und wandern. Die Region bietet eine ganze Menge an Aktivsportarten. Das ergibt sich alleine schon durch die Landschaft. Bergige Küste an malerischen Fjorden mit vorgelagerten, kleinen Inseln zur Ostsee. Gepaart mit einer Viezahl von wunderschönen Seen und Flüssen, die sich durch die Landschaft schlängeln.

    Wir begeben uns zum Einen zum Aufstieg auf den Skuleberget, insgesamt sind das ungefähr 2 1/2 Stunden Auf und Abstieg auf ca 300 Höhenmeter. Von der Plattform oben hat man einen sagenhaften Blick auf die Ostsee und die vorgelagerten Fjorde.

    Unsere zweite Tour begibt sich über den Südzugang in den Skuleskogen Nationalpark. Die Tour geht ca. 11,5 km. Führt auf den Gipfel des Slåttdalsskrevan mit atemberaubender Sicht, wieder hinunter an die Ostsee. Durch Klippen und Felsformationen. Vor allem der Abstieg ist durchaus anspruchsvoll und nichts für schwache Nerven. Am Wasser unten angekommen, kann man dann die restlichen 5 km entspannt zurück zum Ausgangspunkt über einen schattigen Waldweg wandern. Vorbei immer wieder an kleinen Hütten und Stränden am Wasser. Immer ausgestattet mit einer Feuerstelle. Wirklich idyllisch.

    Zufrieden und etwas geschafft fallen wir am Abend ins Bett. Es hat sich wirklich gelohnt. Für aktive Urlauber ein wahres Vergnügen. Durchaus auch für längere Zeit in dieser Gegend.

    schweden-gay-aktivurlaub-schwule-reise
    reiseblog-reise-gay-schweden-skandinavien-aktiv
    gay-aktiv-urlaub-schweden-skandinavien
    gay-reise-hohe-kueste-schweden
    lgbtq-urlaub-schweden
    gays-aktiv-reisen-schweden
    gay-reiseblog-urlaub-schweden-hohe-kueste-aktiv

    Stockholm – 11.07.-13.07.2022

    urlaub-schweden-gay-stockholm-skandinavien
    reiseblog-gay-urlaub-schweden-stockholm
    reise-gay-stockholm-schweden-reiseblog
    stockholm-lgbtq-schweden-reise-reiseblog

    Am nächsten Tag haben wir eine lange Fahrt vor uns. Wir wollen nach Stockholm. Ca. 540.

    Die Fahrt ist zwar lang, aber traumhaft schön, entlang von Seen und Flüssen. In abwechslungsreicher Natur.

    Stockholm – ist wirklich ein Highlight. Wir haben das beste Wetter. Die Stadt pulsiert und lebt den Sommer. Und zeigt sich von seiner besten Seite. Schwedens Hauptstadt bietet alles: Hippe Restaurants, coole Leute, frische und ansprechende Bars, top Kulisse und eine wundervolle Innenstadt von Wasser umgeben. Der Stockholmer Scherengarten auch nur eine Fährfahrt entfernt.

    Mit ihren 14 Inseln und mehr als 50 Brücken so genannt. Stockholm präsentiert sich mit verspielter Architektur, fantastischen Uferpromenaden, charakterlich unterschiedlichen Stadtvierteln, auf mehreren Inseln verteilt, von romantisch schön bis hip & cool. Durch ihr großes Angebot an LGBTQ+ Nachtleben bleiben hier keine Wünsche offen. Eine Stadt, welche eine tolerante, integrative Gesellschaft hat und somit alle willkommen heißt! Bunt, schrill & wild? Typisch schwedisch einfach.

    Im Mälarpaviljongen direkt am Riddarfjärden steigt die Party während der Stockholm Pride – weltoffen, spritzig und unsagbar LGBTQ+ friendly🌈So präsentiert sich Stockholm.

    urlaub-schweden-lgbtq-gay-reise-stockholm-reiseblog
    schweden-urlaub-lgbtq-skandinavien
    schweden-gay-reise-stockholm
    gay-reise-stockholm-schweden
    reise-stockholm-urlaub-gay-lgbtq
    lgbtq-gay-stockholm-reise-schweden
    stockholm-pride-lgbtq

    Süd Schweden 14.07.-17.07.2022

    schweden-gay-urlaub-reiseblog
    schweden-urlaub-fuer-lgbtq-ostsee-skandinavien-reiseblog

    Wunderschönes Schweden. Traumhafte Landschaften. Ruhe, Entspannung und gelassene Menschen. Wer es richtig einsam mag, kommt hier auf seine Kosten. Entlang der Küste nach Südschweden finden sich immer wieder eine Reihe von tollen Buchten, malerischen Ortschaften und ansprechenden Stränden. Ins Landesinnere eine Menge von Seen und Wäldern. Traumhaft und eine Wohltat für die Seele. Im Süden wechselt die Landschaft eher zu goldgelben Feldern über.

    Wir planen noch 4 Nächte. Für zwei Nächte gehen wir mehr ins Landesinnere und bleiben auf einem Bauernhof an einem wunderschönen Waldsee Nahe Hjorted. Hier haben die Besitzer in einem kleinen Stall ein echtes Idyll entstehen lassen. Angeln, Baden im See, Abhängen in der Hängematte. Traumhaft.

    skandinavien-reise-fuer-gays-schweden
    gay-reise-skandinavien-schweden
    reisen-lgbtq-schweden-urlaub

    Die anderen zwei Nächte verbringen wir ganz im Süden, bei Ystad. Hier auf einem Campingplatz bei Borrby können wir nochmal die letzten Strandtage erleben. Bevor es am 17.7. mit der Fähre von Ystad zurück nach Polen Swinemünde geht.

    Von dort geht es nur noch über Usedom zurück nach Hamburg.

    Ca. 5700 km haben wir geschafft, und 7 Länder durchquert. Alle extrem unterschiedlich und auf deren Weise bemerkenswert. Die Ostsee präsentiert sich überall anders aber in vollster Schönheit. Wir sagen nur: Daumen hoch, man muss nicht ewig fliegen, um die Schönheiten dieser Welt zu erkunden.

    Gerne beraten wir Euch bei jeglichen Wunsch einer Reise an die Ostsee. Wo auch immer ihr dort verweilen wollt

    urlaub-gay-reise-fuer-schweden-reiseblog
    reiseblog-schweden-gay-reise-skandinavien
    ostsee-urlaub-reiseblog-gay-reisen
    gay-Reiseblog-ostsee-urlaub
    reise-blog-ostsee-gay-reise